Inmarsat Indoor-Empfang mit DVB-T Antenne!

      Inmarsat Indoor-Empfang mit DVB-T Antenne!

      Hallo,

      ich war einige Zeit inaktiv weil ich umziehen musste. Meine jetzige Wohnung hat ein schönes Dachfenster Richtung Süden, unter dem ich nun meinen Laptop mit RTL-SDR stehen habe.

      Habe mir jetzt einfach mal fürs Erste hier eine DVB-T Scheibenantenne an das Dachfenster gepappt als VHF/UHF-Antenne. Funktioniert auch erstaunlich gut, besser als die Stabantenne in meiner alten Erdgeschoß-Wohnung.

      Was mir jetzt beim Rumspielen hier aufgefallen ist, ich empfange doch tatsächlich hier Indoor Inmarsat im L-Band und kann locker mit JAERO die Signale dekodieren. E4000-Stick, DVB-T/Sat-Inline Verstärker mit alles anderer als toller Rauschzahl und DVB-T Scheibenantenne, wie gesagt, Indoor, hinterm Dachfenster.

      Dachte immer, das funktioniert nur draußen, mit superduper Helix- oder Patchantennen mit relativ gutem LNA (S/N < 1dB) ?( Das sollte eigentlich überhaupt nicht funktionieren! :icon_confusednew_1:


      Hier mal ein kurzes Log von einem Test heute Abend, bei Nieselregen!


      5:26 Mo 29-Feb-2016 JAERO started

      17:38:52 29-02-16 AES:424254 GES:90 2 .VP-BEH ! H1 U

      - #MD/A6 PIKCPYA.ADS.VP-BEH07060B000C000D010E011000D22B

      18:14:41 29-02-16 AES:424254 GES:90 2 .VP-BEH ! H1 B

      - #MD/AA PIKCPYA.AT1.VP-BEH2144E9E822C9A7384D27

      18:14:49 29-02-16 AES:424254 GES:90 2 .VP-BEH ! H1 C

      - #MD/A0 PIKCPYA.AFN/FMHVPBEH,.VP-BEH,,171447/FCASNNCPXA,02D39

      18:15:19 29-02-16 AES:424254 GES:90 2 .VP-BEH ! H1 F

      - #MD/A0 SNNCPXA.AFN/FMHVPBEH,.VP-BEH/FAK0,EISN/FARADS,2/FARATC,0620D

      18:18:03 29-02-16 AES:424254 GES:90 2 .VP-BEH ! H1 I

      - #MD/AA PIKCPYA.AT1.VP-BEH21C5205DE2EC62C9A7382DD180B2B1

      18:22:02 29-02-16 AES:424254 GES:90 2 .VP-BEH ! H1 K

      - #MD/AA SNNCPXA.CR1.VP-BEH20456028E2C9A73A1C06

      18:26:05 29-02-16 AES:424254 GES:90 2 .VP-BEH ! H1 M

      - #MD/AA PIKCPYA.AT1.VP-BEH2245A0E8409230

      18:26:13 29-02-16 AES:424254 GES:90 2 .VP-BEH ! H1 N

      - #MD/A6 PIKCPYA.ADS.VP-BEH015F5C


      Gruß

      SkyWatcher
      Dateien
      • Clipboard01.jpg

        (128,75 kB, 59 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Zum Vergleich hier mal noch ein weiterer kurzer Test bzgl. Inmarsat. Statt der DVB-T Scheibenantenne habe ich eine QFH GPS-Antenne aus einer alten Wettersonde getestet, ebenfalls mit dem genannten Vorverstärker.

      Habe die Antenne einfach mal an ein Koaxkabel gelötet mit einem 100 pF Kondensator aus der Bastelkiste als DC-Blocker, da die Antenne für die Speisespannung einen Kurzschluß darstellt.

      Ergebnis: Überhaupt keinen Empfang, nullo Null. Obwohl die Antenne ja für 1575 MHz ausgelegt ist und ohne weitere Filter vermutlich auch bei 1550 MHz funktionieren sollte.

      Vielleich liegt es aber auch am Kondensator, habe momentan nichts besseres parat hier, müsste aber eigentlcih funktionieren. Zumindest habe ich den Durchgang geprüft und für DC keinen Kurzschluß mehr gemessen.

      Gruß

      SkyWatcher
      Dateien
      • QFH.jpg

        (306,64 kB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Moin

      Ich will mal,wenn ich die lust dazu wieder finde,mal eine aktive GPS Antenne testen.Den Filter brücken und "versaften" und dann an den Stick packen.Die Dinger sind so teuer ja nicht mehr.Das mit der Sondenantenne hab ich auch schon hinter mir und bei mir hats auch nicht gelaufen.Selbe Ergebniss,Null.

      Aber derzeit fehlt mir irgendwie die lust zum frickeln.

      Alex
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Hallo Alex,

      habe heute den Inmarsat-Empfang mal mit der Sondenantenne und dem Airspy Mini getestet.

      Zu meiner Überraschung hat es tatsächlich funktioniert! 8o

      Allerdings funktioniert das nur an einer bestimmten Position, bei einer bestimmten Antennenausrichtung (wie bei der anderen Antenne auch). Ich bin dabei mir da mal eine Halterung zu basteln, so daß ich das mal vernüftig testen kann. Mal sehen, was draus wird...

      Gruß

      SkyWatcher
      Moin

      Wir d.h. ich und mein Vater haben jetzt mal den Vorverstärker der Sonde mit drin gelassen und damit getestet.Katastrophe.Die Antenne ist was die Ausrichtung angeht aber auch extrem anfällig,4mm daneben und schon ist wieder alles fott.Ich widme mich dem aber auch gerade nur wirklich mit absoluten Standgas.

      Ich hab da ein paar Nebenthemen wie CF4FM und der gleichen die mich gerade mehr reitzen.Aber das mit der GPS-Aktiv-Antenne werde ich nochmal in Angriff nehmen.

      Alex
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.

      DO2ESB schrieb:

      Wir d.h. ich und mein Vater haben jetzt mal den Vorverstärker der Sonde mit drin gelassen und damit getestet.Katastrophe.


      Ja, genau DAS hatte ich auch zuerst vor!

      Gedanke war:
      1. Den SAW-Filter vor der Antenne ausbauen und durch einen Kondensator (DC-Block) zu ersetzen. Resultat: OK!
      2. Die beiden Keramikfilter zwischen den Verstärkerstufen auslöten und durch eine Brücke ersetzten. Resultat: MIST! Leiterbahnen und andere Bauteile haben sich gelöst, aber diese verdammten Keramikfilter sind drinn geblieben... X/ :rolleyes:
      Also Plan B rausgekramt und nur die Antenne mit vorgeschaltetem Kondensator und externem Vorverstärker verwendet. :D

      Gruß

      SkyWatcher
      Moin

      Ja so dolle find ich die Sonden-Antenne nicht.Hab die auch mal für ADSB (1090) versucht.Was will man denn sonst mit den ganzen Sonden auch anfangen ? :D

      Aber das ging auch in die Hose,bzw ich hab einige Selbstbauten die besser gehen.Mich muss nur erstmal die Lust ergreifen.Dann gehts hier aber sowatt von wieder los ;)

      Alex
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Hallo,

      SkyWatcher schrieb:

      Habe mir jetzt einfach mal fürs Erste hier eine DVB-T Scheibenantenne an das Dachfenster gepappt als VHF/UHF-Antenne. Funktioniert auch erstaunlich gut, besser als die Stabantenne in meiner alten Erdgeschoß-Wohnung.


      kannst Du mir sagen, was eine DVB-T-Fensterantenne ist? Wenn die spielt würde ich sie auch mal testen.

      Ich danke Dir.

      derthom schrieb:

      kannst Du mir sagen, was eine DVB-T-Fensterantenne ist? Wenn die spielt würde ich sie auch mal testen.


      Hallo,

      Ist diese Antenne hier:

      amazon.de/dp/B0098XS4Q2/ref=sr…ords=august+dvb-t+antenne

      7€, da ist nicht viel kaputt dachte ich mir. Hat sich aber dann doch gelohnt, da ich hier keine Außenantenne installieren darf und damit möglichst "weit raus komme". Habe die Antenne nochmals auf eine dünne Trägerfolie geklebt um die Stabilität zu erhöhen und dann mittels dem Magneten am Zapfen für die Rolladenkurbel befestigt. Man kann natürlich auch den Saugnapf mit dem Metallplättchen an die Scheibe pappen und sie dort anheften.

      Wenn ich das richtig sehe, ist das ein gestockter Dipol. Durch das Parallelschalten der Dipole wird der Antennengewinn erhöht, allerdings wird die Antenne dadurch relativ breitbandig. Für den eigenlichen Einsatz ist das natürlich schlecht, da Selektivität verloren geht. Für den Einsatz als "Scanner-Antenne" hingegen ist das wiederum von Vorteil.

      Hier ist die Antenne im Einsatz:



      Gruß

      SkyWatcher

      AW: Inmarsat Indoor-Empfang mit DVB-T Antenne!

      Moin.
      was das genau für eine Antenne ist weiss ich zwar auch nicht, aber ein gestocktes Dipol-System ist es meines Erachtens nicht. Der Abstand der Dipole ist ja sehr klein im Vergleich zur Wellenlänge und die Einzeldipole sind auch nicht phasengleich gekoppelt. Ich würde es eher als eine Art breitbandiges Flächendipol sehen. Aber eigentlich ist das ja beim Empfang auch egal, Hauptsache, die Antenne liefert ein gutes Signal.
      Ich glaube, ich werde mir auch mal so ein Ding holen, bei dem Preis macht man ja nicht wirklich was verkehrt.

      Viele Grüße, Jörg.

      Geht - mit RS92

      DO2ESB schrieb:

      Wir d.h. ich und mein Vater haben jetzt mal den Vorverstärker der Sonde mit drin gelassen und damit getestet.Katastrophe.Die Antenne ist was die Ausrichtung angeht aber auch extrem anfällig,4mm daneben und schon ist wieder alles fott.


      Aaaaalso. Ich habe heute nochmal herumgespielt. Siehe Bilder. Komme indoor hinter doppelglas mit der Modplatine auf 18-20dB (lt. SDR#). Ohne weiteren VV. Mehr ist aber nicht drin - auch nicht outdoor.

      Setup:
      • R820T2 (ohne xtal etc. - also raw)
      • RS92 GPS Antennenteil ohen SAW
      • SDR#
      Dateien
      • IMG_1483.jpg

        (518,91 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1487.jpg

        (457,68 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1488.jpg

        (565,8 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      AW: Inmarsat Indoor-Empfang mit DVB-T Antenne!

      Moin.
      Ich habe mit der RS92 Antenne auch einige Versuche gemacht. Eigentlich ist eine QFH-Antenne ja eine Antenne ohne nennenswerte Richtcharakteristik, aber ich konnte ebenfalls eine Richtungsabhängigkeit feststellen.
      Vielleicht hängt die Richtcharakteristik ja auch von der Frequenz ab. Wenn man nicht gerade GPS empfängt betreibt man sie ja quasi Out-Band.


      Jörg.
      Moin

      derthom schrieb:

      Mehr ist aber nicht drin - auch nicht outdoor.



      Das ist mehr als ich/wir geschafft haben.Allerdings haben wir auch nicht mehr versucht.Sind zu viele Sachen zwischendurch passiert die uns davon abgehalten haben.

      Alex
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.