DVB-T+DAB*FM Stick Adapter

  • Ich habe versucht eine Passende Anwort zu finden........
    Mein Stick wurde mit Antenne geliefert. Diese Antenne passt aber nicht für ADSB wie ich hier gelesen habe. Der Sockel hat einen Magnetfuß und der Antennenstab läßt sich abschrauben. vielleicht könnte man ihn erst einmal testen, oder? Ich möchte mir einen Antenne selber bauen. Einige Anleitungen mit Bildern habe ich hier im forum schon gefunden. War in einem Elektronik Laden um einen Antennen Adapter zu bekommen, sie haben sich den Stick angesehen und abgewinkt. Im Stick ist seitlich eine winzige Buchse von ca. 3 mm Durchmesser, wer kann mir sagen/helfen wie man zu einem Adapter kommt von dem aus noch ein Stück bis zur Antenne?


    Als Empfehlung für die Installation Dach > PC gaben sie mir folgenden Ratschlag: Antenne > unter Dach den Stick - Wegen Wärme im Sommer nicht gerade gleich an der Dachhaut > einen Adapter auf Ethernet Kabel und dann die 11 m nach unten überbrücken zum PC dort nochmal Adapter Ethernet auf USB. sollte der stick zuviel mA ziehen könnte man am oberen Adapter noch mit 5 V einpeisen. Sie zeigten mir dieses Set "USB Extender Cat 5e" Was sagt Ihr zu dieser Llösung?

  • Zum Antennenstecker: Ohne Bild ist das nicht ganz so einfach, ich würde aber mal auf MCX tippen. Ich habe mir dazu in der Bucht ein pig-tail Kabel mit MCX-Stecker an einem Ende und SMA-Buchse am anderen bestellt. Gibt es auch mit N und BNC am anderen Ende, je nachdem was du brauchst/willst.


    Wie gut solche USB/Ethernet-Adapter sind kann ich dir nicht sagen, der Stick zieht jedoch gut Saft. Nimm doch gleich nen RasPi oder [lexicon]MK808[/lexicon] und lass auf dem Ding Alles rechnen.

  • Ich habe eben versucht ein Foto hoch zu laden. Aber man will eine URL Adresse haben, hm wie nun weiter............In meinen anderen Foren wo ich aktiv bin ist ein extra Download für Bilder.
    Jedenfalls ist der Stecker vom Antennenstecker 3,2 mm stark und hat innen einen kleinen Stift. Da muß ich mal in die Bucht sehen vielleicht haben sie Maße zu den Steckern, dann wäre es gut.


    Du empfiehlst weiter oben unterm Dach einen Mini PC Raspi. Da muß ich ja dann auch mit Lan runter zum PC. Meine Wetterstation
    hier läuft mit einem ALIX 1 D rund um die Uhr und sendet ins internet der steht aber hier neben dem PC.

  • Wenn der MC Card Stecker 3,2 mm stark ist dann ist er es. Die Buches ist auch eingeschnitten in sechs Segmente und hat am äußeren Rand eine kleine Verdickung. Der Stecker rastet beim Reinstecken ind en Stick ein.

  • Ein Bild wäre echt hilfreicher, es gibt da viele verschiedene Stecker die alle sehr ähnlich aussehen. Meistens ist es aber eine MCX-Buchse, so ist es jedenfalls bei meinen 3 Sticks.


    Entweder du lädst das Bild bei einem Bild-Hoster hoch z.B. http://imgur.com/ oder du wählst unter dem Antwort-Feld die Registerkarte "Dateianhänge" aus und kannst dort das Bild direkt an deinen Beitrag anheften.


    Vielleicht hilft es auch wenn du uns zeigst wo du den Stick bestellt hast.

  • Ich habe das Antennenkabel einfach zerschnitten und eine 75 Ohm TV Winkelkupplung (50 Cent) angebracht. Die zugehörige Antenne mit dem "Restkabel" habe ich entsorgt. An die TV Buchse kannst Du dann Dein Antenenverlängerungskabel mit neuer Antenne problemlos (und vor allem preiswert mit TV Stecker) anschließen. Diese Sticks sind keine High End Empfänger und ich möchte garnicht das genaue Rauschen auf 1090 Mhz wissen. Sicherlich ist diese TV Buchse dämpfungsmässig auf dieser Frequenz verächtlich, ich habe durch diesen Eingriff aber keine merkbare "Verschlimmerung" des Empfangs feststellen können. Auf 1090 Mhz ist die Kabeldämpfung pro Meter aber auch nicht zu verachten. Das beste Preis/ Dämpfungsverhältnis attestiere ich dem überall erhältlichen SAT-TV Kabel (doppelt geschirmt). Ich speise mittels Gleichstromweiche 12V auf das Antennenkabel und habe direkt hinter der Eigenbauantenne einen Sat-Inlineverstärker sitzen. Dieser putzt Dir die Kabel und Steckerverluste bis mindestens 25m Kabellänge weg.
    Klar kann man das mit Aircellkabel und direkt aufgelöteter UHF Kupplung (am Stick), oder Adapterkabel MCX auf "Sonstwas" noch minimieren (stellt sich hier noch die Frage wieviel dB Dämpfung diese extrem dünnen Chinakabel - bei den Adaptern - pro cm zusätzlich produzieren).
    Diese Empfänger kosten ca. 10 ... 15 Euro (mit Porto !), jeder muss für sich abschätzen, wie viel einem ein qualitativ hochwertigerer Adapter Wert und Nutzen beschert.
    LG