Beiträge von SkyWatcher

    Hallo Patrick,


    Airspy Mini mit DSD (D-Star) und DSD+ (DMR) läuft hier seit Langem zuverlässig.


    Außer den beiden AORs gibt es wohl keine Stand-alone-Geräte, die alle im Afu gebräuchlichen Digital-Modes ohne PC dekodieren können, wenn es denn unbedingt ohne PC sein muss.


    Der IC-R8600 ist natürlich ein krasses Gerät. Kann durch den IQ-Ausgang mit DSD+ dann u.a. auch DMR dekodieren, aber ob sich die 2600.-€ für den Coolness-Faktor wirklich lohnen? So viel besser wird der Empfang im Vergleich zum Airspy (Mini) oder normalen RTL-SDR dann auch nicht sein, dass er den zig-fachen Preis rechtfertigt. Aber wenn das Geld egal ist und es einem Spaß macht, warum nicht? ;)


    Viele Grüße


    SkyWatcher

    Das Gerät ist wohl eher für den den amerikanischen Markt und speziell für den Empfang von Trunking Systemen gedacht.


    Ich halte den AOR AR-DV10, der praktisch eine Handheld-Version des AOR AR-DV1 ist für interessanter, auch wenn es kein SDR-basierter Empfänger ist.


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo zusammen,


    habe heute das Win10 Function Update April gemacht. Alles funktioniert noch soweit (welche ein Wunder ;) ), außer DSD+.


    "audio input device open failed", π1 wird irgendwie als Device angegeben, aber "π" führt im Aufruf von DSD+ auch zu einem Fehler (siehe Anhang).


    Hat einer die gleiche Erfahrung gemacht und weiß evtl. Rat?


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo zusammen,


    ich habe hier in unmittelbarer Nähe einen ziemlich großen Mobilfunkmasten.


    Ich benutze einen simplen LTE-/GSM-Blockfilter um die Mobilfunksignale auszufiltern.


    Funktioniert ziemlich gut. Mit dem Filter ist der Bereich unterhalb der Grenzfrequenz bedeutend sauberer, speziell im Bereich 120-350 MHz.


    Was ich allerdings sagen muß ist, dass der Sperrbereich des Filters zwar mit 790-2200 MHz angegeben ist, aber oberhalb von 1700 MHz die Signale wohl nicht mehr wirklich gut gedämpft werden, was mich in meinem Fall jetzt aber nicht wirklich stört.


    Gruß


    SkyWatcher

    Dateien

    • Filter.jpg

      (31,8 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ohne_Filter.jpg

      (80,09 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • mit_Filter.jpg

      (76,44 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Jörg,


    vielen Dank für die Info. Installiert und läuft!


    Die Änderungen sind diesmal besonders hinsichtlich des AirSpy Mini interessant! (Optimized AirSpy Mini configuration clock frequency (decreased to 48MHz Init & 120MHz streaming) (lower temperature up to 2°C))


    Regelmäßige Firmware-Updates und korrespondierende Optimierungen/Erweiterungen in SDR# bestärken mich darin, dass der Airspy Mini der richtige Schritt nach dem RTL-SDR war. :thumbup:


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    nochmal zum Thema Notfunk, DARC und Öffentlichkeitsarbeit im Amateurfunk:


    Seit kurzem landet man hier, wenn man sich beim DARC als Unbedarfter, Nicht-Mitglied, Interessierter, oder Sonstwas beim großen deutschen Dachverband über die letzen Ereignisse zum Thema Amateurfunk informieren möchte:


    Aktuelles
    Die aufgerufenen Inhalte sind ausschließlich unseren Mitgliedern vorbehalten.


    Archiv
    Die aufgerufenen Inhalte sind ausschließlich unseren Mitgliedern vorbehalten.


    Ist das wirklich fruchtbare Öffentlichkeitsarbeit? Als interessiertes Nicht-Mitglied würde ich sicher nicht auf den Gedanken kommen, hier Mitglied zu werden. Ich würde mir hier eher andere Gedanken machen, die ich an dieser Stelle nicht weiter ausführen möchte.


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo,


    für alle, die planen in nächster Zeit etwas Geld auszugeben: Die AirSpy Produkte gibt es jetzt auch bei Wimo, Versand direkt aus Deutschland.


    Der Preis ist nicht schlechter als der Direktimport zzgl. Zoll.


    Bezüglich der letzen Neuigkeiten halte ich ich den Airspy (Mini) als die beste Investition im Moment, ungeachtet, was man von Youssef halten mag:


    http://www.rtl-sdr.com/airspy-…d-in-the-latest-sdrsharp/


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo Gode_RE,


    herzlich willkommen im Forum, in der Realität und im Facebook und Smartphone-Zeitalter. "Undank ist der Welten Lohn" hat schon meine Oma immer gesagt und das gilt heute wohl mehr den je...


    Hier nochmal ganz klar:

    • Ich habe vor 25 Jahren auch die Amateurfunkprüfung absolviert, aber mein Rufzeichen mittlerweile agbegeben.
    • Ich will, dass der Staat dafür sorgt, dass wenn "die Kacke wirklich am Dampfen" ist, die Lage noch halbwegs unter Kontrolle bleibt und es Instanzen gibt, die sich mit diesem Thema hauptberuflich und professionell beschäftigen. Die, wenn es drauf ankommt, Ihre Aufgabe machen und sich nicht mit Ihrem Engagement profilieren!
    • Wenn wirklich alles zu spät ist, dann tut auch Hamnet, UKW und Kurzewelle nur noch so lange, bis das Benzin im Stromaggregat zu Ende, oder der Akku leer ist.
    • Wenn ich hier auf DB0LBX tagtäglich höre, wie manche Funkamateure andere Funkamateure und auch Arbeitskollegen mit dem Namen einer bestimmten Körperöffnung bezeichnen, dann brauch ich mich nicht zu wundern, wenn die Funkamateure verlacht werden. Diese alltägliche Kommunikation trägt maßgeblich zum Bild der Funkamateure bei, nicht wenn alle Jubeljahre mal eine Notfunkkommunikation wegen eines Erdbebens sonst wo statt findet. Auch wenn der DARC das dann als tolle News auf seiner Homepage verbreitet.

    Gruß


    SkyWatcher

    mindflow schrieb:

    Zu meinem Empfang. Ehrlich gesagt, war das jetzt nicht die grosse Herausforderung, weil ich ja so ca. 100-200 Meter Luftlinie von der Station entfernt wohne, von der der Ballon gestartet wird. ;-) Hab den Ballon am Himmel endeckt, weil ich eigentlich ein Auge auf die Kampfjets hatte, die hier über mir rum geflogen sind. Hab dann mal schnell auf die entsprechende Ballon-Frequenz gedreht. Ich hatte die vor einiger Zeit mal eingespeichert. Ich konnte das Signal des Ballon aber sehr lange, dank "Moonraker M-100" verfolgen. Habe ich mir neu gegönnt und muss sagen, geniales Teil! :thumbup:


    Hallo Andy,


    na das sind ja optimale Bedingungen! Wenn ich den Ballons beim Starten praktisch zusehen könnte, dann hätte ich die 25.-€ schon längst investiert, Erfolgserlebnisse sind da ja garantiert! :thumbsup:


    SkyWatcher

    Hallo Andy,


    Glückwunsch zum Empfang des Wetterballons! :) Ich habe auch schon ab und an auf den entsprechenden Frequenzen, zu den entsprechenden Zeiten gelauscht, hatte aber irgendwie noch nie Glück dabei.


    Zum Decodieren der Signale von Wetterballonen gibt es, so weit ich informiert bin, eigentlich nur ein gutes Program, Sondemonitor:



    http://www.coaa.co.uk/sondemonitor.htm



    Das ist allerdings keine Freeware, eine Lizenz kostet 25.-€. Das Program ist auch gut für die "Sondenjagd" geeignet. Wenn jemand Spaß daran findet und das Program öfters nutzt, dann lohnt sich der Kauf sicherlich.


    Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob das Program direkt .wav-Dateien einlesen kann, aber was auf jeden Fall funktionieren sollte ist, wenn Du die Audiodatei abspielst und den Audioausgang des Players dann in den Audioeingang von Sondemonitor leitest. Eine Offline-Live-Decodierung sozusagen.


    Gruß


    SkyWatcher

    Was mich interessiert, was sind die Hardwarevorraussetzungen für einen solchen Stick. Ich habe einen Noxon DAB Stick. http://ftp.noxonradio.de/NOXON…ick_Technical_Data_DE.pdf
    Würde es damit funktionieren?


    Grüße
    Olli


    Hallo Olli,


    der von Dir beschriebene Stick hat einen Frequenzbereich von 64 bis 1700 MHz. Für 455kHz bräuchtest Du, wie oben bereits erwähnt, einen Upconverter.


    Alles in allem sicher aufwändiger, als wenn Du die ZF direkt auf die Soundkarte konvertierst.


    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo zusammen,


    naja, der SDRplay kostet 169.- €, der von Olli erwähnte Frequenzkonverter 25.- €.


    Ich nehme an, dass das der Konverter ist (Universal DRM- miniature mixer unit (surface mount)) :


    http://www.sat-schneider.de/DRM/DRM.htm


    Was ich darüber gelesen habe, vermute ich aber, dass der Empfang mit ZF und Konverter eher suboptimal ist:


    http://www.rein-hoeren.de/cont…empfang-f%C3%BCr-100-euro


    Ich sehe hier zwei Möglichkeiten:


    • Man kann/will nicht viel Geld ausgeben, oder auf Teufel komm raus unbedingt den vorhandenen Empfänger nutzen, dann sollte man den 25.- € Konverter kaufen und damit experimentieren.
    • Man will wirklich vernünftig DRM empfangen und/oder sich ernsthaft mit der Materie ausseinanderstzen, dann am Besten gleich das Geld in einen richtigen SDR investieren. Der SDRplay ist hier, wenn man auf den Empfang von Frequenzen unter 30 MHz wert legt sicher eine sehr gute Wahl.

    Gruß


    SkyWatcher

    Hallo Olli,


    also ich glaube, was Du vor hast macht wenig Sinn.


    Um die 455 kHz "empfangen" zu können, bräuchtest Du einen RTL-SDR mit einem Upconverter, oder einen SDR, der den Frequenzbereich von Haus aus schon unterstützt.


    Und wenn Du dass dann hast, kannst Du den Redsun auch gleich weg lassen und die SDR-Hardware direkt auf die gewünschte Empfangsfrequenz einstellen... ;)


    Gruß


    SkyWatcher

    kannst Du mir sagen, was eine DVB-T-Fensterantenne ist? Wenn die spielt würde ich sie auch mal testen.


    Hallo,


    Ist diese Antenne hier:


    https://www.amazon.de/dp/B0098…ords=august+dvb-t+antenne


    7€, da ist nicht viel kaputt dachte ich mir. Hat sich aber dann doch gelohnt, da ich hier keine Außenantenne installieren darf und damit möglichst "weit raus komme". Habe die Antenne nochmals auf eine dünne Trägerfolie geklebt um die Stabilität zu erhöhen und dann mittels dem Magneten am Zapfen für die Rolladenkurbel befestigt. Man kann natürlich auch den Saugnapf mit dem Metallplättchen an die Scheibe pappen und sie dort anheften.


    Wenn ich das richtig sehe, ist das ein gestockter Dipol. Durch das Parallelschalten der Dipole wird der Antennengewinn erhöht, allerdings wird die Antenne dadurch relativ breitbandig. Für den eigenlichen Einsatz ist das natürlich schlecht, da Selektivität verloren geht. Für den Einsatz als "Scanner-Antenne" hingegen ist das wiederum von Vorteil.


    Hier ist die Antenne im Einsatz:



    Gruß


    SkyWatcher