CW breitbandig mit RTL2820-Sticks decodieren?

  • Hallo in die Runde,
    ich benutze einige der preiswerten RTL-SDR-Sticks mit dem 2820 Chipsatz in Kombination mit ADS-B-Decodern oder SDR#. Ich suche nach einer Möglichkeit, CW-Signale zu decodieren; und das aber über ein ganzes AFU-Band (dessen CW-Bereich). Testweise habe ich mit "CWSkimmer" gearbeitet, das bietet in der aktuellen version aber keinen Support für diese Sticks, sondern nur andere (echte) SDR's. Speist man den Ton vom RTL-SDR zu Skimmer, decodiert der fleisig und mit hoher Genauigkeit. Ich brauche es aber als "Bandwächter"...also mind. 50khz breit, besser 100khz oder mehr.


    Hat jemand eine Idee oder diese Sticks mit CWSkimmer doch verheiratet bekommen?


    73'

  • Hallo,


    ich meine CWskimmer kann nicht mehr wie 20kHz Band - selbst wenn Du eine (virtuelle) 192 kHz Soundkarte dranhängst!
    Aber verheiratet kriegst Du das. Guck mal unter:
    https://sites.google.com/site/…immer-and-Other-Digimodes


    Mich täte interessieren, in welchem Frequenzbereich das interessant ist? Oder sitzt der RTL hinter einem Upconverter in der Kurzwelle?
    "Bandwächter" zum mitkriegen der Bandöffnung anhand Baken? Muss also nicht decodieren können - oder doch?


    Gruß,
    LC

  • Vielen Dank für den Link,
    die Seite muß man sich aber wohl ausdrucken und mehrfach lesen, bis man wirklich versteht, was da in welcher Reihenfolge und in welchen zu installierenden Tools einzustellen ist.


    Ich bin registrierter Skimmer-Nutzer und es gelingt mir trotzdem nicht, vom Autor eine Auskunft zu bekommen, ob er an einer Implementierung der RTL-Dongles arbeitet. Das wäre eine tolle Sache.


    Genutzt werden soll das auf 144Mhz, da dies bei mir die ZF für Ghz-Bänder im AFU ist. Somit könnte ich zur Bandbeobachtung einen RTL-SDR am Skimmer betreiben. Wichtiger noch wäre es für mich aber im 50Mhz-Bereich, um einfach den Bakenbereich auf 6m komplett "zu sehen" und auch decodieren zu lassen. Eine CAT-Steuerung benötige ich nicht, es geht tatsächlich nur um Decodieren der Bakensignale in einem möglichst weiten Bereich. Der RTL-SDR arbeitet auf 50Mhz ja noch direkt ohne Upconverter (den ich jedoch auch habe).

  • Hi,
    für Kommentare/Hinweise, wie man das einfacher / besser erklären kann wäre ich dankbar. Am besten als PN oder direkt per Mail an lc@hdsdr.de, alternativ an Alan in Englisch.
    Ehrlich gesagt hab ich Zweifel, dass an einer entsprechenden Implementierung gearbeitet wird. Und selbst wenn doch, dass die 20kHz Beschränkung wegfällt. Aber vermuten ist was anderes als wissen!
    Das mit der Sychronisierung - auch wenn Du es nicht brauchst - ist ein wenig kompliziert:
    - man muss erst mal 2 serielle Schnittstellen (also 1 Paar) emulieren, welche über ein genauso emuliertes Null-Modem Kabel verbunden sind
    - auf das eine kommt die "CAT to HDSDR", damit auf die serielle Schnittstelle (als Kenwood TS-50) gehört wird
    - auf das andere Ende kommt CWskimmer mit dem OmniRig um einen "TS-50" zu steuern
    Das ist leider so kompliziert, da OmniRig unbedingt eine serielle Schnittstelle will. Ich hatte dem Entwickler einen"dummy" Port vorgeschlagen, damit es auch ohne emulierte Schnittstellen (direkt per OmniRig) gehen kann. Ich glaube, da gab es wenig Interesse.


    Gruß,
    LC