Katastrophenfunk Taifun "Haiyan" auf den Philippinen

  • Hallo,


    bin schon etwas spät drann für die Frage, aber vielleicht ist noch was zu hören. Gibt es bekannte Frequenzen dafür ?


    Hab wirklich ein großes Mitleid mit den Menschen dort, aber mich würde so ein Funkverkehr einfach mal interessieren.



    Grüße,
    Andreas

  • Hi Andreas,


    die Seite gibt eine Übersicht der laufenden SDR-Empfänger, die du bedienen kannst.


    Ich meine, bei den GT muss man einen "slot" bekommen, den Empfänger zu bedienen. Und dann bist du auf dem RX exklusiv.


    Beim Web-SDR ist das etwas anders, da jeder, mit installierter Java-Laufzeitumgebung (www.java.com), sich an den Empfängern bedienen kann.


    BTW an alle: Leute achtet bloß darauf, was ihr an Java Laufzeitumgebung installiert habt, und bringt das auf die aktuelle Version! - Das ist derzeit das Trojaner-Einfallstor schlechthin.


    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege...


    73

  • Ist Java für die Seite zwingend notwendig ? Wollte es eigendlich nicht mehr installieren, ich kenne es noch von früher das Java Script recht gefährlich sein soll.


    Mhm, aber kommt es dann nicht zu streitigkeiten, wenn jeder den SDR steuern kann, weil "der eine will das empfangen und der andere das"


    Bei Global Tuners muss man erst eine oder zwei Wochen warten dann ist man richtiges Mitglied und hat gehobene rechte, man kann dann einfach so auch wenn jemand anderes gerade den Empfänger benutzt die Frequenz etc. verstellen, was natürlich unfreundlich ist. Man sollte schon mit der Chat funktion vorher den aktuellen Nutzer fragen ob man eine andere Frequenz etc. einstellen kann.



    73 & 55

  • Hallo Andi,


    ja, Java ist erforderlich.


    Javascript ist aber nicht Java...


    Streitigkeiten gitbt es nicht, da es ein SDR ist - im Gegensatz zu einem echten Receiver, kannst du dich des ganzen Spekrtrums bedienen.


    Bei der Installation von Java, achte aber bitte darauf, dass du die ASK-Toolbar, bei der Installation abwählst!


    73

  • Vodafone betreibt ein Notfunknetz in Philippinien.


    Dort betreiben sie zwei Not-Mobilnetzwerke, die jeweils aus einer Antenne, einem Faltmast,
    einem Industriecomputer und einer Basisstation bestehen. Die Stromversorgung erfolgt über Generatoren.


    Link von heise:
    http://www.heise.de/newsticker…nische-Stadt-2044787.html


    mfg
    b.e.

    immer mehr ältere Menschen verschwinden im Internet, wenn sie ALT und ENTFERNEN drücken

    The post was edited 1 time, last by big ear ().