Klinkenstecker auf Koax?

  • Mein Radio hat leider nur eine 3,5mm Mono-Klinkenbuchse als Antennenanschluß;
    Ich würde gerne mit RG58 zumindest bis zum Fenster hinaus gehen um hinter der dicken Mauer den Langdraht baumeln zu lassen - Gibt es da fertige Adapter oder kann ich mir das Koax einfach an den Stecker brutzeln und die ungeschirmten 3mm ignorieren? Würde das etwas bringen?

  • Servus!


    Bevor Du mit "dicken" RG-58 - Kabeln in der Gegend rumhantierst kann ich Dir das DXW174 empfehlen: Sehr dünn, extrem robust, großartige Dämpfungswerte, sehr flexibel und verrichtet bei mirhervorragende Dienste, auch als Fensterdurchführung (bei ganz neuen Alu-Fenstern).


    Bezugsquelle: www.dx-wire.de -> Menü "DXW174 Koax".


    73 & 55

  • Danke für den Tip, das "Dicke" lag noch im Keller. Zumindest ist der Empfang nicht schlechter geworden.
    Was ich mich jetzt frage: Wenn der Empfänger batteriebetrieben ist, macht es dann Sinn den Schirm, bzw. das Nullpotential des Empfängers auf Erdpotential zu ziehen? Wenn der Schirm "in der Luft hängt" wirkt er auch nur wie eine Antenne und Strom hat für gewöhnlich immer ein Bezugspotential.

  • Diese Frage kann nur mit einem Versuch beantwortet werden. Wenn eine DC-mäsige Erdung vorhanden ist, bedeutet dies HF-mässig noch keine direkte Verbindung, also keinen Kurzschluss. Vor allem zwei Dinge können passieren: (a) auf der Erdleitung wird durch irgendwelche Quellen HF induziert bzw. absorbiert, was sich dann auf den Empfänger überträgt, oder (b) die Erdleitung wirkt HF-mässig als Filter der z.B. bewirkt, dass der Empfänger mit der Erde über eine hohe Impedanz geerdet, bzw. eben überhaupt nicht geerdet wird. Diese Prozesse sind übrigens auch der Grund dafür, dass manchmal ein Betrieb eines Empfängers ganz ordentlich funktioniert, wenn man die Antenne an die Netzerdung anschliesst!


    Viel Erfolg beim Versuch!
    e-Oldie