Posts by SkyWatcher

    Ich hol' sofort die Flex raus! :P


    Naja, mal Spaß beiseite. Man muß halt wissen was man will.

    • Man will unbedingt USB-(Kabel)Störungen vermeiden. Dann steckt man das Ding direkt in den USB-Port, zumal es ein Stick ist.
    • Man braucht unbedingt ein USB-Kabel, warum auch immer, dann nimmt man gleich ein RICHTIG gutes, am Besten eines, das von vorne rein schon Ferritkerne hat.

    Aber ein 08/15-Billigkabel nehmen und dann daran rumdoktoren... :|


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    angeregt durch einen Satz von Tommy1979 aus einem anderen Thread


    Quote

    Ich denke, die Zeiten der E1800 sind vorbei, ausser man interessiert sich für diese Art der Empfänger.


    habe ich mir gedacht, vielleicht wäre es witzig einen Geräte-Nostalgie Thread hier zu haben. :?::)


    Hier kann jeder über Empfänger, Antennen und verwandte Geräte schreiben, die er mal hatte, immer noch hat, oder gerne gehabt hätte, aber leider nie besessen hat.


    Hier mal ein paar meiner Erinnerungen:


    • Kennwood R5000, betrieben an einer FD4-Langdrahtantenne. War ein wirklich schöner und guter KW-Empfänger. Hat viel Spaß gemacht, besonders der Wetterfax-Empfang mit den allerersten Decodern unter Windows 95 damals. Wurde dann irgendwann verkauft. Die Langdraht mußte weg und mit ihr wurde auch der R5000 verkauft.
    • Sony ICF-PRO80, ein toller kleiner LW-MW-KW-Empfänger und "Scanner". Das "verbotene Modell" der ICF-PRO-Serie damals. :) Mit Frequenzkonverter für Flugfunk und VHF. Leider haben irgendwann die angezeigte und die tatsächlich empfangene Frequenz nicht mehr übereingestimmt und irgendwann landete das schöne Gerät im Elektroschrott. :(
    • Passend zu den Sony ICF-"Weltempfängern" gab es die AN-1, eine kompakte Aktivantenne, die auch mittels induktiver Kopplung mit Empängern ohne externen Antenneneingang betrieben werden konnte. Eine nette Zweitantenne für's Wohnzimmer, wenn man nicht an den "großen Receiver" gehen wollte. Wurde dann irgendwann im Zuge einer Ausmist-Aktion verkauft.
    • ICF-7800, immer noch in meinem Besitz. Funktioniert auch immer noch prima und wird ab und an für UKW oder den Empfang von diversen KW-Rundfunksendern verwendet. Außergewöhnliches Klappdesign und ein überraschend guter Klang! Wird definitiv nicht verkauft! :D
    • Sony CRF-V21, mit viel Staunen damals auf der HAM-Radio betrachtet, incl. RTTY- und Wetterfax-Decoder und integriertem Drucker! Damals ein Traumgerät. Leider für der damaligen Preis von ca 10.000.- DM einfach zu teuer. Mehr als bestaunen war nicht drin. :(


    Und heute gibt's nur noch SDR, keine großen Kisten mehr mit vielen schönen Knöpfen und Anzeigen. Die haben nur noch die Rentner, Sammler und Hardcore-Enthusiasten, oder? :icon_lol_1: - Wie auch immer, ich mag immer noch Geräte, die sich auch schön anfassen lassen und Character haben... :)


    Gruß


    SkyWatcher

    Files

    Wir d.h. ich und mein Vater haben jetzt mal den Vorverstärker der Sonde mit drin gelassen und damit getestet.Katastrophe.


    Ja, genau DAS hatte ich auch zuerst vor!


    Gedanke war:

    • Den SAW-Filter vor der Antenne ausbauen und durch einen Kondensator (DC-Block) zu ersetzen. Resultat: OK!
    • Die beiden Keramikfilter zwischen den Verstärkerstufen auslöten und durch eine Brücke ersetzten. Resultat: MIST! Leiterbahnen und andere Bauteile haben sich gelöst, aber diese verdammten Keramikfilter sind drinn geblieben... X/:rolleyes:

    Also Plan B rausgekramt und nur die Antenne mit vorgeschaltetem Kondensator und externem Vorverstärker verwendet. :D


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    naja, ob es sich wirklich lohnt muß letztendlich jeder für sich selbst entscheiden. ;)


    Für mich hat es sich gelohnt. Der Airspy Mini hat meine Empangsmöglichkeiten erweitert, mir macht es Spaß damit Altes und Neues zu probieren und er hat mich weniger gekostet als ein AirSpy.


    Ich sag auch niemand, er soll einen Airspy Mini kaufen, ich schreib nur meine Erfahrungen damit, in der Hoffnung, dass es vielleicht jemandem hilft oder dass es jemand gern liest.


    Der Mensch ist ja immer auf der Suche nach was Neuem und Besseren, ist ja schon damit bewiesen, dass jemand diesen Thread erstellt hat. :D


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    habe hier noch folgende Kleinteile, die ich gerne abgeben würde:


    2x R820T-Stick - Stück 2,50€, oder beide zusammen für 4€
    1x König Spannungseinspeiseadapter mit Netzteil - 5€
    1x CSL WLAN Adapter 300Mbit mit externer Antenne - 6€


    Oder alles zusammen für 12€.


    Bei Interesse einfach melden...


    Gruß


    SkyWatcher

    Files

    • Diverses.jpg

      (409.37 kB, downloaded 26 times, last: )

    Hallo Alex,


    habe heute den Inmarsat-Empfang mal mit der Sondenantenne und dem Airspy Mini getestet.


    Zu meiner Überraschung hat es tatsächlich funktioniert! 8o


    Allerdings funktioniert das nur an einer bestimmten Position, bei einer bestimmten Antennenausrichtung (wie bei der anderen Antenne auch). Ich bin dabei mir da mal eine Halterung zu basteln, so daß ich das mal vernüftig testen kann. Mal sehen, was draus wird...


    Gruß


    SkyWatcher

    So, bin vollends zu Hause diese Woche und habe heute noch ein bißchen gespielt. ;)


    Habe das Feature "Decimation" mal ein wenig ausprobiert. Habe darüber zwar schon gelesen, aber es irgendwie für nicht so interessant gehalten. Das hat sich jetzt geändert. :)


    Hier mal kurz die Beschreibubg von http://airspy.com/quickstart/ :


    "The decimation option allows you to trade some of the instantaneous bandwidth to get more bit resolution, and hence, lower quantization noise. The basic rule of thumb is 3dB every time you divide the bandwidth by two. So, decimation by two gives you 3dB, decimation by 4 gives you 6dB, by 8 gives 9dB and so on."


    Man kann damit bei schwachen Signalen wunderbar versuchen, nochmal ein bißchen mehr raus zu holen und ein besseres S/N zu bekommen.


    Rein rechnerisch sollte also bei einer Decimation von 64 das Hintergrundrauschen um 18dB geringer sein. In meinem Test mit einem 70cm-Relais haut das auch so ungefähr hin. Das S/N hat sich hier von 22dB auf 30dB verbessert.


    Bei dem Inmarsat-Signal war die Decimation 32, also eine Verbesserung von 9dB, passt auch ungefähr. Das Signal ist deutlich besser zu erkennen, die S/N-Angabe ist aber nicht besser geworden, was aber daran liegen könnte, dass die Berechnung bei einem so schwachen Signal nicht zuverlässig funktioniert.


    Gruß


    SkyWatcher

    Files

    • 1.jpg

      (202.06 kB, downloaded 11 times, last: )
    • 2.jpg

      (202.58 kB, downloaded 11 times, last: )
    • 3.jpg

      (347.91 kB, downloaded 10 times, last: )
    • 4.jpg

      (311.83 kB, downloaded 12 times, last: )

    Hier noch ein paar Screenshots aus dem SpectrumSpy.


    Gruß


    SkyWatcher

    Files

    • 01_UKW.jpg

      (348.95 kB, downloaded 19 times, last: )
    • 02_VHF-Band III.jpg

      (224.71 kB, downloaded 19 times, last: )
    • 03_Tetra.jpg

      (233.04 kB, downloaded 18 times, last: )
    • 04_UHF-Band IV.jpg

      (197.89 kB, downloaded 18 times, last: )
    • 05_GSM.jpg

      (320.5 kB, downloaded 16 times, last: )
    • 06_Full.jpg

      (242.93 kB, downloaded 17 times, last: )

    Hallo zusammen,


    mein Airspy Mini ist heute morgen gekommen. Ich hänge gerade mit einer fetten Erkältung daheim rum und wollte eigentlich heute morgen Morgen zum Arzt, habe dann aber *natürlich* doch den Stick getestet und den Termin auf heute Mittag verschoben... :whistling:


    Ich will einfach mal kurz auflisten, was mir so aufgefallen ist und ein paar Bilder/Screenshots zeigen, ohne daß das jetzt groß ein Review werden soll, dazu bin ich auch gerade net fit genug:


    • Ich bin postitiv überrascht von der CPU-Auslastung, mein Laptop mit i5-3210M@2.5GHz hat hier keine Probleme
    • Ca. 18-20% CPU-Last bei vollem Spektrum (4.8MHz)
    • Bei 2.4MHz sind es im Schnitt ca 12%
    • Wenn man in das Spektrum zoomt verringert sich die CPU-Auslastung merklich
    • Mein DVB-T/Sat-Inline Vestärker, der ab 5V funktionieren soll, tut auch mit den 4,5V vom Airspy
    • Der Stick wird im Betrieb merklich warm, siehe Bild dazu (sorry für die schlechte Qualität)
    • Grundrauschen deutlich niedriger als mein E4000
    • Umgebungsstörungen (Monitor, Netzteile, usw.) im 2m-Band mit dem Airspy-Aufbau immer noch vorhanden aber deutlich abgeschwächt
    • Inmarsat-Signale mit Inline Vestärker und Antenne am Dachfenster sichtbar
    • SpectrumSpy funktioniert einwandfrei und macht richtig Spaß
    • SpectrumSpy funktioniert besser ohne externen Vorverstärker
    • Normaler Betrieb mit SDR# profitiert von einem Vorverstärker


    Der erste Eindruck ist durchaus positiv. Vor allem das deutlich geringere Grundrauschen, die reduzierten Störungen und der Betrieb mit SpektrumSpy sprechen für ein Upgrade vom einem RTL-SDR auf den Airspy Mini.


    Zu Störungen im Spektrum, die durch Mischprodukte/Interferenzen entstehen kann ich im Moment noch nichts sagen, hier muß ich mal in aller Ruhe weiter experimentieren.


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    kleines Update, der Airspy Mini ist bereits unterwegs, früher als erwartet:


    Do, 05.05.2016 22:22 Uhr SHENZHEN, China Sendung hat die DHL-Station in SHENZHEN verlassen
    Fr, 06.05.2016 00:08 Uhr HONG KONG, Hong Kong Ankunft im DHL Verteilzentrum in HONG KONG

    :thumbsup:


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    die SDR# Website sagt mittlerweile folgendes zu den Hardwareanforderungen des AirSpy Minis:



    "Minimum hardware requirements Core 2 Duo @ 2 GHz CPU or equivalent"


    "10, 6 and 3 MSPS IQ output – Optimized for portable and tablets"



    Also ungefähr die gleichen Anforderungen, die auch der SDRplay an die Hardware stellt.


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    bin ja mal echt gespannt auf die CPU-Auslastung.


    Die neuen Sampleraten "10, 6 and 3 MSPS IQ output" machen mich einigermaßen zuversichtlich.


    "Estimated shipping date is May 10th, 2016" und dann noch 5 Tage für den DHL-Versand, d.h. Mitte Mai könnte man mehr wissen... :)


    Immerhin, meine Adpter F und IEC auf SMA sind schon mal versandt... ;)


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo Jörg,


    ja, irgendwas ist hier faul. :huh:


    Wollte den von Dir erstellten Beitrag bzlg. "Studio1" lesen (hast Du ja auch schon in einem anderen Thread erwähnt und ich habe mich gewundert, dass ich den übersehen habe), aber habe ihn dann selbst über die Forensuche nicht gefunden.


    Letztendlich bin ich über deine "letzten Beiträge" doch noch drauf gestoßen.


    Scheint, dass es hier zwei Möglichkeiten gibt:


    1. Irgendwie blicken wir es nicht. :D


    2. Die Foren-Software hat einen Bug. :icon_confusednew_1:


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    ja, das Quasi-Echzeit Spektrum (je nach Bandbreite) vom SpectrumSpy ist natürlich eine prima Sache (wenn die Rechenleistung vorhanden ist). Unsereins (RTL-SDR Nutzer) muß sich hier mit einem Single-Sweep Scan zufrieden geben. ;)


    Hier mal ein Beispiel aus meiner Gegend. Habe bei 760 MHz abgeschnitten, weil ich momentan eine Tiefpaß mit dieser Grenzfrequenz nutze um Störungen eines nahen Mobilfunkmasten auszublenden.


    Das Spektrum ist natürlich eine Kombination aller Frequenzgänge von Antenne, Vorverstärker, Filter und Empfänger. Man kann aber trotzem schön die vorhandenen Belegungen der "großen Blöcke" wie UKW, DAB(+), TETRA und DVB-T sehen.


    Gruß


    SkyWatcher

    Files

    weitere Bilder...

    Files

    • 21.jpg

      (320.04 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 22.jpg

      (270.77 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 23.jpg

      (243.38 kB, downloaded 16 times, last: )
    • 24.jpg

      (335.73 kB, downloaded 16 times, last: )
    • 25.jpg

      (265.47 kB, downloaded 16 times, last: )
    • 26.jpg

      (189.39 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 27.jpg

      (190.84 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 28.jpg

      (280.05 kB, downloaded 16 times, last: )
    • 29.jpg

      (232.16 kB, downloaded 17 times, last: )
    • 30.jpg

      (229.15 kB, downloaded 22 times, last: )

    weitere Bilder...

    Files

    • 11.jpg

      (304.75 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 12.jpg

      (257.68 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 13.jpg

      (316.09 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 14.jpg

      (354.81 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 15.jpg

      (337.25 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 16.jpg

      (211.83 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 17.jpg

      (320.09 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 18.jpg

      (364.74 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 19.jpg

      (287 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 20.jpg

      (215.17 kB, downloaded 13 times, last: )

    Hallo,


    heute hatte ich nun endlich mal Zeit in Backnang vorbei zu schauen. Für die Nostalgiker hier möchte ich ein paar Bilder zeigen und ein paar kurze Worte dazu verlieren. :)


    Die Nachrichtentechnik-Ausstellung im Technikforum Backnang ist wirklich schön. Die ganze Ausstellung ist zwar noch im Aufbau und konzentriert sich hauptsächlich auf Richtfunktechnik und die damit verbundene Industriegeschichte in Backnang, dennoch gibt es einige wirklich interessante "unsortierte Kleinigkeiten" in der Ausstellung.


    Auch merkt man, dass die Leute, die das Museum betreuen mit vollem Herzblut dabei sind. Eigentlich werden in dem Museum während der regulären Öffnungszeiten keine Führungen angeboten. Dennoch hat mir der anwesende Betreuer den Nachrichtentechnik-Teil über die gesamte Öffnungszeit hinweg sehr ausführlich erklärt!


    Besonders interessant war, dass das Telefunken "Freda", das erste kommerzielle Richtfunksystem überhaupt (http://www.museum-digital.de/b…ex.php?t=objekt&oges=3045), noch voll funktionsfähig ist. Mit einem kleinen Videobild-Testgenerator und zwei kleinen Antennen kann über ein fettes Dämpfungsglied die Linkstrecke zu Demonstrationszwecken in Betrieb genommen werden.


    Ebenfalls interessant zu sehen war der 4 GHz Vorverstärker, der mit flüssigem Helium gekühlt, damals in den 80ern zur Kontrolle des Kopernikus-Satelliten verwendet wurde. :)


    Schön war es auch zu sehen, wenn Antennen"kabel" in Form von Hohlleitern irgendwann in reine Mechanik umschlagen. Gut, wenn man bei einigen GHz Leistung im Bereich von Megawatt einspeist, dann kann man auch kein RG58 mehr verwenden... :icon_lol_1:


    Viel Spaß beim virtellen Rundgang!


    Gruß


    SkyWatcher

    Files

    • 01.jpg

      (313.98 kB, downloaded 20 times, last: )
    • 02.jpg

      (334.57 kB, downloaded 19 times, last: )
    • 03.jpg

      (308.63 kB, downloaded 17 times, last: )
    • 04.jpg

      (305.28 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 05.jpg

      (285.19 kB, downloaded 14 times, last: )
    • 06.jpg

      (209.47 kB, downloaded 14 times, last: )
    • 07.jpg

      (300.5 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 08.jpg

      (269.88 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 09.jpg

      (280.88 kB, downloaded 13 times, last: )
    • 10.jpg

      (321.93 kB, downloaded 13 times, last: )