Neue VHS-Termine über Geheimdienst-Berichte

      Neue VHS-Termine über Geheimdienst-Berichte

      Hallo an alle Geheimdienst-Interessierte,

      anbei die aktuellen Termine zu den Geheimdienst-Vorträgen in der Volkshochschule von Bad Homburg und Friedberg/H.:

      1. TERMIN = 61348 Bad Homburg am Donnerstag, den 11. September 2014 von 19.00 bis 21.00 Uhr in der Elisabethenstraße 4-8 (VHS Bad Homburg)

      2. TERMIN = 61169 Friedberg/H. am Freitag, den 26. September 2014 von 18.30 bis 20.00 Uhr in der Friedensstraße 18 (VHS Friedberg/H.)

      Zum Inhalt: Die Vorträge geben einen Überblick über die Entstehung und Aufgaben der Geheimdienste in Deutschland (BND, BfV und LfV, MAD, ZNBw sowie BSI) und in Amerika (NSA, CSS, CIA und die Intelligence Services diverser US-Streitkräfte). Es werden die technischen Möglichkeiten erklärt, wie man mit dem Einsatz der Computertechnik vertrauliche Informationen erhalten kann. Hierzu einige Stichworte: Geheimdienst-Enthüllungen durch Edward Snowden, Handy-Bewegungsprofile, Standortbestimmungen von Personen, Abhören von Handys, diverse Methoden zum Einbruch in PCs (auch ohne Internet-Zugang), Clouddienste, SSL/TSL-Technik (Heartbeat-Fehler), Verschlüsselungen, WLAN-Sicherheit usw.
      Außerdem wird in den Vorträgen das politische Umfeld sowie die Versäumnisse und Fehleinschätzungen unseres Staates an Hand von konkreten Beispielen übersichtlich dargestellt!

      Sonstige Hinweise: Der Eintritt in Bad Homburg ist kostenfrei. Der Eintritt in Friedberg/H. kostet allerdings 5 Euro bei der Anmeldung direkt im Kurs.

      MFG
      Karl-Heinz Rühl
      +++ Meine Zahlensender-Aufzeichnungen im Internet unter simonmason.karoo.net/page525.htm und in diesem Forum. +++ (KHR, 61239 Ober-Mörlen, Germany)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „KHR“ ()

      Überblick über die Entstehung und Aufgaben der Geheimdienste in Deutschland (BND, BfV und LfV, MAD, ZNBw sowie BSI) und


      Nun ja, schlecht recherchiert;
      die Bundesrepublik Deutschland hatte und hat immer noch nur DREI Nachrichtendienste: BND (nach außen), BfV (nach innen) und den MAD (Bundeswehr); das ZNBw (Zentrum für Nachrichtenwesen der Bundeswehr, war KEIN Nachrichtendienst im gemeinten Sinne) ist seit 2008 nicht mehr existent, die LfV sind Länderbehörden und das BSI ist eine Bundesbehörde des BMI, kein 'Geheimdienst' ....
      Zu was gehört eigentlich der Verfassungsschutz ? ...

      Das Bundesamt für Verfassungsschutz untersteht dem Bundesministerium des Innern (BMI), so wie das BSI auch.

      siehe z.B. auch hier: de.wikipedia.org/wiki/Bundesamt_f%C3%BCr_Verfassungsschutz

      Das Entstehung des BSI ist in sofern interessant, da es aus einem ehemaligen Dienstbereiches des BND entstanden ist, der Zentralstelle für das Chiffrierwesen (ZfCh).