Amateurfunker sollen Nasa-Sonde einfangen

  • Hallo,


    hihi, habe ich gestern schon gelesen und mir dabei gedacht, bin mal gespannt, wann im Spiegel-Forum die ersten Schimpftiraden kommen, weil anstatt "Funkamateure" die Begriffe "Amateurfunker" und "Hobbyfunker" verwendet wurden.


    Und siehe da, heute morgen nochmal nachgeschaut und die Vermutung hat sich mal wieder bestätigt, keine konstruktiven Kommentare zu dem Artikel... :icon_biggrin_1:


    Gruß


    SkyWatcher

  • Moin,


    ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr du mir aus dem Herzen sprichst!


    Ich bin seit fast 20 Jahren in Foren unterwegs. Und immer wieder diese Diskussion mit Bart. Das hat den Charme eine ältlichen Biologielehrerin, die darauf besteht, nicht mit Frau Müller, sondern mit Fräulein Müller-Lüdenscheid angesprochen zu werden.


    Da gibt es mal ein Thema, bei dem Amateurfunk vergleichsweise cool rüberkommt, und irgendwelche alten Männer haben nix Besseres zu tun, als eine Nebendiskussion loszutreten, bei der man förmlich ihre ausgeschlabberten Hosenträger übern Bauch baumeln sieht.


    Ich hoffe, ich trete hier niemandem auf den Hosenträger, aber das musste mal raus :icon_geek_1:


    Schönes Wochenende
    Andreas

    Icom IC-R71, Yaesu FRG-100, R820T2/ RTL2832U mit Up-Converter, Breitband-Loop, Preselector

  • Ich finde das nur komisch das sich die Spiegel-Autoren das nicht mal annehmen, dass die Bezeichnung "Funkamateur" die wohl bessere Wahl für diese Leute ist. Es gab ja auch schon einen ähnlichen Artikel ein paar Wochen vorher bei Spiegel-Online, wo die gleiche Diskussion losging.


    Das ist schon richtig cool das die Sternwarte Bochum jetzt so einen großen Stand bei der NASA hat. Schade das man mit kleinen Aufwand den "ICE" nicht selber empfangen kann.

  • Warum sollte man zu lizenzierten OMs Amateurfunker sagen, wenn es doch Funkamateure sind. Steht sogar so im Gesetz. Laien können das kaum wissen. Aber Leute, die sich mit dem Hobby auf den Frequenzen beschäftigen, sollten es besser wissen. Wenn diese dann ganz bewusst Amateurfunker sagen, dann hat das ideologische Gründe. Und das ist so richtig erbärmlich.