Posts by rx0

    Der Peiler in Berlin liegt in Tegel am Flughafensee und gehört zur einigen Meter weiter befindlichen Bundesnetzagentur.


    -d

    ich glaub ich bin im falschen Film hier. AUF EINE EINFACHE fRAGE WIRD MAN HIER BELEIDIGT von vorn bis hinten.
    is ja gut dass es no andere Foren gibt die höflicher und zuvorkommender sind.


    Ähm, ich sag es ja nur ungern, aber du hast hier angefangen herumzustänkern. Sätze wie "Wieso ist denn die Frage sooo schwer zu verstehen?" und "Also bitte wenn möglich nur die gestellte Frage beantworten." sind ja wohl unter aller Kanone. Du bist hier in einem Forum das u.a. zur Diskussion dient, und nicht beim Beantworte-meine-Fragen-Service.
    Und ganz ehrlich, dann wünsche ich dir viel Spass in anderen Foren wo man höflicher ist; ich denke wir werden gerne auf Beiträge deiner Tonart verzichten können.


    -d

    Moin,


    vielen Dank für deinen Beitrag.
    Die abgesetzen Häuschen sind meiner Meinung nach inzwischen aber tatsächlich in privater Nutzung als "Gartenhäuschen", zumindest sah das bei meinem letzten Besuch vor 2 Jahren dort stark danach aus. Ich denke das die Klimaanlagen noch ein Überbleibsel aus der "aktiven" Zeit sind. Wenn die badische Sonne auf aktive Systemtechnik brennt konnte das im Sommer schon sicher zu warm darin werden.


    Der Turm wurde tatsächlich für Messungen etc. genutzt und nicht als Wachturm. Ein einem anderen Forum habe ich noch etwas mehr zu diesem Thema geschrieben: http://www.geschichtsspuren.de…itut-breisach-t14546.html


    Sicherlich führt die Luke im Boden des Turmes zu einem Kabelschacht; auf dem gesamten Gelände waren Kabelschächte vorhanden um die Antennen anbinden zu können. Teilweise konnte man das auf Luftbildern auch sehen.
    Tunnel etc. würde ich aber ausschliessen, dafür ist das Gebiet zu sumpfig.


    Interessant wäre natürlich zu wissen ob die Liegenschaft noch genutzt wird. Ein Hinweis wäre es zumindest wenn dort zwischenzeitlich Kameras angebracht wurden, denn die waren vor 2 Jahren noch nicht dort.

    Moin,


    man findet ebenfalls scheinbar halbwegs aktuelle Fotos zu dieser GSVBw auf der Webseite http://www.rgebhard.de
    Unter anderem scheint der Mensch auch Amateurfunker zu sein, wenn ich mir dazu noch die nicht so professionell installierte Antennenanlage ansehe tippe ich klar auf Amateurfunk. Dafür spricht auch das die Bilder auf beiden Seiten teilweise auf dem Gelände selbst aufgenommen wurden, bei sensitiven Liegenschaften passiert das ja eher nicht.
    Ansonsten frage doch einfach mal bei dem Betreiber der Internetseite nach, ich bin sicher der kann das "Rätsel" auflösen :-)


    -d

    Moin,


    auch wenn das LTKdo nicht mehr in Münster beheimatet ist bzw. nun im ETAC aufgegangen ist bestehen sowohl Milte als auch Albersloh weiter. Nun aber dem ITSkt 3 der LW in Kalkar zugeordnet und eben nicht mer dem LTKdo:


    21.Die verbleibende HF-Funkempfangs-/sendestellen Milte/ Albersloh, Gatow-
    Limbsdorf und Kalkar/ Hamminkeln werden mit Auflösung der IT-Sektoren
    2 und 4 den verbleibenden IT-Sektoren neu zugeordnet.


    (Quelle: BMVg, Realisierungsplan Luftwaffenstruktur vom 12.06.2012).


    DHM91 sendet und empfängt also immer noch im Münsterland, auch wenn es seit dem 2. Weltkrieg keinen Fliegerhorst bzw. MilFlugplatz dort gibt ;-).


    -d

    Hey Bob,


    interessant, vor allem das die Information aus einem Buch kommt das der "hauptamtliche" BND-Chefhistoriker Herr Hechelhammer auf Basis seiner Recherchen im BND-Archiv veröffentlicht. Welch schöne Vermischung von Dienstlichem und Privatem. Aber nun gut, wer sich solcher Trivia wie "Mr. Dynamit" hingibt...


    In den DDR-Geheimdienstkreisen war schon lange bekannt das Spanien der "Ausweichsitz" sein sollte. Achern war mir persönlich als Fluchtpunkt aber nicht bekannt, es hängt aber wohl wieder mit der "Versorgungsaussenstelle Süd" in Renchen zusammen. Wenn ich mir aber bei allen 3 Versorgungsstaffeln die Größe der Objekte ansehe bin ich nicht sicher ob man hier wirklich hin verlegt hätte, oder ob diese Objekte einfach nur erste Anlaufstellen bzw. Punkte auf einem Fluchtweg waren. Selbst mit der damaligen Personalstärke wären die Gebäude an allen 3 Standorten aus allen Nähten geplatzt.


    Bemerkenswert finde ich auch das das Objekt in Spanien noch immer "benutzt" scheint, also mit Doppelzaun etc. gesichert ist. So ganz hat man sich scheinbar doch nicht davon getrennt, oder das spanische Militär hat eine Anschlussverwendung gefunden.


    Das wir hier oft die ersten waren die Zusammenhänge und Objekte aufgedeckt haben freut mich immer wieder. Mal sehen was man mit OSINT noch alles so erschnüffeln kann ;-).

    Moin,


    ich finde das es in den letzten Wochen durchaus wieder verstärkt Aktivität gegeben hat. Letztlich kann man aber leider niemanden dazu zwingen hier Postings abzusetzen :icon_biggrin_1: .
    Ich arbeite gerade an einigen netten Features (u.a. Aufarbeitung der "alten" Bilddaten, Auswertungen von freigegebenen Dokumenten im Rahmen der BND "Transparenzoffensive") die dem Forum auch wieder deutlich mehr Leser und hoffentlich auch "Schreiber" bescheren sollten.


    -d

    Moin,


    das Tapatalk-Plugin ist wieder aktiv, du solltest nun wieder mobil Beiträge lesen können :).


    -d

    Moin,


    die verschwundenen Beiträge sind vermutlich dauerhaft im Datenhimmel. Leider hat sich die alte Foren-Installation immer wieder nach einiger Zeit verabschiedet (ohne brauchbare Fehlermeldung, nur mit weißer Seite), und auch im Forum des Herstellers konnte man da nicht so recht weiter helfen. Dadurch war die beste Option dann eine Installation der aktuellen Foren-Software mit dem Import der aktuellen Daten - dabei ging aber die aktive Datenbank über den Jordan und ich musste mit der Datensicherung von Montag arbeiten. Sorry dafür, nun gib es aber regelmäßig ordentliche Backups!


    Wie es erst einmal grundsätzlich weiter geht habe ich in diesem Thread schon etwas dargestellt. Zunächst einmal werde ich noch einiges im Maschinenraum schrauben müssen (die Download-Datenbank muss wieder her, das Rating-System fehlt aktuell noch etc.). Danach wird man sich auch mehr dem Inhalt widmen müssen, also u.a. das Forum interessant halten, vielleicht auch einmal andere Wege gehen um Aufmerksamkeit auf die Platform zu bekommen und solche Dinge.


    -d

    Moin,


    du hast recht, das neue Design (das mit dem Upgrade auf WBB4 nötig war - das alte Design gab es nur für WBB3) hatte in der Variante wirklich einen starken Kontrast. Ich habe das Hintergrundbild nun etwas angepasst - vielleicht sagt es dir nun mehr zu. Auch kannst du jetzt das Orignal-Design von Clear auswählen, das hat auch ein ganz angenehmes Hintergrundbild.
    Wo sich die Podcasts rumtreiben ist eine gute Frage, ich mache mich mal auf die Suche danach ;).


    -d