Posts by rx0

    Offensichtlich hat der BND einen neuen Dienst-Jet - entweder dauerhaft (darauf lässt die Registrierung des Flugzeuges schließen) oder als Ersatz, während die bisherige Maschine in einer Wartung ist.


    Doch von vorne: bisher hat der BND eine Dassault Falcon 900EX mit der Kennung D-AZEM benutzt. Oft konnte man diesen Jet auf diversen Flight-Trackern (Flightradar24 etc.) bei seinen Flügen von und zu „Interessensgebieten“ des BND verfolgen.

    Seit Anfang Dezember 2021 gab es aber wenige Flugbewegungen dies Flugzeuges – es blieb bis Februar 2022 in Nürnberg geparkt und ist vor einigen Tagen dann in Paris Le Bourget angekommen. Dort hat es offensichtlich einen Testflug unternommen und ist nun weiter geparkt (oder mit einer neuen Kennung unterwegs). In Paris Le Bourget befindet sich der „Dassault Falcon Service“, die Service-Einheit des Flugzeugherstellers. Unklar ist ob das Flugzeug dort lediglich in Wartung ist, oder weiterverkauft wurde und nun dort für den neuen Kunden vorbereitet wird.


    Der BND muss natürlich weiter mobil bleiben, daher gibt es nun eine sehr neue Dassault Falcon 8X mit der Kennung D-AAND. Und was ist der BND? Genau, ein AuslandsNachrichtenDienst. Dieser Jet ist so zum Beispiel am 23. Februar von Berlin nach Kyiv geflogen, wohl mit dem Präsidenten des BND an Bord. Dieser wiederum wurde vom russischen Einmarsch überrascht – er musste durch eine BND-Spezialeinheit „gerettet“ werden und gelangte auf dem Landweg nach Polen. Ebenfalls machte sich dann auch die D-AAND am 24. Februar auf den Weg nach Rzeszow, einer Stadt im Südosten Polens – 90km entfernt von der Grenze zur Ukraine. Flugplandaten zeigen einen geplanten Rückflug am gleichen Tag. Scheinbar benötigte Herr Kahl aber einen Tag länger, und die Maschine hob erst am Morgen des 25. Februar ab Richtung Berlin.


    49986_1638806528.jpg


    Einen weiteren Hinweis auf die Nutzung der D-ANND durch den BND gibt ein kleiner Fehler der BND-Tarnfirma „Zeman Flugtechnik und Logistik München GmbH“. Am 26. Januar 2022 wurde ein Flugplan für die D-AZEM von Islamabad nach Berlin übermittelt (die Maschine war zu diesem Zeitpunkt schon lange in Nürnberg geparkt). Bisher hatten die BND-Flüge „JTS“ als Callsign/3LD – dieser Flugplan wurde aber als Flug AYJ084 aufgegeben und dann storniert. „Zufälligerweise“ nutzt die D-AAND dauerhaft das Callsign/3LD „AYJ“ – diese Maschine hat dann auch den Flug AYJ043 von Islamabad nach Berlin durchgeführt.


    Auch findet man auch den 3LD „AYJ“ in einer Veröffentlichung von der US-FAA – mit dem Betreiber „Zeman Nextgen“:


    8NSUDnj.png




    Die D-AZEM hat mindestens seit November 2021 auch nicht mehr ihre bekannte Lackierung, ein Foto vom 24.11.2022 (siehe unten) zeigt sie in komplett neutralem Weiß in Nürnberg. Zusammen mit den anderen Faktoren (neues Callsign, Registrierung als „Zeman Nextgen“ etc.) ist also davon auszugehen, dass die D-AZEM ausgedient hat. Bei einer längeren Wartung hätte der BND auf ein Ersatz-Flugzeug eines kommerziellen Anbieters zurückgreifen können - der Aufwand hier ist aber ungemein höher.


    83348_1637783178.jpg

    Solange der Admin das Forum betreiben kann sollte er dieses auch tun.

    [...]

    Es gibt immer wieder Dinge wie zu hohe Kosten, mangelnde Zeit, oder einfach keine Motivation die man beim Namen nennen kann. Das sollte man von jedem Admin erwarten können und solange obiges nicht passiert spricht nichts gegen den Weiterbetrieb.

    Korrekt - wie bereits im Thread weiter oben erwähnt ist meine Priorität das Forum als solches zu erhalten. U.a. hatte ich schon in Betracht gezogen das Forum "read-only" zu betreiben da ich die Inhalte hier verfügbar halten möchte. Natürlich gibt es Möglichkeiten wieder mehr Traffic zu generieren, allerdings habe ich dafür (aktuell) nur bedingt Zeit für solche Dinge. Das mag sich in den nächsten Monaten wieder ändern, trotzdem war es nie mein Ziel dieses Forum besonders zu pushen - sondern erst einmal zu verhindern das Mike das Forum und dessen Inhalte offline nimmt.

    Im Übrigen geht auch einiges an Zeit für den Betrieb des Forums drauf - sowohl das WBB als auch der Server halten sich nur Bedingt von alleine up-to-date. Seit 2014 hat der Betrieb durchaus einiges an Ressourcen ($$ und Arbeitszeit) gekostet die nicht "sichtbar" sind.

    Schlimmer noch, wenn man darüber redet das nur aktive Mitglieder in Foren eine Zukunft haben und man wer weiß was erfüllen muss um eine Gegenleistung zu erhalten. Du musst einen Beitrag schreiben um einen lesen zu können...? Nein! Jemanden zu etwas zwingen zu wollen wird niemals eine Zukunft haben! Qualitative Beiträge bekommt man jedenfalls dadurch nicht.

    Korrekt. Ich halte auch nichts davon besonderes Hürden aufzustellen damit der Zugang zu Inhalten möglich wird. Die Herausforderungen sind wenig neue Beiträge und kaum aktive Benutzer - nicht aber das dass Forum "zugespammt" wird, sinnlose Beiträge oder Inhalte von hier die an anderer Stelle auftauchen. Nun sollen Benutzer ein Feld ausfüllen müssen um sich zu registrieren? Das schreckt höchstens Benutzer ab den Registrierungsprozess abzuschließen, wird aber sicher nicht die genannten Probleme lösen. Jeder Benutzer welcher sich ohne "Zwangsmaßnahmen" registrieren kann wird eventuell etwas beitragen - und falls nicht entsteht dadurch auch kein Schaden.


    -d

    Hey,


    danke für euer Feedback.

    Zunächst einmal ja, das Forum war kurze Zeit offline. Grund dafür war das meine (eigene) Hardware im Rechenzentrum reif für eine Wartung war, daher habe ich das Forum erst einmal auf andere Hardware geschoben.


    Und ja, die Aktivität im Forum hat sicherlich deutlich nachgelassen. Ich denke die Gründe dafür sind vielfältig. Ein Faktor ist sicherlich das in vielen Bereichen Foren (nicht nur dieses) durch andere Plattformen ersetzt wurden (z.B. Twitter, Reddit etc.).
    Wie von Thomas angesprochen mag ein anderer Faktor sicherlich auch sein, dass das Interesse an SIGINT-Themen insgesamt abgeflacht ist, ansonsten würde hier ja auch mehr Aktivität herrschen. Letztlich spielt sicher auch mangelnde „Promotion“ für die Sigint-Group eine Rolle (andererseits wird das Forum bei vielen Suchbegriffen bei Google gut gerankt). Und ja, die von Thomas angesprochene „Passivität“ ist auch merkbar, das Forum wird gerne als Lesehalle genutzt, aber wenig selbst beigetragen.


    Mein primäres Interesse ist das Forum (als Datenquelle) zu erhalten, denn es gibt viele Informationen die sonst wenig bis gar nicht an anderer Stelle verfügbar sind.
    Tatsächlich habe ich auch schon in Betracht gezogen das Forum „Readonly“ zu betreiben, bisher aber darauf verzichtet (auch weil ich keine einfach Möglichkeit gefunden habe ;-) )
    Darüber hinaus bin ich nicht abgeneigt Teile des Forums an andere Foren „auszulagern“ und damit die Sigint-Group wieder etwas näher an den Ursprung zu bringen. Auch gibt es gefühlt diverse Unterforen die eigentlich mal ins Archiv könnten (z.B. „Öffentliche Überwachungskameras”).


    Ich mache mir in den nächsten Tagen mal ein paar mehr Gedanken, und freue mich über weiteres Feedback.


    -Dennis


    PS: Von den >1000 registrierten Nutzern wurde dieser Thread nur 88 mal aufgerufen...

    Ich “tippe” mal auf einen Tippfehler bei der Adresse, oder alternativ darauf das die Adresse als Briefkasten genutzt wurde. Allerdings macht es ja auch keinen Sinn bei einem Auftragnehmer (der dann auf einer Dienst-Liegenschaft eine ziemlich grosse Anlage verbaut) eine Tarnadresse zu verwenden wenn dieser am Ende sowieso sieht das er da beim Dienst werkelt.

    Die genannte Anlagengroesse passt ziemlich gut zur Liegenschaft in Pullach, so viel Technik kann man nicht in ein einziges Haus bauen (ergäbe auch keinen Sinn).

    Das Wetter war gut, das Flugzeug musste bewegt werden - da kann man doch mal etwas Sigint-Sightseeing am Golfplatz machen.

    Und ja, das mit dem Fotos aus dem Flugzeug heraus machen muss ich noch etwas ueben, man mag mir die an einigen Stellen nicht optimale Qualitaet nachsehen. Gibt ja aber noch ein paar Objekte mit denen ich ueben kann. :saint:

    Besonderen Dank an Mr. Y., den Piloten auf dieser Tour.

    DSCF1325.jpgDSCF1338.jpgDSCF1344.jpgDSCF1346.jpgDSCF1330.jpgDSCF1337.jpgDSCF1326.jpg

    Der Peiler in Berlin liegt in Tegel am Flughafensee und gehört zur einigen Meter weiter befindlichen Bundesnetzagentur.


    -d

    ich glaub ich bin im falschen Film hier. AUF EINE EINFACHE fRAGE WIRD MAN HIER BELEIDIGT von vorn bis hinten.
    is ja gut dass es no andere Foren gibt die höflicher und zuvorkommender sind.


    Ähm, ich sag es ja nur ungern, aber du hast hier angefangen herumzustänkern. Sätze wie "Wieso ist denn die Frage sooo schwer zu verstehen?" und "Also bitte wenn möglich nur die gestellte Frage beantworten." sind ja wohl unter aller Kanone. Du bist hier in einem Forum das u.a. zur Diskussion dient, und nicht beim Beantworte-meine-Fragen-Service.
    Und ganz ehrlich, dann wünsche ich dir viel Spass in anderen Foren wo man höflicher ist; ich denke wir werden gerne auf Beiträge deiner Tonart verzichten können.


    -d

    Moin,


    vielen Dank für deinen Beitrag.
    Die abgesetzen Häuschen sind meiner Meinung nach inzwischen aber tatsächlich in privater Nutzung als "Gartenhäuschen", zumindest sah das bei meinem letzten Besuch vor 2 Jahren dort stark danach aus. Ich denke das die Klimaanlagen noch ein Überbleibsel aus der "aktiven" Zeit sind. Wenn die badische Sonne auf aktive Systemtechnik brennt konnte das im Sommer schon sicher zu warm darin werden.


    Der Turm wurde tatsächlich für Messungen etc. genutzt und nicht als Wachturm. Ein einem anderen Forum habe ich noch etwas mehr zu diesem Thema geschrieben: http://www.geschichtsspuren.de…itut-breisach-t14546.html


    Sicherlich führt die Luke im Boden des Turmes zu einem Kabelschacht; auf dem gesamten Gelände waren Kabelschächte vorhanden um die Antennen anbinden zu können. Teilweise konnte man das auf Luftbildern auch sehen.
    Tunnel etc. würde ich aber ausschliessen, dafür ist das Gebiet zu sumpfig.


    Interessant wäre natürlich zu wissen ob die Liegenschaft noch genutzt wird. Ein Hinweis wäre es zumindest wenn dort zwischenzeitlich Kameras angebracht wurden, denn die waren vor 2 Jahren noch nicht dort.

    Moin,


    man findet ebenfalls scheinbar halbwegs aktuelle Fotos zu dieser GSVBw auf der Webseite http://www.rgebhard.de
    Unter anderem scheint der Mensch auch Amateurfunker zu sein, wenn ich mir dazu noch die nicht so professionell installierte Antennenanlage ansehe tippe ich klar auf Amateurfunk. Dafür spricht auch das die Bilder auf beiden Seiten teilweise auf dem Gelände selbst aufgenommen wurden, bei sensitiven Liegenschaften passiert das ja eher nicht.
    Ansonsten frage doch einfach mal bei dem Betreiber der Internetseite nach, ich bin sicher der kann das "Rätsel" auflösen :-)


    -d