Posts by SkyWatcher

    Dann müßte Dein Stick ja so etwas in der Richtung hier sein:


    http://www.adafruit.com/adablo…2012/11/ezcap_top_600.jpg


    Der hat gleich hinter der Antennebuchse eine ESD-Diode sitzen.


    PL-Anschluß ist eigentlich denkbar ungünstig für eine Scannerantenne. Bis 100 MHz ok, aber darüber sollte es besser N, BNC oder F sein. Habe mir die Antenne auch mal angeschaut für meine ungünstigen Platzverhältnisse hier, bin aber aufgrund des PL-Anschlußes wieder davon abgekommen.


    SkyWatcher

    Ich habe hier im Moment zwei Sticks (gleichzeitig) im Einsatz:



    1x R820T für ADS-B an einer Eigenbau-Außenantenne


    1x Hama Nano mit E4000 an einer kleinen Scanner-Magnetfuß-Antenne für 2m und 70cm



    Bin mit der Kombination soweit zufrieden. Der R820T wird an der besseren Antenne meines Vaters auch ab und zu für NOAA genutzt.


    SkyWatcher

    Ist die vorhandene Antenne eine Aussenantenne? Ich würde noch empfehlen, vor dem Anschluß des Sticks an eine größere (Außen)antenne zu überprüfen, ob der Stick eine EDS-Diode am Eingang hat.


    Einige Leute haben schon davon berichtet, dass sie Ihren Stick durch zu starke Signale oder durch statische Aufladung an Außenantennen (Wind) zerschossen haben.


    Gruß


    SkyWatcher

    Den Filter hatte ich auf 34kHz eingestellt, sollte laut Spektrum eigentlich ausreichend gewesen sein. Stimmt, Dopplershift war eigentlich vernachlässigbar, habe ich halt nachgestellt, aber dürfte wirklich keinen Einfluß gehabt haben.


    Was mir noch aufgefallen ist, das es teilweise (bei den beiden Aufnahmen hier allerdings nicht) zu Störungen durch den Flugfunk gekommen ist, bedingt durch die fehlende Selektierung am Eingang und die daraus resultierende schlechte Großsignalfestigkeit des SDRs.

    Letztes Wochenende habe ich mit meinem R820T-Stick, SDRSharp und dem Decoder WXtoImg mal den Empfang der NOAA-Wettersatelliten probiert. Antenne war eine vertikale Diamond X5000 Drei-Band Amateurfunk-Antenne in ca. 5m Höhe und exponierter Lage.


    Den Doppler-Shift habe ich in SDRSharp manuell korrigiert. Hier mal zwei der empfangenen Bilder. Man sieht, wie die Regenfront von Westen zu uns rein zieht. :icon_sadnew_1:

    Files

    • 01.jpg

      (121.09 kB, downloaded 99 times, last: )
    • 02.jpg

      (112.8 kB, downloaded 68 times, last: )

    So, (wie in meiner Vorstellung angekündigt) heute habe ich endlich meine neue Eigenbau-Antenne installiert. Habe hier im Erdgeschoss bisher nur eine kleine Scanner Magnetfuß-Antenne am Fenster stehen gehabt. Empfang war möglich, aber es war nicht wirklich super. Ich muss dazu sagen, dass ich das ganze zuvor bei meinem Vater probiert habe, 530m ü. NN, auf einem Hügel, mit einer Diamond X5000 in 5m Höhe mit sehr gutem Koax-Kabel. Empfang von der Schweiz bis nach Frankfurt, Maximum 275km, 200 Messages/s und bis zu 50 Flugzeuge gleichzeitig! :icon_shocked_1: Nun ja, aber da halte ich mich eben nur besuchsweise auf. :icon_frown_1:


    Also, eine andere Antenne musste her bei mir. Bedingungen sind alles andere als optimal. Ich liege hier deutlich tiefer, ca. 230m ü. NN umgeben von lauter Häusern. :icon_sadnew_1:


    Habe mich für eine Koax-Kabel Lambda/4 entschieden (Sleeve-Dipol ), wie hier schon im Forum beschrieben. Dabei habe ich Schirm (Geflecht und Folie) nach unten umgestülpt und nochmals mit Alufolie umwickelt. Das ganze habe ich mit einem Schrupfschlauch fixiert und von oben mit Heisskleber ausgegossen. Die Antenne hängt jetzt auf ca. 4,5m an einem kleinen Alu-Mast. Die Idee war auch, dass bei dieser Variante der Empfang omidirektionaler ist, als bei einer kleinen Groundplane mit Radials.


    Insgesamt sind es ca. 15m Kathrein Sat-Kabel mit einer Fensterdurchführung an meiner Terassen-Tür. Jetzt aber zum Wichtigsten, zu den Empfangs-Ergebnissen. :icon_biggrin_1:


    Der Aufwand (der sich eigentlich in Grenzen gehalten hat) hat sich wirklich gelohnt. Der Empfang ist deutlich besser als vorher und gemessen an den topographischen Bedingungen nun durchaus OK für mich. Der Range hat sich mehr als verdoppelt (ca. 90km jetzt), es werden ca. 3x so viele Flugzeuge als vorher angezeigt und es werden bis zu 110 Messages/s empfangen. :icon_biggrin2_1:


    Für den Tipp mit dem Sat-Kabel hier im Forum bin ich wirklich dankbar. Wie man sieht kann man hier durchaus auch ein paar Meter mehr nehmen und versuchen, die bestmögliche Antennen-Position für seinen Standort zu erreichen.

    Files

    • 01.jpg

      (72.25 kB, downloaded 67 times, last: )
    • 02.jpg

      (105.29 kB, downloaded 66 times, last: )
    • 03.jpg

      (114.94 kB, downloaded 56 times, last: )

    @b2jossi:


    Ja, sowas wie socat sieht gut aus. Muss mal schauen, ob es eine Implementierung für Windows gibt, habe auf die Schnelle nichts gefunden.


    @DorSachse:


    Zum FR24-Streaming-Client kann ich Dir ein bißchen was sagen. Schau mal hier, da kannst Du Ihn downloaden:


    http://feed.flightradar24.com/


    Sinn und Zweck des Programms ist, das Du FR24 Deine empfangene Daten zur Verfügung stellst. Als Dankeschön bekommst Du dafür einen Premium-Zugang zu FR24 für 7 Tage. Immer wenn Du neue Daten hoch lädst, dann hast Du wieder 7 Tage Zugang. Solltest Du aber länger als 7 Tage keine Daten zur Verfügung stellen, dann verfällt Dein Account. Also immer ab und zu der FR24-Client anschmeissen. Vorteil des Premium-Accounts ist imho die Cockpit-Ansicht im Browser und die Verwendbarkeit der Premium-Apps. Hier kann man dann auch die Augmented Reality Funktion nutzen, d.h. man hält das Smartphone/iPad in Richtung Flugzeug am Himmel und erhält dann die entsprechenden Informationen dazu.


    Trotzdem würde ich natürlich meine Daten auch gerne gleichzeitig mit dem Server des Forums hier teilen. Werde mal sehen, wie weit ich mit dem socat-Ansatz komme.

    Hmm, das habe ich leider vermutet, dass es (momentan) nicht möglich ist. Ich bin nämlich auch davon ausgegangen, dass "sharen" bedeutet, dass ich meine Daten zusätzlich noch frei gebe und nicht, dass ich sie dann gar nicht mehr habe.


    Der Re-Broadcast vom VRS funktioniert auf dem eigenen Rechner ganz gut, man kann aber keine Zieladressen eingeben, z.B. die des Foren-VRS. Und ungerichtet in's Internet senden macht hier natürlich keinen Sinn.


    Was ist denn die genaue andere Adresse von dem VRS auf SDRSharp.com? Irgendwie habe ich dazu nichts finden können, auch nicht beim Durchsuchen der Blog-Beiträge. :icon_question2_1:

    Bei mir läuft im Moment RTL1090 und VirtualRadarServer für den Empfang von ADS-B. Zusätzlich habe ich in VRS einen Re-Broadcast eingerichtet um die Emfangsbedingungen mit SBSPlotter zu verfolgen und um die Daten auf Flightradar24 hoch zu laden. Das funktioniert alles so weit wie ich es gerne hätte. Auch kann ich meinen VRS über Netztwerk und das Internet anschauen.


    Nun habe ich am Wochenende versucht mit ADSB# meine Daten auf den VRS des Forums hoch zu laden. Auch das hat funktioniert. Allerdings scheint ADSB# dann die Daten nicht mehr an meinen VRS weiter zu leiten. Entweder funktioniert der Upload zum Foren-Server ODER der Loopback auf meinem Rechner.


    Ich habe alles Mögliche probiert, aber ich habe es nicht geschafft, meine zuerst genannte Kombination in Verbindung mit dem Upload auf den Foren-VRS zum laufen zu bringen. Geht das nun nicht, oder habe ich etwas übersehen? Also Upload zum Foren-VRS OHNE ADSB# (Re-Broadcast und evtl. Firewall anpassen?) oder der Betrieb MIT ADSB#, wobei die Daten gleichzeitig an den VRS auf meinem Rechner und den des Forums verteilt werden.


    Gruß


    SkyWatcher

    Ich bIn durch die Suche nach dem Thema RTL-SDR hier im Forum gelandet und lese seit einiger Zeit mit und habe mich nun entschlossen, mich auch anzumelden.


    Ich beschäftige micht schon seit ca. 20 Jahren mit verschiedenen Themen der Funktechnik und war früher lizensierter Funkamateur. Mein Rufzeichen habe ich aber mittlerweile aus diversen Gründen wieder zurück gegeben. Aus Platz- und Zeitgründen habe ich auch die meisten Gerätschaften abgegeben. Da der Funkempfang mittels SDR aber auch bei weniger Platz viel Spaß machen kann, habe ich mir jetzt einen Hama Nano und einen R820T-Stick besorgt und bin nun fleißig dabei verschiedene kleinere Antennen und unterschiedliche Software-Decoder (ADS-B, ACARS, POCSAG, Wettersatellit und AX.25) auszuprobieren.


    Beim Funkempfang mittels eines SDRs finde ich speziell das Thema ADS-B sehr interessant. In den letzten Tagen habe ich mir eine Antenne speziell für ADS-B gebaut, die ich, sobald das Wetter es zuläßt, auf meiner kleinen Terasse installieren werde und dann auch hier im Forum vorstellen möchte.


    Ausser für die Funktechnik interessiere ich mich auch noch für die Themen Astronomie und Fotografie und auch für die Kombination der beiden Themenbereich, die Astrofotografie. Ist ja im Prinzip auch der Empfang und die Aufzeichnung von sehr sehr kurzwelligen Signalen. :icon_smilenew_1:


    Viele Grüße


    SkyWatcher