Heute im Spiegel: Russische Agenten festgenommen

  • "Süddeutschland
    Bundesanwaltschaft fasst mutmaßliche russische Spione


    Der Zugriff geschah in Marburg und Balingen: Ein mutmaßliches russisches Agentenpaar ging nach offenbar 20-jähriger Tätigkeit der Bundesanwaltschaft ins Netz. Die Frau wurde von der Festnahme überrascht, als sie gerade verschlüsselte Funksprüche abhörte...... "


    Kompletter BEricht: http://www.spiegel.de/politik/…and/0,1518,793325,00.html

  • Interessant wäre zu erfahren wann sie die Funkmeldung gehört hat. Dann hätte man vielleicht eine Aufzeichnung, so wenn jemand diese mitgeschnitten hat.
    Der Bezug zum Agentenring in den USA wäre zu erfahren ob in der Chiffrierung oder der Art der Kommunikation geschlamt wurde.
    Es sind parallelen zu den cubanischen Angenten, die sich bei mir auftuen.


    Das Abhören verschlüsselter Nachrichten ist nicht strafbar, wenn sie für einen selbst bestimmt sind.

  • Hallo Mike et al,


    vielen Dank für diese spannenden Informationen. Da ich am Wochenende anderweitig unterwegs war, hab ich erst jetzt davon erfahren. Höchst interessant ist dabei, dass ein Ort des Geschehens Marburg ist, also die Stadt, in der ich lebe. Wenn Ihr wollt, kann ich herausfinden, ob es in der regionalen Presse mehr Neuigkeiten gibt.


    Auch bei E2K hat diese Nachricht inzwischen Eingang gefunden, und zwar durch unseren holländischen Freund Peter Staal. Er hat auch gleich zusätzliche Informationen beisteuern können. Sie stammen von
    http://en.ria.ru/russia/20111022/167989050.html UND
    http://www.thelocal.de/national/20111022-38371.html (natürlich alles in Englisch). Daraus geht hervor, dass die empfangene Sendung wohl am Dienstag ausgestrahlt wurde. Wenn wir jetzt noch die Frequenz oder zumindest die ungefähre Tageszeit wissen, kennen wir die Station, die gehört wurde.


    73


    Jochen Kopf

  • Hallo Jochen,


    ich glaube nicht das man in den nächsten Jahren mehr erfährt. Aus Untersuchungs und Fahndungstaktischen Gründen.
    a) Verstädnlich
    b) schade, erfährt man erst wieder dann was wenn keine Aufzeichungen der Sendungen mehr hat.


  • Hallo Leute,


    inzwischen wissen wir, dass die Verhaftung am Samstag im Marburger Stadtteil Michelbach stattfand. In der "Hessenschau" (Hessenfernsehen) war in den letzten Tagen auch davon die Rede. Nähere Informationen aus der Regionalpresse gibt es nicht, die nicht ohnehin schon bekannt wären. Die großen Zeitungen "Der Spiegel" und "Focus" haben wohl am ausführlichsten über die Fälle in Marburg und Balingen berichtet. Im "Schwarzwälder Boten" gab es wohl noch was über den Fall Balingen.


    Etwas anderes brachte der Fall aber heute mit sich: Ein Redakteur von SWR3 ist auf mich aufmerksam geworden im Rahmen seiner Recherchen zum allgemeinen Agententhema (natürlich einschl. Zahlensender). Er wird mich morgen früh um 11 nochmal anrufen für einen 5-Minuten-Beitrag in SWR3. Wir haben ja einige Leute aus der Gegend, die das Ding vielleicht aufzeichnen könnten. Genauere Angaben gebe ich Euch noch, falls nötig. Ihr könnt ja ggf. mal morgen um 11 reinhören, ich glaube aber nicht, dass es ein Interview für eine Live-Sendung wird.


    73


    Jochen Kopf

  • Hallo Leute,


    das Wichtigste zuerst: Zwischen 13.00 und 13.20 Uhr unserer Zeit (that's 1100 to 1120 UTC) wird das Programm in SWR3 laufen. Der Aufhänger ist natürlich das Agentenehepaar und dessen Spionageaktivitäten.


    Dazu gleich die nächsten Neuigkeiten, die ich eben im Rahmen des Interviews erfahren habe: Nicht nur Marburg und Balingen, auch Landau ist wichtig. Dort hat nämlich der Mann des Paares mehrere Jahre bei der Autofirma Faurecia als Maschinenbauer gearbeitet. Faurecia ist eine französische Firma, die in Deutschland ihre Niederlassung hat. Während der Zeit als Maschinenbauer hat der Mann offenbar, wie vermutet wird, Industriespionage betrieben. In Marburg hat das Paar nur kurze Zeit gewohnt, davor 6-8 Jahre in Landau und zwischenzeitlich in Balingen. Mehr dazu gibt's im Programm.


    Wer es aufnehmen kann, möge es bitte tun. Ich weiß, es ist 'ne ungünstige Zeit, vor allem für den Zahlensenderjäger, der ja noch zur Schule geht, die jedoch zumindest in dieser Zeit in der Mittagspause sein dürfte. Also, schaut - nein, hört - mal rein. Wer was hat, nur her damit, wir sind gespannt!


    Best 128


    Euer Jochen, der NumbersKopf

  • Hallo an alle,


    "Der Spiegel" berichtet in seiner neuesten Ausgabe wieder über den Fall. Aus dem Artikel geht hervor, dass die Stürmung des Hauses des Ehepaares, als die Frau gerade Zahlensender lauschte und decodierte, am Dienstag um 0630 unserer Zeit (also 0430 UTC) stattgefunden hat. Zu dieser Zeit lief gerade M12, eine Station, die ebenfalls zum russischen Netzwerk gehört. Das wird von E2K bestätigt.


    Danke an die Kollegen von E2K, die auf den "Spieegl-"Artikel aufmerksam gemacht haben.


    Hat jemand die SWR3-Sendung gehört und aufgenommen?


    73


    Euer NumbersKopf und Informant aus Marburg, einem der QTHs der Ereignisse

  • Hallo, Jochen.


    Leider nein. Aber ich hätte gerne eine Copy, falls jemand so nett sein würde... :icon_blushnew_1:


    73 & 55

  • Hallo Leute,


    inzwischen wissen wir, dass M12 zur angegebenen Zeit eine 0-Msg sendete, so dass diese Station ausscheidet. Aber es könnte XPA gewesen sein. In dem neuesten Spiegel-Artikel heißt es nämlich an einer Stelle sinngemäß: "Die Frau fiel vom Stuhl und zog das Verbindungskabel zwischen Recorder und Computer, nachdem eine Identifikationsmelodie zu hören war". Das deutet am ehesten auf XPA hin, denn diese Station endet "musikalisch". E25 ist von den Ausbreitungsbedingungen und dem Zielgebiet her unwahrscheinlich. Aber es kann natürlich auch sein, dass wir nicht wirklich die Zeit und den Tag erfahren haben, an dem alles geschah und wir dadurch im Unklaren bleiben (sollen).


    Eine Aufnahme von SWR3 hab ich nach wie vor nicht, und wenn ich in den nächsten Tagen keine durch Hobbyfreunde kriege, lasse ich mir eine vom Sender machen, die ihr dann auch kriegen sollt.


    73


    Jochen Kopf

  • Ist auf der SRW-Webseite nichts zu finden? Die meisten öffentlich-rechtlichen Sender bieten ihr Programm inzwischen online an.


    73


    --------------
    Sry, habe mich beim letzten Post geirrt.

  • Aber es kann natürlich auch sein, dass wir nicht wirklich die Zeit und den Tag erfahren haben, an dem alles geschah und wir dadurch im Unklaren bleiben (sollen).


    Laut Pressestelle der Bundesanwaltschaft wurde das paar am 18. Oktober 2011 verhaftet. Die Uhrzeit und das eine Message zum Zeitpunkt der Verhaftung gesendet wurde scheint eine Exklusivinformation des Spiegel zu sein. Weitere Informationen zu dem Agentenpärchen habe ich im entsprechenden Thread des Presseforums gepostet.

  • Aber es kann natürlich auch sein, dass wir nicht wirklich die Zeit und den Tag erfahren haben, an dem alles geschah und wir dadurch im Unklaren bleiben (sollen).


    Mittlerweile hat die Welt einen Artikel zur Anklageschrift publiziert. Danach wurde jede Woche Dienstags um 6 Uhr morgens eine Message von der Agentin via Computer dechiffriert.

  • Der Spiegel hat zuviel Tom Clancy gelesen ;)
    Mit einem Programm, brauch ich doch nicht manuell es zu entschlüsseln, macht man ja auch nicht bei email und wenn wird sie eher das equipment als die James Bond Methode entlarvt haben.
    20 Jahre und teilweise drittklassige Industriespionage?? Kann ich mir nicht vorstellen...

  • Offensichtlich hat das Agenten Paar wohl Informationen auch über youtube verschickt. Sie sollen die Nachrichten unter dem Namen Alpenkuh 1 verschickt haben. Die Gegenseite soll unter dem Namen Cristianofootballer geantwortet haben.


    Die Zwei werden sicher nicht die einzigsten Russen gewesen sein, die in Deutschland noch aktiv Spionage betrieben haben. Trotz Internet und Multimedia Zeitalter wird wohl auch immer noch fleissig auf die alte Übertragungswege zurück gegriffen