Posts by arthur

    Das Problem am Amateurfunk ist in meinen Augen, daß dieses Hobby von alten Männern betrieben wird. Wenn man auf Messen geht und sich bei den Verbänden umschaut, so trifft man zu 95% weißhaarige Herren jenseits der 65. Und diese Generation schafft es (verständlicherweise) nicht mehr das Hobby so darzustellen, daß sich auch jüngere Leute dafür interessieren. Dazu muss man sich nur mal den DARC Imagefilm anschauen. Wenn man den als junger Mensch sieht, fühlt man sich 0 angesprochen. Beim DARC klopfen sich die alten Herren für diesen Film aber gegenseitig auf die Schulter und man glaubt das Nachwuchsproblem nun ein für alle mal gelöst zu haben.



    Ich bin mir sicher, daß das Hobby Amateurfunk ein sehr interessantes Hobby ist, das auch junge Leute in seinen Bann ziehen kann. Man muss es nur modern vermitteln. Damit das geschieht muss aber wohl zunächst ein Generationswechsel stattfinden.

    Ich bin die Tage über ein komisches Signal gestolpert. Zu hören war es auf 8430 KHz im Upper Side Band in SSB. Zu hören war ein vierfaches langes Tuten gefolgt von eine Folge kürzerer Töne. Danach wiederholte sich das Signal wieder. Ich habe euch an Sample angehangen. Was könnte das sein?

    Sei mir nicht böse, Horchposten, aber du redest einen ziemlichen Mist daher. Du hast keine Ahnung was ich mache, für wen ich das mache, wie lange ich das schon mache und aus welchen Motiven ich das mache. Du steckst mich in eine Schublade, weil das deiner Meinung nach auf mich zutreffen könnte, obwohl du mich überhaupt nicht kennst. Du reimst dir was zusammen, was du glaubst in meinen Anforderungen an einen Radioscanner zwischen den Zeilen zu lesen.


    Anstatt dich sachlich auf das Thema zu konzentrieren, wirst du persönlich. Du unterstellst mir, ich würde "leichtgläubigen Menschen kommerziell auszunutzen". Das ist schon eine ziemliche Unverschämtheit, die mich sehr geärgert hat. Meine Arbeit geringschätzt du als "Pseudo-Instruktionsvideos", obwohl viel Zeit, Mühe und Herzblut in jedem meiner Filme steckt. Mein Motiv ist für dich "Geldverdienen", was schon wieder eine Unterstellung ist. Auf der "Über" Seite meines Blogs steht doch deutlich, daß die Seite nicht kommerziell ist. Und mir deinem Unfug steckst du auch noch anderen an, die mich dann als bekloppt abstempeln wie "Erich von Däniken" und sich nicht einmal die Mühe gemacht haben, sich selbst auf die Webseite zu bewegen.


    Ich hatte gehofft, hier sachliche Informationen und Beratung zu bekommen, um den für meine Zuschauer interessantesten Handscanner zu finden. Ich hatte gedacht hier sind hilfbereite und offene Menschen, die themenorientiert unterhalten. Stattdessen sehe ich viel Skepsis, Misstrauen und Vorurteile. Schade.

    Ja, die Frage ist, wie jemand, der mit der Thematik nicht vertraut ist, zumal im Katastrophenfall (also wenn's eilig ist), mal eben den Ortskanal von Feuerwehr oder Katastrophenschutz (eh verboten:)) finden soll

    Es geht hier nicht darum, daß ich überall in Deutschland Radioscanner in Glaskästen aufhängen möchte, die völlig unbedarfte Menschen im Notfal nutzen sollen. So nach dem Motto: "Scheibe einschlagen, Gerät einschalten, BOS Funk abhören" :icon_biggrin_1:


    Es geht einfach darum, daß ich auf meiner Webseite mal einen Radioscanner vorstellen möchte. Dabei werde ich Vor- und Nachteile gegenüber einem regulären Weltempfänger entsprechend herausstellen und auch auf die rechtlichen Aspekte eingehen. Das Thema "Survival" bzw. ganz konkret "Bail Out Bag" ist für mich nur ein thematischer Aufhänger.


    Daher nützen mir auch leider keine Vorschläge in denen es um gebrauchte Radioscanner geht. Die Produkte müssen jetzt über den Fachhandel neu zu erwerben sein. Wenn sich jemand den Film anschaut, dann möchte er unter Umständen das Produkt auch kaufen. Dies soll dann einfach möglich sein. Am besten über einen deutschen Händler, dem ich dann eine Kooperation anbieten werde.


    Scanner für VHF/UHF empfangen aber nur Signale, die von der Reichweite her dem optischen
    Horizont entsprechen... inwieweit das für Survival nützlich ist ?

    Ich sprach davon, daß die Scanner auch hohe Frequenzbereiche abdecken sollen, die Weltempfänger nicht abdecken. Ich sagte nicht, daß sie dies ausschließlich tun sollen! :icon_biggrin_1: In einer Notsitutation ist es in meinen Augen wichtig überhaupt irgendwie an Informationen zu kommen. Egal ob das nun im 40m Band der Kurzwelle über hunderte Kilometer Entfernung passiert oder über lokale Frequenzen von Feuerwehr, THW oder dem Flughafen, welche nur 20 Kilometer entfernt sind.

    Schon mal danke für eure Antworten. Einen Weltempfänger habe ich schon vorgestellt, ein weiterer wird nächsten Monat folgen. Diese decken aber ja nur die klassischen Radiobereiche ab. Der zweite hat zumindest SSB Unterstützung, so daß man die Amateurfunkbereiche auf Kurzwelle damit abhören kann. Mehr ist aber nicht drinn.


    Mein Aufhänger für den Radioscanner Film soll aber ja auch ein wenig das Thema Survival sein. Man hört ja immer wieder, daß bei großen Unglücken oder Naturkatastrophen die Funkamateure eine große Hilfe sind. Sie können meist noch arbeiten, wenn das normale Kommunikationssystem überlastet oder zusammengebrochen ist. Daher möchte ich einen Handscanner zeigen, der in der Lage ist auch die Amateurfunkbänder abzuhören, die außerhalb der regulären Radiobereiche liegen. Beispielsweise das 2m Band oder auch das 70cm Band. Oder aber die "kleineren" Funkanwendungen wie freenet, LDP und PMR Funk.


    Auch sollte er in der Lage sein Dinge abzuhören wie etwa BOS oder Flugfunk. Mir ist bewußt, daß dies hier in Deutschland verboten ist und ich werde auch deutlich darauf hinweisen. In einem Katastrophenfall können zusätzliche Informationen aber eventuell die eigene Situation entscheidend verbessern. Hier gilt dann das amerikanische Sprichwort: "better judged by 12, than carried by 6." :icon_lol_1:


    Was haltet ihr von Uniden Bearcat Scannern? Bei Thiecom habe ich diese beiden hier gefunden, die j auch so ungefähr ins Raster passen würden:


    UBC 3500XLT


    und


    USC 230

    Aktuell plane ich für den Herbst diesen Jahres einen Film über einen Radioscanner zu machen. Dafür suche ich noch ein paar Vorschläge, welches Gerät interessant wäre. Anforderungen sind folgende:


    1. mobil: Das Gerät sollte ein Handscanner sein, der unterwegs genutzt werden kann
    2. Preis bis 200 Euro
    3. für Einsteiger bedienbar
    4. "normaler" Radioempfang und im Notfall große Bandbreite


    Aufhänger soll sein, daß man sich so ein Gerät in eine Notausrüstung legen kann, aber daß es auch normal quasi als Radio genutzt werden kann.

    Ich kenne den Weltempfänger leider nicht selber. Es bieten sich aber meist zweiMöglichkeiten an:


    Zum einen den Empfänger mit Batterien zu betreiben und diese dann per Solarmodul zu laden. Ich habe mir vor ein paar Jahren mal den Solarc e.Go besorgt und dies klappt ganz gut. Infos hier:


    http://www.odoo.tv/Solarc-e-Go-Master.132.0.html


    Zweite Möglichkeit ist, das Gerät direkt mit dem Solarlader zu verbinden. Mein Tecsun PL-380 hat einen USB Anschluss zum Laden und das wird heutzutage eigentlich von allen Solarladegeräten unterstützt. Falls das auch beim Sony geht, so bietet sich etwa der neue Powertraveller Solarmonkey Adventurer an. Vorteil in Kombination mit dem Tecsun ist, daß man nicht nur die internen Batterien so direkt laden kann, man kann auch das Radio komplett ohne Batterien betreiben. Auch nachts, da der Powertraveller einen internen Akku von ich glaub 2,5Ah hat.

    Hallo zusammen,


    ich bin auf der suche nach Frequenzen für Zahlensender über diese Seite gestolpert. Die Infos darüber waren aber nur in einer PDF Datei und die ließ sich nicht anschauen. Daran hat leider auch meine Registrierung nichts geändert... :icon_sadnew_1:


    So oder so, ich bin Arthur, 39 Jahre alt, Journalist und produziere gerade einen Film über einen Weltempfänger. Aus diesem Grund habe ich im Web über die verschiedenen Aktivitäten auf Kurzwelle recherchiert und bin über nach den Radiobändern und den Amateuerfunkbändern schließlich bei den Zahlensendern gelandet.