GPS im Firmenwagen

  • Wusste nicht so recht wohin mit meinem Beitrag, probier ichs einfach mal hier.
    Ein Bekannter von mir erzählte mir vor kurzem,dass er nun mit dem Transporter von seiner Firma nichtmal mehr einen kleinen Abstecher nach Hause machen könne,da die Firmenfahrzeuge alle mit GPS ausgerüstet wurden. Da ich mit GPS selber noch keine Erfahrung habe , ist meine Frage....wie muss ich mir das vorstellen ? Da kann der Chef im Büro über einen GPS-Empfänger oder über den PC mit entsprechender Software den Standort des Fahrzeuges
    einsehen , abgebildet auf einer Karte aus zB. der Region oder eben deutschlandweit ? Falls ja , kann ich das auch am PC mit entsprechender Software ?
    Ich hab die Vollversion von MultiPsk , die dekodiert unter anderem auch DGPS , kann ich da was mit anfangen ? Die Frequenzen wo die Daten übertragen werden sind ja unter anderem auch auf 2 m Band laut Globaltuners.com, dort hab ich auch die GPS-Frequenz für meine Stadt finden können.
    Ist es generell so zu verstehen, dass aller GPS-Datenverkehr in meiner Region/Stadt hauptsächlich sich auf dieser Frequenz abspielt ?



    Tja , viele Fragen , hoffe auf ebensoviele Experten-Antworten.

  • Die Signale der GPS-Satelliten werden vom GPS-Empfänger (im Firmenwagen z.B.) empfangen und dieser errechnet daraus seine eigene Position. Zu GPS an sich kannste ja mal die Wikipedia befragen. Die Aussendungen auf 2m, auf die du dich beziehst, sind Korrektursignale, also ebenfalls nur in eine Richtung. Mehr dazuz ebenfalls in der allwissenden Müllhalde aka Wikipedia.


    Die vom GPS-Empfänger ermittelte Position wird dann vermutlich via Mobilfunk-Internetverbindung (GPRS/UMTS) entweder direkt an einen Rechner in der Firma oder wahrscheinlicher an den Server eines Anbieters weitergeleitet, wo der Kunde (also der Chef) sie jederzeit abfragen kann.


    Wenn dein bekannter mal seine Ruhe haben will, kann er sich für schmalen Taler sowas hier bestellen.

  • Wenn das Abfragen der Position nicht gewünscht ist, könnte man doch einfach einen GPS- oder GSM-Jammer (Störsender mit wenigen nW) basteln oder kaufen. Vielleicht noch versteckt installieren, und gut ist^^.


    Oder noch einfacher: Das Modul wird sicherlich über dem Kabelbaum des Autos gespeist: An entsprechender Stelle einfach Kabel durchschneiden. Denn war es eben der Marder.


    128 de Sven

  • Wenn das Abfragen der Position nicht gewünscht ist, könnte man doch einfach einen GPS- oder GSM-Jammer (Störsender mit wenigen nW) basteln oder kaufen. Vielleicht noch versteckt installieren, und gut ist^^.


    Klick mal auf meinen Link vom Freitag. :P

  • Man sollte sich mal den Spass machen, da mit einem GPS Emulator Signale einzuspeisen, mich würde mal das Gesicht eines Chefs intressieren, wenn
    die Firmenkarre mit QTH irgentwo in Feuerland angezeigt wird :icon_biggrin_1:

    RFspace NetSDR, R&S EK070 und ESM2/EZK, Yaesu VR-5000 (als Portabel), Icom IC-R8500 tracking with NetSDR, Pappradio, Ant: HDLA -> ASA15, Discone.

  • Man sollte sich mal den Spass machen, da mit einem GPS Emulator Signale einzuspeisen, mich würde mal das Gesicht eines Chefs intressieren, wenn
    die Firmenkarre mit QTH irgentwo in Feuerland angezeigt wird :icon_biggrin_1:


    Ja, was soll er schon machen, kann ja schlecht seinen Mitarbeiter der Sabotage bezichtigen!