DCF77 Empfangsprobleme

  • Hallo,
    wie der Titel schon sagt, habe ich Probleme den DCF77 zu empfangen.
    Kurz zu mir, Ich bin ein relativer SDR Neuling und langsam dabei etwas tiefer ein zu steigen.
    Ich versuche seit einigen Tagen den DCF77 zu empfangen, dafür habe ich inzwischen folgendes Setup:
    Aktiv-Antenne->5m Koax->BNC-Strom-Speisung->5m Koax->Upconverter->RTL-SDR


    Die Antenne ist eine Boni Whip die von 20kHz bis 300 MHz können soll und sie hängt momentan im 1. Stock im geöffneten Fensterrahmen, der Upconverter ist ein "HF-Converter 5.0".
    Die Kabel liegen momentan locker queer in meinem Zimmer verteilt (also keine Spulen gewickelt), da ich die ganzen 10m im Moment schlicht nicht brauche.


    Mein Upconverter hat eine LO-Frequenz von 106.250 MHz, desswegen bin ich auf 106,3275 MHz unterwegs um die 77,5 kHz zu haben, bekomme aber keinerlei Signal rein.
    Weder mit SDR# ne Messspitze noch mit SoDiRa, das ja direkt den DCF77 decoden kann.



    Was mit genau dem gleichen Setup geklappt hat, ist auf 207.350 also effektiv auf 101.1 SWR3 zu hören, allerdings mit etwas mehr Hintergrund Rauschen als ohne converter.


    Dann meine eigentliche(n) Frage(n), was mach ich falsch?
    Hat mein RTL-SDR nen knacks?
    Hat mein Up-Converter nen knacks?
    Hat meine Antenne nen knacks?
    Krig ich zu viel Störungen rein, über meine insgesammt 10m Kabel oder weil mein Up-Converter offen neben meinem Laptop liegt?


    Ich hoffe, man kann mit meiner Beschreibung was anfangen.


    MfG
    NIoSaT

  • Hallo,


    ich kann mir gut vorstellen, dass Störungen ein Problem sind. Habe jetzt zwar keine Erfahrungen mit dem Empfang mittels Upconverter, aber meine kleine Funkwetterstation im Büro z.B hat im Gebäude gar keinen Empfang. Die Uhrzeit aktualisiert sich immer nur, wenn ich sie mal eine Weile ins freie Stelle. Keine Ahnung, ob das Ding jetzt einfach nur einen schlechten Empfang hat, oder ob das innerhalb von Gebäuden allgemein kritisch ist.


    Du kannst ja auch mal noch auf einem WebSDR schauen, wie das Signal aussehen sollte, vielleicht hilft Dir das etwas weiter bei der Suche.


    Gruß


    SkyWatcher

  • Einen kleinen Funk Wecker habe ich hier noch irgendwo rum fliegen
    Ich werde mal testen ob der ein ordentliches Signal bekommt. Wobei ich mir vorstellen kann, dass ich in meinem Setup mehr Störungen bekomme als der Wecker mit der kompakten Bauform.
    Aber ich werde mein Signal auf jeden Fall mal mit einem websdr vergleichen
    Nur mache ich mir da wenig Hoffnung das was ich bisher gesehen hab sah sehr nach white noise aus

  • Moin. Nimm statt der Aktivantenne mal nen Meter Draht und nimm die Verstärkung vom RTL-Stick weit zurück. Vielleicht hast Du Deinen Down-Konverter auch nur vollkommen übersteuert.


    Ich habe den Datong-Konverter im Einsatz und nehme für den VLF-Empfang meine Diskone. Das ist ca. 1m Strahlerlänge. Für DCF77 sollte das vollkommen reichen. Beim RTL-STICK musste ich auch mit der Verstärkung experimentieren, jetzt klappf das aber wunderbar, habe sogar SAQ empfangen können.


    Wichtig ist natürlich, dass das Kabel zwischen Konverter und Stick gut geschirmt und möglichst kurz ist.


    Jörg.

  • Ok, also kann es sein, dass ich "zu gute" Signale hatte.
    Was ich bisher getestet hatte, waren 6m Draht als Antenne, aber ich werde es dann mal mit nur einem Meter testen.
    Mein setup wäre dann folgendes: 1m-Kabel->BNC-Schraubterminal->BNC_SMA-Adapter->Upconverter->15cm Kabel->RTL-SDR


    also das Verbindungskabel zwischen dem RTL-SDR und dem Upconverter is wirklich nicht lang aber recht dünn... ob das wirklich gut geschirmt ist kann ich leider nicht sagen aber es sieht aus als hätte es eine Schirmung.


    Ok ich habe mal getestet, aber auch hier leider nichts... vieleicht lag es aber dann doch an meinem Setup, meine antenne leigt gerade auf meinem Bett, morgen werde ich mich nochmal in den Garten setzen.
    Was mir aber schon aufgefallen ist, wenn ich am gain spiele gibt es eine grenze ab der aufeinmal viele viele spitzen auftauchen, die vorher garnicht da waren, also kein langsames "lauter werden" sondern von 0 auf 100

  • Moin zusammen


    Ich hab hier den Hama Nano mit Upconverter am laufen.Als Antenne hab ich immer noch mein "Provisorium" dran.Das heisst ich hab einen Heitzkörper "angesaftet".Damit bekomme ich soweit sehr gute Signale.Unter anderem auch den DCF77.Bei den unteren Bändern muss ich allerdings den Verstärker im Stick auf etwa 9.0db zurück drehen sonst überfahre ich den und da sind Signale bei die da so nicht hingehören.


    Das Signal ist also noch da und auch soweit ich das beurteilen kann nicht gestört.Ich hab den Upconverter auf einer anderen Frequenz laufen weil der Stick anderen Bereichen nicht gut läuft.Vieleicht solltest du deinen Upconverter auch mal versetzten.Bei mit arbeitet der bei 70Mhz.Da ist weitaus weniger los was "nebenbei" noch stören kann.


    Alex

    Files

    • dcf77.png

      (342.7 kB, downloaded 37 times, last: )

    In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.

  • Also ich habe noch einiges versucht... alles ohne erfolg.
    Ich glaube es liegt wirklich an den Störungen, denn als ich nochmal versucht habe SWR3 zu hören, also durch den Converter druch, musste ich fast auf vollen gain gehen, damit sich das Radio vom Rest abhebt.
    Kann ich irgendwie meinen converter besser bzw. überhaupt erstmal schirmen? Oder gibt es was was ich mit den Kabeln anstellen könnte?


    Und von wegen Frequenz wechseln... ich glaube das geht bei meinem Converter Modell nicht so einfach, da der Oszi fest verbaut ist

  • Moin


    Tja was kann man machen....


    Ich weiß ja nicht ob der Konverter im Gehäuse ist.Wenn nicht,kann man da eins drum machen was HF dicht ist.Meiner hat auch keins drum und läuft dennoch sehr gut.Bei mir ist der Ozi gesockelt.Da kann ich verschiedene reinpacken.Ist auch je nach Stick ratsam.


    Also wenn der bei 106 Mhz rumturnt ist das schon verdammt.Denn da ist zuviel anderes Zeug was der Stick so empfängt.Sprich Radio wie Einslive etc....


    D.h. wenn das Kabel am Stick was zum Konverter geht nicht gut ist und relativ lang arbeitet das schon als Antenne und stört das Signal vom Konverter.Da sollte man als erstes ansetzten.Und dann ist mir nicht ganz klar wo du den SWR3 hast und warum du den durch den Konverter hören willst. Nehmen wir mal an der ist auf "UKW" dann wird das nicht klappen.Du musst dich dann entscheiden ob du Kurzwelle oder UKW machen willst.Also Konverter dran oder ab.Beides mit Konverter geht nicht.


    Wenn dir das genauso wenig gefällt wie mir hast du einen Stick für KW an dem also der Konverter steckt und einen für UKW und den anderen Kram ohne Konverter.2 gleiche geht allerdings nicht.Also einen Hama Nano und ein Ezcap würde gehen.


    Dann als kleinen versuch,nimm mal ein Kabel und pack das an die Heitzung und dann an den Konverter.Stell eine passende Freq. ein und schau mal was da so im Wasserfall überhaupt zu sehen ist.


    Keine anderen Gerät dran packen.Kein Vertärker der Strom braucht und und und...Heitzung---> Konverter---> Stick,fertig.Wir müssen das erstmal eingrenzen was da bei dir nicht stimmt.


    Und was auch sein kann ist das du besser den versatz einstellst,so das auch die korrekte Frequenz angezeigt wird und nicht 106,XX sondern passenden zum Konverter bei DCF77 dann auch 77,5khz.


    Und wenn der Konverter nicht stabil ist kann das signal auch irgendwo deneben liegen.Und das kann mitunter 1Mhz sein.Und 1Mhz bei Kurzwelle ist verdammt viel wenn man ein Signal suchen muss.


    Irgendwas muss ja da durch kommen um ein bereich zu identifizieren.Und dann gehts Schritt für Schritt weiter.
    Mehr kann ich erstmal nicht dazu sagen.Aber was helfen kann ist mitunter jedemenge Bilder und Screenshots.


    Alex

  • Hallo Alex (und natürlich auch alle anderen),
    die SWR3 Geschichte war ein Versuch vor mir zu testen, ob ich überhaupt etwas empfange, denn so wie ich das verstanden hab, wird ja durch den Converter einfach alles um 106,25 MHz "nach oben verschoben" also sollten ja normale Radiosender (80-105MHz) dann um die 200MHz zu finden sein.
    Aber ja...
    Ich habe mal meine Heizung verkabelt und auch Fotos gemacht.
    DSC_0005_small.jpg
    Das grün markierte Kabel ist die USB Stromversorgung für den Converter, ohne den Strom, schaltet der Converter ab und leitet dann den noch freien SMA Anschluss unmodifiziert einfach zum Stick durch, also kann man eine HF und eine UHF Antenne anschließen und je nach dem was man hören will gibt man dem ding Strom, oder eben nicht.
    Das Blaue Kabel ist der Strom von meinem Laptop und das Kupferne Kabel ist natürlich das zum RTL-SDR.


    Dann noch 2 Screenshots aus SDRConsole dazu, einmal mit wenig (8,7dB) und einmal mit vollem Gain.
    Den converter hatte ich da schon in den Einstellungen eingetragen, desswegen sind die 77,5 kHz eingestellt.


    Pic 3,4 und 5 sind aus SDR#, pic3 mit 3,7dB und pic4 mit 7,7dB, pic5 mit 7,7dB und dann etwas gezoomt.


    Außer meinem Laptop und den Lampen läuft in meinem Zimmer auch nichts elektronisches außer dem TV im Stand-By



    Meine anderen Empfangstests sahen ähnlich aus wie dieser, bis zum Eingang des Converters genau identisch, nur dann halt andere "Antennen" angeschlossen.


    Eine Sache die mir so direkt einfallen würde, wäre den Converter zuerst in Plastik Folie (gegen einen Kurzschluss) und dann in Alu Folie einzuwickeln.
    Macht so was überhaupt Sinn oder sieht das nur doof aus?
    Und das Schraubterminal, das ich da verwendet hab das hat einen + und - Anschluss bisher hab ich nur den + verwendet, könnte es was bringen, den - Anschluss mit der Schirmung des Kabels, das direkt zum RTL-SDR geht zu verbinden oder mit irgend einer anderen Stelle, um dort gleiches Potential zu schaffen?


    NIo

    Files

    • pic1.png

      (183.24 kB, downloaded 23 times, last: )
    • pic2.png

      (330.74 kB, downloaded 17 times, last: )
    • pic3.png

      (766.72 kB, downloaded 19 times, last: )
    • pic4.png

      (757.39 kB, downloaded 24 times, last: )
  • Nochmal Moin


    Dein Thermostat dürfte aus Kunststoff sein und nicht direkt mit der Heizung verbunden sein.Du solltest das mal am Rohr unten am Körper versuchen.


    Ok,also wenn dein Konverter beides kann und zwei antennen macht dann behaupte ich das gegenteil und nehm alles zurück :thumbsup: .Das wusste ich ja nicht was du da so hast.Und so wie das im Wasserfall aussieht geht da nix durch.Null.Also entwdr ist der Konverter platt oder das Kabel.Oooder du hast wirklich kein Kontakt zur Heizung.Oder der Stick ist platt.So siehts erstmal für mich laut Bilder aus.


    Du solltest mal den Stick solo testen.Also Konverter ab,Antenne dran und in der SDR-Console auf normale Radio frequenzen drehen.Wenn der natürlich normal lüppt kannste dir den Test sparen.


    Aber wenn da z.b. Powerline oder DSL Signale durchschlagen würde,wäre der Wasserfall voll davon.Und das was man da sieht ist mehr oder weniger ein Flatline.Also tot.


    Wo ist das Teil denn her ?


    Alex

  • Ich muss mich erstmal für die schnellen und ausführlichen antworten bedanken.


    Wegen dem Metall Kontakt, neben den Thermostat ist ein Metall Ring den man auf dem Foto schlecht sieht an dem war das Kabel dran. Aber ich hatte das Kabel auch unten am Heizungsrohr und es schien keinen Unterschied zu machen ob oben am Ring oder unten am Rohr. Wenn das Kabel aber garnicht an der Heizung war oder am lackierten Teil gab es schon nen Unterschied.


    Aber den stick alleine hab ich auch getestet, wieder mit meiner aktiv Antenne das hat problemlos geklappt also zumindest swr3 hab ich wieder sehr solide rein bekommen ;)


    Und den upconverter hab ich aus Portugal
    Direkt vom Hersteller http://www.ct1ffu.com/site/?op…article&id=178&Itemid=104
    Als das Päckchen letzte Woche ankam war es etwas zerdrückt deswegen war ich schon am zweifeln, aber ich hatte es mit 6m Kabel als Antenne geschafft ein paar Radio Sender aus Asien zu empfangen. An die Frequenz kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es war definitiv unter 23 MHz.



    Gut das ich nochmal aktualisiert habe bevor ich meinen Post abgeschickt hab
    Sampling rate hatte ich 2.4
    Ich werde dann mal die niedrigste testen


    --Edit
    Ich habe jetzt auch noch einmal mit einer sampling Rate von 0.25 getestet, es sieht etwas anders aus... aber ein Signal vom DCF77 gabs trotzdem nicht nur ein "grobes etwas" siehe pic6...
    Das war mit 0.25 Sample Rate und bei 7,7 dB und das Kabel an dem Rohr der Heizung.
    Was ich noch erwähnen könnte, ich habe einen Frequenz Ausgleich eingestellt mit 62 ppm also so, dass der große spike bei 0hz auch genau darauf liegt

  • Moin


    Tschuldige die späte Antwort,hatte ne Attacke.Sorry


    Also bei dem Konverter steht 100khz bis 2ghz...D.h. den 77,5khz kann der garnicht.Also erst ab 100khz.Bei 139,irgendwas khz ist der DCF39/49.Den sollte der können.Ich vermute mal so ins blaue dass das Teil da einfach nix hört weil er es nicht kann.


    Und dann finde ich das hier gut:

    Quote

    - LO on 106.250 Mhz or 65.520Mhz: This avoids interference from WFM


    radios


    Kann natürlich sein das der bei 106 nix macht und bei 65 mhz rumbrüllt und du am falschen ort suchst.Da musste nochmal draufschauen was das für ein Ozi ist.Das kann ich anhand deiner Bilder jetzt nicht sehen,also nimm mir das bitte nicht krum/bös.


    Und die Samplingrate ändert erstmal nix am Signal,das bewirkt in der Regel nur das der Rechner nicht überfordert wird.Aber 1Mhz oder 1024khz je nach Treiber ist schon die bessere Wahl das stimmt in soweit das man halt kein stottern beim hören und keine Diashow beim Wasserfall hat.Hab ich in der Regel auch eingestellt.Macht sich beim decodieren bemerkbar.Wenn man mal den Wetterdienst "schauen" will.Den kannste auch mal testen,der ist bei 147,3 KHz und sollte wenn der Konverter OK ist auch zu hören und zu sehen sein.Mit der SDR-Console kannste den auch direkt decodieren.Da ist ein kleiner Decoder für RTTY drin.


    Wenn das alles nix bringt kann es gut sein das der Konverter wirklich eine Makke hat.Dann zurückschicken und neuen anfordern oder zurückschicken und anderen kaufen.


    Ohne das ich jetzt Werbung machen will...
    Ich hab meinem von einem Freund den er auch im Ebay verkloppt.Und der ist eigentlich nicht schlecht.Soweit hoch geht der allerdings nicht.Meiner geht von 0-30mhz und hat irgendwas um die 20€ gekostet.


    Wer mehr wissen will hier klicken:
    Klick mich heftig


    Das ist mehr oder weniger der Konverter den ich habe.Und da sind die wichtigen Sachen gesockelt.Das IC hats bei mir schon einmal durch einen Blitz dahin gerafft.Daher ist es nicht schlecht wenn das gesockelt ist.Ohje,hört sich ja doch wie Werbung an...


    Duck und weg


    Alex

  • Einen guten Morgen,
    späte Antworten sind kein Problem, normalerweise bin ich dann auch noch wach um noch Später drauf zu reagieren ;)
    Zu meinem Converter, der sollte auf 106,250 laufen, da das zumindest auf einem Bauteil drauf steht. Zur Sicherheit, hab ich auch mal auf die 65,520 umgestellt, da gabs dann nur noch noise noch nicht mal den großen Spike bei 0 Hz.
    Und wenn ich mir die Platine so anschaue... dann hätte ich wohl die 65 MHz Variante bestellen müssen, da der Oszi fest verbaut scheint...
    Aber der Empfangsbereich sollte eigentlich größer sein, zumindest nach unten hin, aber auf der Seite die ich verlinkt hab wird auch noch ein Breitband SDR angeboten, der genau von 100kHz bis 2 GHz geht, vielleicht gab es da ne Verwechselung, hier ist die PDF zum Converter. Aber ich hab auch noch mal bei 147,3kHz rein geschaut und auch den DCF39 versucht, jeweils ohne Erfolg, also zumindest, hab ich nichts auf dem Wasserfall gesehen, das mit dem vom WebSDR zu vergleichen wäre.


    Also scheint es so zu sein, das mein Converter nen Knacks hat, wohl nicht komplett tot ist, da ich ja den ein oder anderen Radiosender auf Kurzwelle bekomme, nur schwach und mit seeeeehr viel Noise dabei und auch nicht immer. Dann werd ich mal dem Hersteller ne Mail schreiben.


    Aber der andere Converter sieht ja doch recht nett aus, die Wichtigsten Dinge gesockelt und der Rest ist groß genug, dass ich auch selbst was neu verlöten könnte, falls es mal nötig sein sollte.
    Also war die Werbung ja gerechtfertigt :D


    NIo

  • Moin


    Ja schade dass das nicht so gelaufen ist wie es soll.Naja ich bin von dem Bereich ausgegangen da nirgends steht was der Konverter kann.Und was das WebSDR angeht,da hängen manchmal ganz DICKE Antennen dran die man nur bei einem großen Garten aufbauen könnte.D.h. das würde ich jetzt so nicht direkt vergleichen.


    Wie sieht das denn aus wenn du den Verstärker voll aufdrehst ?


    Alex

  • Was die WebSDRs so an Antennen haben, weis ich nicht, aber meine Aktivantenne (Boni Whip) ist nach Aussage des Herstellers, der auch die MiniWhip verkauft hat von dieser Inspiriert und abgewandelt worden. Also sollte es daran ja nicht liegen, wobei ich im Moment ja zu test zwecken mit der Heizungsantenne unterwegs bin.


    Also hier sind noch mal 2 bilder von den etwas höheren Frequenzen, sieht ähnlch aus... einige extreme Spikes und dazwischen nicht viel.
    Der Gain war jeweils bei 49,6dB also die größt mögliche Einstellung.


    NIo

  • Moin


    Dann ist das Teil wohl doch nicht platt.So hätte das zwar die ganze Zeit aussehen müssen.Jetzt musste wohl mal langsam zurück drehen (Verstärker) um zu schauen ob die Signal stabil bleiben und das Rauschen etwas zurück geht.Und ein Signal finden wo du genau weist was das ist und die Frequenz anpassen.Und vieleicht noch ein besseren Standort für die Antenne suchen und die nochmal testen.


    Alex

  • Diesmal bin ich der mit den Späten Antworten,
    Mir ist gerade aufgefallen, da hat ein Bild gefehlt, das pic5 das sah ähnlich aus wie 7 bzw 8, da ich da auch etwas rein gezoomt hatte, also gain über 7,7 -> es tauchen spontan ganz viele Spikes auf zoomen->pic5/7/8


    Aber dann werde ich morgen bzw. Heute Mittag, meine Boni Whip im 4. Stock außen vorm Fenster positionieren und mal mit hohem Gain anfangen um dann langsam runter zu gehen und es genau beobachten, aber wenn ich bisher mit dem gain gespielt hab, haben sich eigentlich nur die spikes verschoben, teilweise größer, teilweise kleiner, dann tauchen sie auf einmal auf und verschwinden wieder... ich glaub ich dreh mal ein video anstatt nur Screenshots zu machen ;)


    Um die Frequenz aus zu gleichen, also die richtigen ppm zu finden, kann ich doch auch 0hz verwenden oder? Weil ich hab da einen SEHR großen Spike kurz unter der 0 auf pic7 ganz gut zu sehen, da hatte ich aber schon mit 66ppm ausgeglichen.


    Und was wäre denn ne gute Frequenz zum testen? Der DCF77 hat ja eingentlich nen recht markantes signal, wenn man ihn den sieht/hört.


    NIo

  • Moin


    Ich hatte eine schöne schöne Antwort fertig gemacht.Und dann hats erst den Firefox und dann das Inet zerlegt...Mist.


    Stell den DWD ein und pass das an.Wer weiß was da für Signale bei 0 Rumturnen.Das kann alles sein,der Stick selber,der PC etc etc...


    Ich hab ein Bild von dir vergewaltigt..Das müsste DWD sein,der ist eigentlich bei 147,3khz.Das ist ein RTTY Signal.Nur um da so ein bischen einzugrenzen...Um später mal andere Signale finden zu können.


    Du wirst vermutlich,wenn das mal so läuft wie es soll,soviel rumspielen......Da kommt dann schon die eine oder andere Vorliebe durch und dann passte das sowieso noch 100x an. ;)


    Da wir jetzt wissen dass das Ding so läuft....Viel Spass damit.


    Alex

    Files

    • pic7.png

      (336.76 kB, downloaded 25 times, last: )

    In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.