Beiträge von boschu

    Hallo Leute! Ein paar aktuelle Bilder aus Kreuzholzhausen. (Hatten wir noch keine hier im Forum😎) Auf einem Hügel neben der Ortschaft war jahrelang die BND-Sendestelle „Mühle“ in Betrieb.


    Anfang der 1990‘er wurde die „Prüfstelle der Bundesstelle für Fernmeldestatistik“ aufgelöst. Heute befindet sich eine Firma auf dem Gelände.


    Bis auf Teile des alten Zauns und einige Gebäude hat sich hier natürlich viel verändert. Auf alten Karten sind die Antennen noch eingezeichnet (siehe Foto)


    Grüße Boschu

    Hallo Leute!

    Spätestens nach den Snowden-Veröffentlichungen und Untersuchungsausschuss war klar, dass die BND-Dienststelle bei Gablingen unter anderem als wichtiger Knoten zum Sammeln von Verbindungs- und Standortdaten gilt. Die Liegenschaft wurde jetzt ausgebaut! Bildquelle: Google Maps, BayernAtlas, Bing Maps.


    Grüße, Boschu

    Hallo Leute!

    Die BND-Schule in Haar bei München ist Geschichte! Seit 14. Januar ist die Laufbahnausbildung des BND und des Bundesamts für Verfassungsschutz am Zentrum für Nachrichtendienstliche Aus- und Fortbildung (ZNAF) an der neuen Zentrale des BND in Berlin zusammengeführt:

    https://www.sueddeutsche.de/

    muenchen/landkreismuenchen/ehemalige-bnd-ausbildungsstaette-haar-will-hochschulgebaeude-kaufen-1.4290857


    Ob die Schule in Söcking bei Starnberg auch umzieht, ist unklar! Hier ein paar aktuelle Bilder von einem Teil der Einrichtung.

    7C28B8B4-D83F-419E-8365-62F18F28B9C8.jpegACED48E4-9D4F-412D-85B7-90BD0D465EA8.jpegA52F3B53-3627-4D2D-AE31-9ADD0DD19EEB.jpeg9D3D4079-1F3A-4F08-82E0-D12EDBD17128.jpeg

    Hallo Leute!

    Ein aktuelles Bild zur möglichen BND-Liegenschaft am Beringerweg 24 - 28 in Tutzing. Wurde hier im Forum bereits behandelt. Siehe: BND-Liegenschaften


    Inzwischen gibt es auf dem Gelände einen Tagungsort sowie eine

    Stiftung zur Förderung der Palliativ- und Hospizversorgung.


    Oben am Hang steht das Objekt der „Liegenschaftsverwaltung Pullach“. Ob das „Behördengelände“ noch aktiv ist😎?

    Hallo Leute!

    In den 1950'er hatte die CIA ein sehr strenges Auge auf die "Organisation Gehlen" (BND-Voräufer). Im CIA-Archiv findet man jede Menge interessante Geschichten aus der Zeit. Anbei ein Link über getarnte Org-Büros in Deutschland und dem Ausland. Alleine in und um München waren es mehr als 150 Objekte.

    Die CIA hatte damals eine detaillierte Liste über die Standorte, Adressen, Namen etc! Einige bekannte Adressen tauchen dabei auf. Waren bereits Thema hier im Forum.

    Viel Spaß beim Stöbern 8)

    Link: https://www.cia.gov/library/re…cs/IHM%2C%20KARL_0011.pdf


    Grüße,

    Boschu

    Hinter vorgehaltener Hand heißt es: The "Tin Can" (Blechdose: Google Maps: 47°52'27.2 "N 11°59'22.6 "E ) - US-Einrichtung auf dem Gelände - wird täglich logistisch wie auch personell aus dem "George C. Marshall Center" in Garmisch-Partenkirchen unterstützt.

    Hallo Leute!

    War hier lange nicht mehr online ... In den vergangenen Jahren hat sich ja viel getan. Snowden-Veröffentlichungen über BRD-Kooperationen mit US-Diensten/ Untersuchungsausschuss etc.

    Anbei ein interessanter Link über die Entstehung des BND-Lauschposten in Bad Aibling - früher legendiert als "Fernmeldeweitverkehrsstelle der Bundeswehr "(FmWVStBw)


    Ein Auszug:

    Sicherheitliche Abdeckung der JSA in der Mangfallkaserne
    LA60/JSA und damit die gesamte Mangfall-Kaserne soll künftig 'als
    Kommunikations- und FmA-Stelle der Bundeswehr abgedeckt sein, die
    neben Femmeldediensten insbesondere für die eigenen und NATO-Truppen
    im Einsatz Military Support leistet. Die Anwesenheit der US-Mitarbeiter
    wird als durch einen NATO-Partner gewährte Unterstützungsleistung für
    diese Dienststelle bezeichnet. AND stimmt zu.


    Der Link: https://wikileaks.org/bnd-inqu…8/MAT%20A%20BND-18a_3.pdf


    Weitere spannende News ;) folgen!


    Grüße in die Runde!

    Boschu

    Hallo Jäger,
    die Zufahrt scheint die alte zu bleiben. Aber es wird eine neues "Empfangshäuschen" geben.
    Habe mir mal den Spaß gemacht und ein wenig gemalt. Das "neue" Gelände wird klein ausfallen.
    Grün: 4 neue Gebäude werden da wohl in naher Zukunft enstehen.
    Auch das Datengebäude (blau) scheint laut Plan vergrößert zu werden.
    Was meint ihr?
    Grüsse,
    Boschu

    Dateien

    • BND-Plan.jpg

      (310,76 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Leute!
    "Geheimprojekt Pullach" ist ein historisch interessantes Buch mit zahlreichen Details zur Liegenschaft in Pullach.
    Darin taucht auch auf, wie wohl in Zukunft (nach dem Berlin-Umzug) der Rest vom Gelände in Pullach genutzt wird.
    Anbei ein Foto aus dem Buch.


    Daneben wird auch eine Antenne abgelichtet. Auf alten Bildern bei der Haupteinfahrt in Pullach war sie immer zu sehen.
    Laut dem Buch handelt es sich um eine Antenne des "Ruindspruchdienstes" des BND.


    Grüsse,
    Boschu

    Dateien

    • Plan.jpg

      (234,73 kB, 36 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Antenne.jpg

      (202,09 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Leute,
    war am Wochenende in der Eifel unterwegs. Kurzer Zwischenstopp in Monschau-Höfen.
    Anbei ein paar aktuelle Bilder von der inzwischen verwilderten Anlage.
    Hier noch ein interessanter zeitgeschichtlicher Hintergrund:
    Nach dem blutigen Terrorakt während der Olympischen Sommerspiele 1972 in München wurde fünf Jahre später die sogenannte "KILOWATT-Group" ins Leben gerufen. Darin wurden zwischen Israel, der EU, USA, Kanada, Teilen von Skandinavien, Schweiz und Südafrika informationen über Terroristen ausgetauscht. Für Deutschland war dafür der BND verantwortlich. Funkverbindung oder ähnliches wurde über "die Funk" in Monschau Hoefen abgewickelt. "6XM8" war dabei die Kennung für Höfen.
    (Quelle: Historical Dictionary of Israeli Intelligence)


    Laut: http://www.numbersoddities.nl/M43-profile.pdf wurde noch weit in die 1990ern damit gearbeitet.


    Grüsse,
    Boschu

    Dateien

    • hoefen01.jpg

      (133,96 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hoefen02.jpg

      (210,49 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • hoefen04.jpg

      (237,16 kB, 35 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • hoefen05.jpg

      (337,22 kB, 37 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hoefen08.jpg

      (327,05 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hoefen09.jpg

      (254,65 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo, die "Stützpunkte" Nord, Süd und Mitte sollen in den Hallen randvoll mit LKW gewesen sein. Ebenso auf dem alten BND-Gelände in Pullach sowie in umliegenden Lager (unter anderem Kirchseeon). Spekuliere mal, dass die als eine Art Sammelstelle für den Weitertransport in Richtung (Süd)Westen gedient haben.

    Hallo Leute,
    da musste ich heute ein wenig schmunzeln!
    Melden am Sonntag die AFP: (AFP) - Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat im Kalten Krieg konkrete Vorbereitungen für eine Verlegung ins Ausland im Konfliktfall getroffen. Im Jahr 1947 habe BND-Gründer Reinhard Gehlen zunächst mit der Schweiz über ein Ausweichquartier verhandelt, zitierte der "Spiegel" am Sonntag vorab aus einem Buch des offiziellen BND-Historikers Bodo Hechelhammer. Ein Jahr später habe Gehlen während der Berlin-Blockade die Flucht des deutschen Auslandsgeheimdiensts nach Spanien geplant: Dort sicherte sich der BND dem Historiker zufolge zwei Landgüter 170 Kilometer südlich von Madrid für die Ersatzzentrale "El Doctor". 1953 dann wollten sich Gehlen und seine Leute im Notfall der CIA anschließen und ihre Ehefrauen mit Kindern in die USA schicken. Unter den SPD-Kanzlern Willy Brandt (1969 bis 1974) und Helmut Schmidt (1974 bis 1982) habe der BND schließlich eine Flucht innerhalb Deutschlands vorbereitet. Im Falle eines Krieges hätte sich der BND von der Zentrale in Pullach bei München nach Achern bei Baden-Baden zurückgezogen.


    Der Spiegel lobt sich selber: "Nach Spiegel-Informationen..."


    Also wir hatten das schon 2007: Lauschposten in Spanien


    In Spanien beschäftigte man sich mit dem Thema 2009: http://brillalucecilla.blogspo…el-doctor-incognitas.html


    Wir hatten auch die "Sammelstellen" für eine geplante Flucht: Versorgungsstaffel Nord VersAußenstelle Monschau


    Wir waren mal wieder "schneller" ;) (hüstel)


    Grüsse in die Runde.

    Hallo Leute,
    im Zusammenhang mit den Snowden-Veröffentlichungen haben im Juli "Spaziergänger"
    der Anlage einen Besuch abgestattet.
    Hier einige Bilder. Mehr gibt es hier: https://wiki.freiheitsfoo.de/p…hp?n=Main.BND-Schoeningen


    Grüsse,
    Boschu