Stuttgart, Amateurfunk oder Nachrichtendienst

      Stuttgart, Amateurfunk oder Nachrichtendienst

      Hallo zusammen


      Euer Forum gefällt mir total und ich bin schon lange Mitleser.


      Jetzt habe ich wirklich eine Frage an euch. Ich bin selber kein Amateurfunker und deshalb würde mich eure Meinung interessieren.


      Mir ist in Stuttgart etwas aufgefallen, etwas sehr merkwürdiges.

      Ein Einfamilienhaus mit einer Riesigen Antenne, auf der sich 4 360 Grad Überwachungskameras befinden. Auf dem Grundstück und am Haus habe ich 15+ Überwachungskameras gezählt(alle Richtungen sind abgedeckt,möglicherweise auch Bewegungsmelder+ es sind zahlreiche Kabel zu sehen). Aufgefallen ist mir das ganze durch eine Bemerkung eines Bewohners dort, er hat gesagt diese Leute gehen keiner geregelten Arbeit nach und sind sehr misstrauisch, zudem fahren die auch noch ein Auto, das gegen Gas (scheinbar jeder Art) isoliert ist. Ich habs selbst gesehen, mit Gasmasken auf der Rückbank. Zudem hat das Haus 2 Eingänge und auch 2 Briefkästen.

      Man beachte die Kamera an der Regenrinne in Bild 1, die an diesem braunen langgezogenen Kasten installiert ist, welcher mich an die versteckten UMTS Antennen erinnert, die auch durch solche Strukturen verdeckt werden, jedenfalls hat dieser Braune Kasten nichts mit der Regenrinne zu tun


      Ich hab Fotos gemacht, werde diese aber nicht hier zeigen, weil ich das ganze absolut nicht einordnen kann.


      Ich hab zwei Theorien 1. Paranoider Amateurfunker mit Endzeitphantasien.

      2. Operierender ausländischer Nachrichtendienst


      Ich würde sehr gerne eure Meinung hören, angefügt sind Bilder von Google Street View :icon_confusednew_1:
      Dateien
      • Stuttgart1.png

        (387,96 kB, 152 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Stuttgart2.png

        (166,14 kB, 121 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Stuttgart3.png

        (293,12 kB, 123 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Fürstenberg80“ ()

      Moin moin,

      also den Dachkasten halte ich für wenig verdächtig. Hab ich auch....ohne versteckte Antenne ;)
      Was die Kameras angeht: Sobald die Möglichkeit besteht mit ihnen den öffentlichen Raum und/oder den so genannten Schutzbereich eines Nachbarn zu filmen, müssen Hinweisschilder angebracht sein.
      Ich hab an meinem Haus auch 2 Eingänge und sogar drei Briefkästen.
      Fast normal wenn dort mehrere Parteien wohnen.
      Stell doch mal ein ordentliches Bilder vom Mast rein. Evtl kann man dann die Antennenanlage besser erkennen.
      Sorri, fuer mich ist das alles normal und ich kann da nichts verdaechtiges entdecken.
      Ich denke hier ist der Threadersteller ein bischen paranoid :)
      b.e.

      Nachtrag:

      Man beachte das profil des Threadersteller hier im Forum.
      Fuer mich ein Troll
      immer mehr ältere Menschen verschwinden im Internet, wenn sie ALT und ENTFERNEN drücken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „big ear“ ()

      So ähnlich siehts bei mir zuhause auch aus.

      Muss ich mir nun Gedanken machen? Bislang reichte es mir, wenn das meine Nachbarn für mich taten :)
      Chemtrails? Haarp? NSA?

      Bei mir hilft klingeln an der Tür und höfliches Nachfragen...
      jm2c!

      Gruss
      pirate
      - This is Linux country. If you listen carefully, you can hear Windows reboot... -
      wenn die fotos qualitativ besser wären, könnte man über die antennen auch mal was sagen ... :)

      die eingangskontrollkamera hat doch fast jeder und ein oder zwei web-cams am mast auch.

      es sieht alles nicht profesionell aus, daher wird es wohl ein technik begeisteter sein
      oder ein freebandfunker der vor der bnetza gewarnt sein will :D

      keine sorge die amis wissen eh schon alles :P

      73 paddy

      paddy schrieb:


      Für was braucht ein Amateurfunker soviel Kameras, habt ihr auch alle mehr als 15 Kameras, die jeden Winkel abdecken und die von der Größe einer Taschenlampe bis zur großen 360 grad Kamera variieren. In Stuttgart gibts einige Hobbyfunker, aber keiner hat Kameras überall.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fürstenberg80“ ()

      Das kann auch ein kleines Unternehmen, ggf. Einzelunternehmer, sein, welches/welcher sich z. B. mit Sicherheitstechnik, Alarmanlagen, Alarmtechnik, Videoanlagen, Videoüberwachung, etc. befasst.

      Mir ist in einer ländlichen Gegend auch jemand bekannt, der sein Haus auch mit allerlei Schnick-Schnack ausgestattet hat, quasi als Vorführobjekt für potentielle Kunden.

      Ein Nachrichtendienst präsentiert sich in der Regel nicht so und Agenten haben oft die Funkantenne unter dem Dach und bleiben schön unauffällig in ihrem Verhalten.

      Mal ein Tipp für´s Detektivspielen. Bei einer Suchmaschine im Net oder einfach im Branchenbuch nach Sicherheitstechnik, Videoüberwachung, etc. suchen und dann die Adresse vergleichen. Oder einfach klingeln und Fragen, ob Auskunft über Videoanlagen gegeben werden kann. Ein Schild "Warnung vor dem Hund" habe ich ja nicht auf dem Foto gesehen.
      Was macht ihr das kompliziert....
      Habt ihr keinen Finger zum auf die Klingel drücken und keinen Mund zum fragen?
      Ok, wenn paranoide Strahlenfuzzis mit mir an der Tür diskutieren wollten und mir Pyramiden für unters Bett verkaufen wollten, bekämen sie sicher noch weniger Antwort als die Zeugen J...
      - This is Linux country. If you listen carefully, you can hear Windows reboot... -

      big ear schrieb:

      Es ist doch ganz einfach.
      Genaue Adresse hier angeben, Name vom klingelschild ablesen und schon kann man den
      Eventuellen Funkamateur Ruck zuck feststellen. :)
      zaster
      Stuttgart, Rechtensteinstraße, die Hausnummer findet ihr auf dem ersten/dritten Bild im Ursprungsbeitrag

      Könnte mir jemand was zu den Antennen sagen, das einzige was ich erkenne ist eine UKW Kreuzdipolantenne, aber wahrscheinlich liege ich auch dort falsch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fürstenberg80“ ()

      Eigentlich wollte ich hier nichts zu beitragen, aber nun lasse ich mich doch dazu hinreißen, kann aber nur pirates Hinweise mit "klingeln" bestätigen, das wäre in der Tat das einfachste. In der Regel (und wenn es ein Funkamateur ist), dann gibt er gerne über seine Ausstattung etc. Auskunft - falls nicht kann es z.B. eine kleine Firma sein oder einfach ein privater Mensch, der seine Ruhe haben will.

      Die Firma würde auch den sich in Bild 2 im Hintergrund befindlichen 2m Dipol (stehend) erklären, typisch für Betriebsfunk auf 2m.

      Auf dem Masten im Vordergrund erkenne ich unten links eine ARA30 oder ARA 60 (Kurzwellen Aktivantenne), rechts daneben eine Wetterstation (ganz verwerflich). Rechts darüber eine Disconne, vermutlich Standard für 15-1300 MHz (Scanner). Daneben links eine noch unidentifizierte Antenne. Vermutlich aber Dein schon gefundener UKW Kreuzdipol (z.B für Sat. Empfang von umlaufenden Wetter Sats). An der Mastspitze befinden sich des Weiteren von links beginnend Wetterstation2, Kamera, UKW Antenne oder Kurzwellen Vertikalstrahler, Kamera2, Kamera3 und eine -oh Wunder- Wetterstation (3).

      Alles in Allem finde ich das jetzt nicht wirklich beunruhigend, außer, dass der gute Mensch eventuell mit den Kameras über seine Grundstücksgrenzen hinaus schauen könnte, was er nicht darf, aber sonst ist das eine in meinen Augen ordentlich aufgebaute Station mit einem Masten, den ich auch nehmen würde, falls er ihn mal abbaut :icon_seb_zunge_1:

      Hoffe geholfen zu haben,
      Gruß

      alpha

      Iron74 schrieb:

      Betriebsfunk passt, es handelt sich um ein Garten und Landschaftsbauer, die Gasmasken sind in diesem Beruf auch nichts aussergewöhnliches ;)


      So, das liess sich doch durch Google ganz einfach festellen. Die Fa ist dort schon mehrere Jahre ansaessig und hat im Haus ne Antennenanlage (Betriebsfunk)
      auch die firmeneigenen Fzge sind mit Betriebsfunk ausgestattet. So, alles ganz harmlos
      immer mehr ältere Menschen verschwinden im Internet, wenn sie ALT und ENTFERNEN drücken