Anfängerfragen

  • Hi Leute :)


    Ich hab vor ner weile mal meinen Salcar DVBT Stick (RTL2832U und R820T) ausgegraben und bin auf der suche nach einer software zum absoielen von DVBT (Hab halt die mitgelieferte CD verlegt) zufällig auf SDR# und das Forum hier gestoßen.
    Hab das ganze auch gleichmal ausprobiert und großen gefallen an der ganzen Thematik gefunden :)
    Hab mir auch gleichmal bei ebay noch eine Scannerantenne gekauft (Eurostick DX MAXI 120 mit Kabel) welche über eine BNC Koax Kupplung mit dem DVBT Stick verbunden ist.


    Hab jetzt ersteinmal einiges an Fragen.


    1. Ich schein irgendwie nur UKW Radio reinzubekommen. Hab mich auch schon auf allen möglichen anderen Frequenzen umgehört und ausser ein einziges mal CB Funk sonst nix brauchbares reinbekommen.
    Liegt es am Standort der Antenne? Ich Wohn nunmal Hochpaterre an der Westseite. Ich kann keine riesen Antennenanlage aufstellen da würde mir die Vermieterin an den Kragen gehen und n Extra Kabel durch das ganze Haus zu spannen und das Ding auf dem Dach zu platzieren geht auch nicht. Im moment steht die Antenne auf dem Fensterbrett bis ich einen besseren Standort finde.
    Oder brauch ich eine art Signalfilter, Verstärker oder sonst etwas?


    2. Ich wohne in Sachsen Anhalt aber habe es einmal schon geschafft BR Kultur zu empfangen (damals noch mit der kleinen DVBT antenne). Am nächsten tag hab ich das nochmal versucht und es wollte überhaupt nicht klappen. In der nacht hats wieder funktioniert. Gibt es Tageszeitlich bedingte unterschiede in der Signalstärke oder Empfangbarkeit?


    3. Ich hab mal versucht DCF77 zu empfangen um den Tuner vom DVBT stick genau einzustellen. Die Teile haben ja bauartbedingt kleine Abweichungen. Hab aber nochnichtmal DCF77 reinbekommen. Ja weis au ncih genau was ich da fragen soll. lag es an den Einstellungen? An meinem Equipment? Bin ich zu blöde für das ganze Hobby?


    4. Die Scannerantenne von Ebay gibt mir im grunde genommen das selbe Signal wie die kleine DVBT Antenne. Stimmt da etwas mit dem Anschluss nicht oder was mach ich falsch? Oder erkenn ich die Scannerantenne nicht am Ausschlag sondern an der Qualität oder wie ist das genau? Hab ich vlt. auch einfach die falsche Antenne gekauft?


    5. Kann mir jemand etwas Einsteigerliteratur empfehlen? Ich will jetz noch keine Amateurfunklizenz beantragen aber mich mal etwas einlesen das ich auch hier im Forum nicht bei jedem 2ten Satz nach der definition oder Bedeutung von gewissen Fachtermini fragen muss ;)


    Danke schonmal für die Hilfe und bitte seid gnädig mit so einem blutigen Anfänger wie mir :rolleyes:


    P.S. Ich hab mal einen Ausschlag auf mehreren Frequenzen nebeneinander bemerkt und dan mein HDMI Kabel vom Notebook zum Monitor abgezogen. Auf einmal war der Ausschlag weg.... In Zukunft also alles ohne zusätzlichen Monitor erledigen??

  • Hallo und Willkommen im Forum!


    Da hast Du ja einiges geschrieben und gefragt, mal sehen, ob ich halbwegs vernünftig Antworten kann. :icon_biggrin2_1:


    Ich fange einfach mal an. Deine Antenne ist gar nicht so verkehrt und sollte funktionieren. Wenn Dein Standort schlecht ist, dann ist das Fensterbrett schon mal ein guter Ort zum Hinstellen. Filter oder Verstärker brauchst Du am Anfang nicht, Du solltest auch so das eine oder andere empfangen können.


    Du solltest die Antenne nur nicht zu nah an andere elektrische Geräte stellen und auch das Antennenkabel nicht auf/unter andere Kabel legen (HDMI, USB, usw.), da diese gerne Störungen verursachen.


    Dein Stick hat einen Empfangsbereich von ca. 25-1700 MHz. DCF77 ist weit darunter im Langwellenbereich und kannst Du so gar nicht empfangen. Es besteht zwar die Möglichkeit, den Stick für tiefere Frequenzen zu nutzen, dafür brauchst Du aber einen Konverter. Das würde ich aber erst mal außen vor lassen und mich auf den genannten Frequenzbereich konzentrieren.


    Ich würde Dir für den Einstieg folgendes empfehlen:


    1. Fang doch einfach bei dem Wikipedia-Artikel hier an und lies Dich dann über die Links quer durch das Thema durch:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Funktechnik


    2. Schau Dir mal eine Frequenzübersicht an, um zu sehen, was eigentlich wo liegt:


    http://www.bis0uhr.de/frequenzen/frequenzen.html


    3. Versuche mal ein Amateurfunkrelais in Deiner Nähe zu finden, stell die Frequenz ein und lass es mal einen Abend oder ein Wochenende laufen und schau, ob Du was hörst (Ausgabefrequenz einstellen):


    http://www.amateur-funk.de/Dateien/2m.htm


    Gruß


    SkyWatcher

  • Hi,


    dass Du BR Kultur empfangen / mal nicht empfangen konntest, könnte mit den Tag-/Nacht-Ausbreitungseffekten zusammenhängen.
    War das denn BR Kultur im UKW- bzw FM-Radio-Bereich? (87,5 MHz - 108 MHz)
    oder im KW-Bereich/AM-Radio?? (in Deinem Fall nur 25,67 MHz - 26,1 MHz)


    Falls es im niedrigen Frequenzbereich war, ist es schon fast logisch, dass Du nur nachts empfangen konntest, weil das Funksignal dann an der Ionosphäre reflektiert wurde. Tagsüber funktioniert das nicht mehr, weil die sogenannte D-Schicht alles abblockt.
    Auf die Weise kannst Du nachts übrigens Signale aus aller Welt empfangen. Das ist das Tolle an Frequenzen bis rund 50...70...80... MHz


    Wo ich mir gerade noch unsicher bin, ist ob der Abstand zwischen Dir und BR groß genug war und nicht doch irgendwie eine Bodenwelle zu empfangen war. Auch die toten Zonenabstände müsste man mal berücksichtigen.


    Aber schreib mal bei welcher Frequenz das nun war, dann kann man ja schonmal mehr sagen. :-)

  • Danke erstmal für die Antworten :)


    werd mich die tage nochmal dransetzen und schauen was ich so alles reinbekomm...


    BR Kultur war auf jeden fall im UKW nzw. FM bereich. weis die genaue Frequenz nimmer aber ich glaub iwie 93,9 Mhz oder sowas. Auf jeden fall war es eine Frequenz auf der eigentlich NICHT gesendet wird (verschiebung durch den Tuner? ).
    Auch war das Band sehr sehr schmal.. bei einer änderung um 0,1 Mhz hatte ich schon nurnoch rauschen.

  • Hui, das sieht ja spannend aus!!


    Wie gut kannst Du diese Bögen denn reproduzieren? Kommen sie bei irgendeinem Ein- oder Ausschalten zustande?
    Miss mal die genauen Frequenzen raus, die Abstände sind vermutlich immer gleich, sodass man wohl von Oberwellen oder Intermodulationen sprechen kann.
    Schau Dir auch mal niedrigere Frequenzbereiche an, damit Du ggf. irgendeine Grundwelle feststellen kannst!
    Bei etwas 90,3 MHz ist auch nochmal ein ganz schwacher.


    Welcher der Sender war nun der, der Dich ursprünglich verwundert hat?

  • Hallo, diese Bögen hatte ich letztens mit meiner BOX auch im Wasserfall.
    Konnte sie mir nicht erklären, zumal außer meinem laptop kein Elektrisches Gerät in der nähe war
    Frequenz lag im BOS bereich, die Bögen gingen von rechts unten nach links oben, etwa 2Mhz breit.


    Grüßle Micha

  • was mir aufgefallen ist, sobald ich meinen Monitor an den mein kleiner Shuttle hängt oder meinen PC einschalte, habe ich die wildesten Bögen und Farben in meinem Wasserfall.
    Anscheinend sehr anfällig das ganze, jemand ne Idee wie man das verhindern kann??
    Habe schon an allen Kabel Ferritkerne dran und die Netzteile bisschen entfernt, aber ganz krieg ich die Schlieren nicht weg


    Gruß Micha

  • zu meiner schande muss ich gestehen das der pc und der shuttle max 1m von den 3 antenne weg stehen, anders ist das leider nicht möglich, habe leider kein balkon oder ähnliches.
    Im umkreis stehen 3 Antennen, 3 Monitore, 2 PC's, diverse netzteile von USB HUBs, Funkscanner, TV, Einspeißeweichen usw. Ziemlich vollgepackt :icon_biggrin_1:
    Muss ich wohl damit leben.


    gruß Micha

  • Gibt es auf dem Dach noch eine alte Radio/TV-Antenne und die dazu gehörigen Kabel? Wenn ja, schau doch einfach mal, was auf der Buchse noch drauf ist.


    Ansonsten kann man auch einen RasPi mit Stick und Antenne auf dem Dachboden platzieren und das Signal per WLAN zum Computer funken, notfalls auch mit ner Autobatterie auf dem Dachboden.


    Da würde ich einfach mal experimentieren.


    Jörg.