6979 khz LSB Amateurfunk ohne Calls

  • Heute - 29.01.2012 - genau wie gestern zwischen 1400z und 1700z mehrere Station im unteren Seitenband gehört,
    geben allerdings (natürlich) keine Rufzeichen an. - Sprache deutsch und Inhalt normale Amateurfunkgespräche.
    Vermutlich aus Ost-DL. Werde mich mal um eine Peilung kümmern. Enorme Feldstärken von den meisten Stationen
    im Bergischen Land.


    73
    SWL Anna

  • Hallo, Anna.


    Das dürften weniger HAM's sein sondern eher unlizensierte Schwarzfunker. Im Bereich um 697x tummeln sich hauptsächlich Deutsche "Piraten", zwischen 6580,0 und 6750,0 hört man dann eher italienischen, spanische, griechische, französische oder auch mal englische Schwarzfunker.


    73 & 55

  • Moin moin,


    zwischen 6000 und 7000 Hz tummeln sich seit Jahren offband Funker. Genauso zwischen 3000 und 3500 Hz. HJier meist Russen. Oben Deutschem Briten etc. Nichts aufregendes.

  • Ich höre schon seit Jahrzehnten dort zu und habe auch mitbekommen, dass vor ein paar Jahren ein grosser Schnitt passiert ist.
    Stationen aus DL waren da lange Zeit nicht mehr zu hören. Wenn ihr mal etwas länger auf der QRG bleibt werdet ihr feststellen, dass
    nur die Calls fehlen. Man bekommt dann - neben dem immer mal wieder auftauchenden Dialekt - auch zahlreiche Hinweise darauf
    dass fast alle Stationen auf ehemaligem DDR-Gebiet liegen. Leider hat mein Kontakt mangels Zeit noch kein QDR ermitteln können.
    Mich wundert nur, dass - da die Stationen auch während der Woche qrv sind - von Seiten der RegTP noch keine Aktivitäten bekannt geworden
    sind. Habe gehört, dass die zum Wochenende hin etwas unterbesetzt sind und da sehrwahrscheinlich sowieso nichts passieren würde.


    Was noch zu erwähnen ist: Hin und wieder hört man auch ein characteristisches prt prt prt prrrrrt ... genau identisch wie eines, dass man
    auf den HFGCS-QRGs auch zu hören bekommt, meistens bevor dort eine EAM ausgestrahlt wird. Allerdings ist auf der 6979 meines
    Wissens nach bislang nie eine EAM ausgestrahlt worden, noch zählt diese QRG offiziell zum GCHFS.


    Ich habe die QRG auf einem RX immer separat mitlaufen wenn ich im shack bin.


    73
    SWL Anna

  • Moin Moin!


    Was noch zu erwähnen ist: Hin und wieder hört man auch ein characteristisches prt prt prt prrrrrt ...


    Also, ich kenne das noch aus meiner Zeit an Bord: Manche Sender (SK210, SK310) benötigten noch eine zusätzliche "Handabstimmungen" an die Antenne (selbst mit APG). Wenn man diese angestoßen hat knarrzte das genauso. Das lässt auf die verwendeten Sender bei den Piraten schließen.


    Warum die BNetzA (ehemals RegTP) da nicht aktiv wird? Tja, die Tütenkleber an den Geräten sind nicht blöd. Die wissen ganz genau, dass bei der Netzagentur personeller Mangel herrscht. Und selbst wenn mal jemand dort einen WInk bekommen hat und ein HuffDuff anstößt kann das nur zwischen 7:00 und 16:00 passieren - tarifliche Arbeitszeiten. Kein Wunder, dass die Frequenzen da nicht sauber gehalten werden können.


    Aber auf der anderen Seite hat unsereiner als Profi dann wenigstens was zum Ablästern über die Schwachmaten.... :icon_biggrin_1:


    73 & 55

  • Servus!


    Tjoa, musste mal loggen und Dir mal die Zeiten angucken. Im öffentlichen Dienst arbeitet zu den Zeiten so gut wie keiner mehr. :icon_biggrin_1:


    73 & 55

  • Ja, ja, die Bürokraten....Das habe ich jetzt schon von mehreren Seiten her gehört. Kaum noch am Wochenende besetzt und des nächtens so gut wie garnicht.
    Nur noch - wenn überhaupt dann eine Peilstelle. Wenn man bedenkt mit welcher Akrebie da frühre nach illegalen CB-Funkgeräten gefahndet wurde.
    Inzwischen habe ich fast jeden abend mal auf der 6979 reingehört. Das sind überwiegend tatsächlich Funkamateure mit LIs. Nur auf der QRG nennen sie ihr
    Call natürlich nicht. Aber hin und wieder spricht der ein oder andere von einem QSO bspw. auf 40m. Ich habe mal alle Namen mit den Randbemerkungen
    notiert. Da ergibt sich bestimmt was. So ein kleines Lagebild habe ich mir schon gebastelt. Statt calls stehen da die Namen und soweit aus den Gesprächen
    erkannt auch die QTHs. (Städtenamen). Ist eine interessante Sache das so zu verfolgen. So, nun ist da gerade Ruhe eingekehrt. Ein SSB-RX mit feinem Squelch wäre eine schöne Sache, dann würde es nicht immer so rauschen. Bislang habe ich da aber auf dem Markt noch nichts gefunden. Die Geräte mit quelch muten
    dann zwar, aber gehen bei schwachen Signalen auch nicht auf. Die hysterese ist nicht besonders gut auf die KW-bedingungen abgestellt. Weiss jemand ob da die modernen SDR-Radios inziwschen besser funktioneren oder überhaupt einen KW-SSb squelch haben ? - Das ist ja da nur Software - könnte man(n) eigentlich erwarten vom Programmierer dass er sowas in optimaler anpassung an die KW-SSB-Gegebenheiten gleich mit einprogrammiert hätte.