Deutscher Astronaut Alexander Gerst auf dem Weg zur ISS

  • Heute Abend ist es soweit, der nächste Deutsche Astronaut wird in Richtung ISS mit einem russischen Sojus-Schiff starten. Für ca. 6 Monate wird Alexander Gerst dann auf der ISS leben und arbeiten. Ab 21 Uhr werden die TV-Sender Phoenix und n-tv den Start in einer Sondersendung übertragen. Wer Lust hat und in der Nacht zum 29.05. nicht schalfen möchte, kann ja mal probieren die Kommunikation des Sojus-Schiffes auf 121.750 MHz FM zu empfangen. Als Überflugzeiten kann man die der ISS nutzen.

  • Tach,


    Alexander Gerst ist übrigens (wie glaube ich die allermeisten Astronauten bisher) lizenzierter Funkamateur (persönliches Rufzeichen KF5ONO, siehe hier http://www.w5rrr.org/crews.html ) und wird hoffentlich irgendwann das Rufzeichen DP0ISS von der ISS aus aktivieren.


    Üblicherweise genutzte Frequenzen hier (hoffentlich aktuell):
    http://www.dl1ofc.de/ISS-Space-Station


    Die nächsten "Überflüge" hier sind allerdings allesamt nachts, da wird man wohl noch auf nichts hoffen können; ich denke mal, den Astronauten ist ein recht strenger Wach-Schlaf-Rhythmus auferlegt, der sich meines Wissens an der UTC (nagelt mich nicht darauf fest) orientiert. Kann aber auch sein, dass die Schlafenszeiten jetzt erst mal langsam von der heutigen Nachtschicht zu den Normalzeiten hin geshiftet werden. Vielleicht hat das jemand in der gestrigen Berichterstattung mitbekommen?


    Frohes Lauschen
    Andreas

    Icom IC-R71, Yaesu FRG-100, R820T2/ RTL2832U mit Up-Converter, Breitband-Loop, Preselector

  • Hallo,
    von der ISS habe ich auf der qrg 121,725 FM nichts empfangen können.
    Hier bei mir (Raum Köln - Bonn) sind schwache Aussendungen von Flugfunk in AM hörbar.


    Interessant ist die Live CAM der DLR:
    http://www.dlr.de/next/desktop…id-7377/12421_read-30013/


    Gruß
    b.e.

    immer mehr ältere Menschen verschwinden im Internet, wenn sie ALT und ENTFERNEN drücken

    The post was edited 1 time, last by big ear ().

  • Ja natürlich konnte ich was empfangen. Siehe hier: http://www.satellitenwelt.de/log.htm


    @big ear wenn du auf der falschen Frequenz hörst kannst du ja nichts empfangen. Die Sojus sendet auf 121.750MHz, nicht auf 121.725MHz.


    Maik ,
    hast du das live mitgehört ??? oder hast du den stream bei http://www.satellitenwelt.de/reload.htm?log.htm abgehört ?


    Wie gesagt, bei mir hier ist Flugfunk in AM zu hören.
    Dann muss ich nochmal auf der 121.750 MHz reinhören.
    mfg
    b.e.

    immer mehr ältere Menschen verschwinden im Internet, wenn sie ALT und ENTFERNEN drücken

  • Ja na klar hab ich das live gehört, aufgezeichnet, geschnitten und auf meine Website hochgeladen. :icon_biggrin_1:


    Super, ich wusste ja nicht, dass das deine HP ist, sorry.


    Werde da jetzt öfter mal reinschauen. :thumbsup:
    mfg
    b.e.

    immer mehr ältere Menschen verschwinden im Internet, wenn sie ALT und ENTFERNEN drücken

  • Super, ich wusste ja nicht, dass das deine HP ist, sorry.


    Werde da jetzt öfter mal reinschauen.


    Da schließe ich mich mal nahtlos an. Nun weiß ich auch, wo ich für den Rest der Mission nachgucke, wenn ich auf dem Laufenden sein will :)


    Thx
    Andreas

    Icom IC-R71, Yaesu FRG-100, R820T2/ RTL2832U mit Up-Converter, Breitband-Loop, Preselector

  • Notieren und Antennen aus'm Fenster hängen :)


    Quote

    Alexander Gerst, KF5ONO, spricht am Donnerstag, dem 26. Juni in einem ersten Direktfunkkkontakt mit Schülern des Gymnasiums in Markt Indersdorf. Der Kontakt erfolgt gegen 14.07 MESZ mit dem Anruf: „Delta November Vier Oscar Delta ruft Delta Papa Null international Space Station (DPØISS) OVER“.
    (...)
    Zuhörer können die Antwort von Alexander Gerst auf der Downlinkfrequenz 145,800 MHz verfolgen.


    http://www.darc.de/aktuelles/d…exander-gerst-am-26-juni/


    Grüße
    Andreas

    Icom IC-R71, Yaesu FRG-100, R820T2/ RTL2832U mit Up-Converter, Breitband-Loop, Preselector

  • Der ISS Schulkontakt wurde jetzt auf den 28.06.2014 ab 14:06MESZ verschoben !


    Übrigens das sind die geplanten Fragen.:
    1. (Julian, 14) Was hat Sie dazu bewegt Astronaut zu werden?
    2. (Jakob, 16) Wie reagierte Ihre Familie auf den Plan ins Weltall zu fliegen?
    3. (Daniel, 16) Wie oft gibt es Kontakt zu Familie und Freunden?
    4. (Laura, 16) Was abgesehen von Ihrer Familie vermissen Sie am meisten?
    5. (Rhea, 14) Welche persönlichen Dinge durften Sie auf die ISS mitnehmen?
    6. (Mona, 16) Wie gehen Sie mit dem Zusammenleben mit Ihren Kollegen in dieser extremen räumlichen Enge um?
    7. (Simon, 16) Was macht ein Astronaut in seiner Freizeit?
    8. (Nathalie, 14) Wie fühlt man sich, wenn man auf die Erde herabschaut?
    9. (Lisa-Marie, 16) Wie sieht ein Arbeitstag auf der ISS aus?
    10. (Martina, 16) Welche Experimente führen Sie zur Zeit auf der ISS durch?
    11. (Sybille, 16) Wie fliegen Insekten in der Schwerelosigkeit?
    12. (Stephan, 12) Ist es möglich auf der ISS eine Kerze anzuzünden und sie brennen zu lassen? Wie sieht die Flamme dann aus?
    13. (Tobias, 13) Welche Gefahren gibt es bei Außenarbeiten?
    14. (Felix, 13) Wie fühlen Sie sich bei einem Aufenthalt außerhalb der ISS in ihrem Raumanzug?
    15. (Louisa, 16) Gibt es nach langer Schwerelosigkeit gesundheitliche Schäden?
    16. (Carina, 14) Wie wird die medizinische Versorgung auf der ISS gewährleistet?
    17. (Florian, 15) Wie schmeckt Ihnen das Essen auf der ISS im Vergleich zum Essen auf der Erde?
    18. (Lisa, 14) Was werden Sie als erstes machen wenn Sie wieder auf der Erde sind?
    19. (Korbinian, 12) Welche Person ist Ihr größtes Vorbild?
    20. (Laura, 16) Welche Voraussetzungen benötigt man, um Astronaut zu werden?

  • Hallo,


    hoffentlich bleibt der Termin, Samstag ist für die arbeitende Bevölkerung natürlich günstiger. :D


    An dem Samstag ist dann auch noch mehr los, nämlich der Ballonstart auf der HAM Radio. Dieses Mal hat die Nutzlast auch SSDV, das "digitale SSTV" an Bord.


    Infos dazu gibt es hier:


    http://p56.de/ballonprojekt/


    Selbst wer nicht im Empfangsradius liegt kann den Video-Stream zum Event und die Bilder und Positionsdaten (via SSDV, nicht nur SSTV und ARPS) online verfolgen.


    Also, Samstag vormerken! Ab 11Uhr den Ballonstart und ab 14Uhr den ISS-Überflug verfolgen... :thumbsup:


    Gruß


    SkyWatcher

  • So, den Ballon habe ich hier im Umland von Frankfurt via Lamdahalbe und RTL-SDR mit deutlichem Rauschanteil gehört, aber auf 70cm deutlich besser als auf 2m. Allerdings liegt das wohl auch am lokalen QRM und die Antenne sollte auf 70cm doch nochmal bisschen besser gehen.
    Für die ISS bin ich paar Meter ins Feld gegangen und habe die Lambdahalbe an nem Baum aufgehängt, so klappte es deutlich besser. Scheinbar kam der Kontakt aber seitens der Schule nicht so richtig zustande.
    Gleich erstmal die Aufzeichnungen von SDR# sichten, wieviel brauchbares dabei raus gekommen ist...

  • Hallo,


    den Ballon konnte ich auf der 70cm-Frequenz ebenfalls hören, aber nicht dekodieren, dazu war das S/N einfach zu schlecht. Habe mich trotzdem gefreut und mir nebenbei das Tracking und die SSDV-Bilder online angeschaut.


    Der ISS-Schulkontakt scheint mir auch nicht zustandegekommen zu sein. Man konnte zwar das Rufen der ISS hören, aber es scheint nicht geklappt zu haben mir der Verbindung, da die Antworten der ISS auf die geplannten Fragen ausblieben.


    https://www.youtube.com/watch?v=i82TExRonW0


    "Switching back to the main frequency channel" heisst wohl so viel wie "ich hab's versucht und geh jetzt wieder", oder wie versteht ihr das? :)


    Gruß


    SkyWatcher

  • Bei DL0TTM hatte ich auf 70cm immer mal den Träger auf 433.025 und habe auch mal einen OM aus Ingolstadt sehr klar rufen hören. Den Transponder für SSDV hab ich dagegen nicht mal im Spektrum erahnen können bei 434.150...
    Die zweite QRG der ISS würde mich auch mal interessieren, auf 145.990 sehe ich nicht wirklich etwas mit ähnlicher Signalstärke wie auf 145.800.

  • Hallo,


    also das SSDV-Signal war eigentlich fast die ganze Zeit im Wasserfall-Diagramm erkennbar bei mir ab 8-10km Höhe. Leider ging S/N nur bis 10-14db hoch. Ungefähr 20dB sind wohl anderen Erfahrungsberichten zufolge für eine erfolgreiche Dekodierung notwendig.


    Das ich den Ballon in ca. 170km Entfernung mit meinem kleinen Rundstrahler in 3,5m Höhe zwischen den Häusern überhaupt empfangen reicht schon, habe nicht damit gerechnet.


    Wie hoch ist eigentlich die Sendeleistung des Signals auf 70cm? Sind das auch 10mW, wie bei den englischen Ballons? Habe gelesen, dass in England die Amateurfunkgenehmigung nur für Stationen auf dem Boden gilt, nicht in der Luft und deshalb genehmigungsfrei 70cm-Module mit 10mW verwendet werden.


    Gruß


    SkyWatcher