SDR# - Wunschliste

  • 1.) Autotune - Peakdetection
    2.) Grundeinstellungen werden gespeichert
    3.) Record Funktion
    4.) Frequenzspeicher
    5.) Virtueller Audioausgang - Direkte Übergabe des demodulierten SIgnals an Decoder



    Weitere Ideen und Vorschläge?

  • Hi Mike,


    hast Du bezüglich Nr. 5 schonmal mit dem Windows Stereomix als Eingang probiert?


    Geht bei mir bei einfachen Verfahren ganz gut - muss man nur aufpassen, dass keine Systemsounds während des Dekodierens abgespielt werden.
    Ansonsten kann man die Systemsounds ja sicherheitshalber komplett deaktivieren.


    Otti

  • Ich hänge an Deine Liste noch was ran:


    1.) Autotune - Peakdetection
    2.) Grundeinstellungen werden gespeichert
    3.) Record Funktion
    4.) Frequenzspeicher
    5.) Virtueller Audioausgang - Direkte Übergabe des demodulierten SIgnals an Decoder
    6.) Mehrere Demodulatoren parallel im Sampling-Passband anordbar -> dann vereinte gleichzeitige Audioausgabe der Demodulatoren
    7.) Wideband-FFT Spectrumfunktion....ein Band wird von einer Anfangs zu Endfrequenz durchgescant und ein "Composite Spectrum" erstellt.
    (um z.B. ein 5, 10, 20, 30 oder gar 50MHz breites Spektrum zu visualisieren)



    Nr. 6 wäre etwas um mehrere Digitale Datenströme auf Audiobasis parallel dekodieren zu können.
    z.B. mehrere BPSK Signale auf jeweils verschiedene Mittenfrequenzen in SSB hintunen z.B. 1000Hz, 3000Hz, 5000hz, 7000Hz.
    Dann im vorangehendem Beispiel vier Dekoderinstanzen starten - eine pro jeweiliger Mittenfrequenz.
    Dann lustig parallel dekodieren :-)


    Ich kenne Leute, die sowas ähnliches bereits erfolgreich mit SDR14 und AOR5000 praktizieren... :-)
    Wär doch gelacht, wenn es nicht auch mit RTL SDR ginge.


    Otti

  • Weiss nicht, ob wichtig, aber SDR# läuft auch zusammen mit Pappradio, wenngleich manchmal die Frequenzeinstellung nicht sooo funktioniert.
    Weiters wird bei "FrontEnd" zwar "optisch" der richtige Bandpass angezeigt, jedoch wird dieser offensichtlich nicht geschaltet, funktionieren tut
    es aber wenn ich im Frontend Fenster die Eingangsbandpässe auf "off" stelle, was natürlich nicht im Sinne des Erfinders ist.


    Ich habe für die "Pappe" einfach die entsprechenden Treiber runtergeladen und ins Verzeichnis von SDR# kopiert, vielleicht ist ja an anderer
    Stelle noch etwas Konfigurationsarbeit notwendig ?


    Jedenfalls, mit einigen Einschränkungen funktioniert es.


    Nun ja, und weils eine Wunschliste ist, vielleicht nen Treiber für meinen NetSDR ? (war nur n Scherz *ggg allerdings könnte man ja die IQ Daten auch
    via TCP/IP übertragen, vielleicht vom Server weg, so wie datt Sigmira macht :-))))

    RFspace NetSDR, R&S EK070 und ESM2/EZK, Yaesu VR-5000 (als Portabel), Icom IC-R8500 tracking with NetSDR, Pappradio, Ant: HDLA -> ASA15, Discone.

  • Moin,


    prog meint er würde die Liste mal ansehen wollen:


    Quote

    <DLBB> hello prog
    <prog> hello
    <DLBB> prog: we are some hobby entusiastic guys and we like sdr# a lot. so we've got the idea to make a small whish list for sdr#. can you have a look at it?
    <prog> of course
    <prog> good ideas don't just go away


    Daher würde ich mal sagen Liste übersetzen und abgeben.


  • Daher würde ich mal sagen Liste übersetzen und abgeben.


    Habe es mal rausgehauen. Mal sehen was kommt. Einige Ideen waren nicht neu und sollte aufgrund der "hohen" Meldefreqeunz umgesetzt werden wie Squelch in AM :)

  • Hallo,


    bin wohl etwas zu spät gekommen. Die Wunschliste ist wohl schon "out".


    Ein RDS Decoder für Bandmonitoring (TROPO,SPORADIC-E,MS) wäre sehr hilfreich.


    Frage: Kennt Jemand eine FREEWARE/Software (WINDOWS/LINUX) zum Decodieren von RDS Daten via AUDIOAUSGANG oder für VAC?


    Gruss Emilm

  • Wenn der Audioausgang ein dedizierter Audioausgang ist, also einen Frequenzgang bis zur menschlichen Hörschwelle für hohe Frequenzen hat, dann kann man RDS-Dekodierung vergessen. Der RDS-Träger ist bei 57 kHz. Kein Mensch hört bis 57 kHz.

  • Hallo,


    die neueste nigthly Version (.443) von SDR sharp hat die Funktion für AGC off (RTL2832) bereits eingebaut.
    Funktioniert gut mit dem E4000, jedoch nicht gut mit dem FC0013.


    Gruß Emilm

  • Ich muss leider sagen das mich das mit WFM und RDS nicht gerade interessiert und das auch als total sekundär betrachte ...
    die sticks können fast alle mit der original software normalen Radio-empfang ...
    daher frag ich mich schon was die entwicklung da nu soll? ich denke es gäb wichtigere sachen ... speichern der aktuellen Einstellungen, autosignal Detektor etc ...
    aber gut, das ist meine Meinung

  • Wenn ich nur so am PC herumgammle und nichts weiter aus dem Äther fische finde ich die RDS Funktion ganz witzig - auch wenn ich nicht Consumer Radio als Hobby betreibe ;) Aber: die RDS FUnktion läuft 1000 Mal besser als die von diesem Winrad Abklatsch...