DSD 1.7 mit Support für D-Star Voice

      Moin zusammen

      Ich hab hier im Prinzip auch nur 2 brauchbare DMR Relais.Das eine davon ist wohl Dortmund,sicher bin ich mir da nicht.Ich hab aber auch keine Frequenzliste für die Relais.Von dem Dstar hab ich ein paar direkt vor der Haustüre.Die würden dann wohl auch etwas besser laufen als das DMR.Was das verbesserte angeht bin ich etwas skeptisch.Jetzt kann ich nur DMR bewerten und da liegt das DSD vorne.Das hört sich nach meinem Gefühl besser an und läuft auch etwas saubere.Also ich verstehe da mehr als beim DSD+.

      Die Idee mit dem Plugin finde ich gut,vielleicht als Plugin für SDR# oder SDR Console.Da würde dann bei mir auch dieses Virtuele Kabel wegfallen.Das DMR hab ich von meinem Funkgerät eingespielt.Ging besser,das liegt zwar auch an der Antenne da am Funkgerät eine bessers dran ist.Bei dem Stick hatte ich nur Wortfetzen.

      Ich denke irgendwann bekommt man die EXE auf irgendeinem Hoster wie Mega oder man steck sich die per PM von User zu User zu.Ich will mich da nochmal dran setzten und das nochmal versuchen wenn ich mal mehr Lust dazu habe.Ich muss mich da nochwas einlesen,so ganz will mir das nicht gelingen.Vielleicht finde ich auch irgendwo ein Skript das die ganze arbeit für so Linux-Dumme wie mich erledigt :icon_biggrin_1:

      2esb
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.

      DO2ESB schrieb:


      Ich hab hier im Prinzip auch nur 2 brauchbare DMR Relais.Das eine davon ist wohl Dortmund,sicher bin ich mir da nicht.Ich hab aber auch keine Frequenzliste für die Relais.
      Dann schau dir doch mal die Karte unter dmr-marc.net/repeaters.html an. Mit einem Klick auf die Relais bekommst du auch deren Frequenzen. Am unteren Ende der Seite findest du auch eine nach Ländern sortierte Liste.
      Moin nochmal

      Da steht aber so auch nicht alles drin,ich hab hier noch sowas gefunden.

      Klick mich

      Ich hab mal rausgesucht was den bei mir so evtl. klappen könnte.

      Aachen / Stolberg DBØAVR 439.8375 -9.4 MHz
      Oelberg / Bonn DBØDBN 439.975 -9.4 MHz
      Nordhelle DBØVR 439.975 -9.4 MHz
      Muelheim / Ruhr DFØMHR 439.4375 -7.6 MHz
      Bochum DBØBS 439.975 -9.4 MHz
      Marl DBØNG 438.575 -7.6 MHz
      Dortmund DBØDDS 439.850 -9.4 MHz
      Mayen / Koblenz DBØMYK 438.300 -7.6 MHz
      Recklinghausen DOØSRE 438.250 -7.6 Mhz

      Wundere mich nur das soviele auf 439.975 Mhz sind.Wer hat sich das den ausgedacht ?!?
      Und der unterschied hier ist auch wieder deutlich zwischen Plus und nicht Plus Version.Die Plus-Version haut zwar mächtig Text raus aber Voice kommt nur wie bei einem kaputten CD-Player.Bei der DSD 1.6 höre ich wesendlich mehr.Aber dicke Signale hab ich so keine.Alles irgendwie unter dem Rauschen.

      2esb
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      @skywatcher
      Danke für deine Hilfe.
      Habe aber ein Problem mit dsd-master compilieren.
      wenn ich den Befehl gcc -c und eine .c datei im dsd-master eingebe, schreibt er mir immer
      In file included from /dsd-master/dsd_serial.c:2:0:
      /dsd-master/dsd.h:38:20: fatal error: mbelib.h: No such file or directory
      #include <mbelib.h>

      Einfach die mbelib.h ins dsd-master Verzeichnis is wohl nic...?
      Und die sndfile liegt bei mir auch nicht im lib-Verzeichnis...

      Weist du Rat?
      Danke.
      ok, ich habs jetzt zu 90% geschafft.
      Habs geschafft alles Objektdateien zu kriegen. Ist nun alles in einem Verzeichnis incl. der libsndfile.a
      aber das mit dem Verlinken jetzt ist so ne Sache.
      Ich hätte dazu verwendet
      gcc -o dsd.exe /home (das Verzeichnis wo alle Dateien drin sind)dmr_data.o dmr_voice.o usw.
      aber das schluckt er nicht.
      Was mache ich denn falsch?
      erstmal danke ehr.
      zweitens bekomm ich die fehlermeldung
      "gcc -O2 -Wall -L/usr/lib -o dsd dmr_data.o dmr_voice.o -lsndfile
      /usr/lib/gcc/i686-pc-cygwin/4.8.2/../../../../i686-pc-cygwin/bin/ld: cannot find -lsndfile
      collect2: error: ld returned 1 exit status"
      wo ist denn diese sndfile und muss ich doch wo hinkopieren?
      (hab nur mal testhalber zwei .o dateien genommen um zu sehen obs funken würde)

      p.s. habe das verzeichnis usr/lib genommen weil da ua. die libsndfile.a drinn ist, da das usr/local/lib leer ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „keyhole“ ()

      Moin

      Also ich bin zu dumm dafür und hab jetzt auch sowatt von die Schnauze voll.18 Std verbraten ohne erfolg.Ob ich zu Fuß oder wie in der README steht mache ich bekomme immer den selben fehler.Auf 2 verschiedenen Rechnern und unterschiedlichen OS.


      dsd_main.c: In Funktion »main«:
      dsd_main.c:337:3: Warnung: »optarg« ohne Attribut »dllimport« redeklariert: vorheriges »dllimport« ignoriert [-Wattributes]
      extern char *optarg;
      ^
      dsd_main.c:338:3: Warnung: »optind« ohne Attribut »dllimport« redeklariert: vorheriges »dllimport« ignoriert [-Wattributes]
      extern int optind, opterr, optopt;
      ^
      dsd_main.c:338:3: Warnung: »opterr« ohne Attribut »dllimport« redeklariert: vorheriges »dllimport« ignoriert [-Wattributes]
      dsd_main.c:338:3: Warnung: »optopt« ohne Attribut »dllimport« redeklariert: vorheriges »dllimport« ignoriert [-Wattributes]
      Cygwin als 32 und als 64bit versucht,bei Linux läuft das ohne murren durch und läuft soweit auch.Bei Cygwin hab ich mindestens 5 neuinstallationen hinter mir.Mal weniger und mal mehr Pakete und einmal alles installiert.

      Ne Leute,ich bin zu dumm und bin damit auch raus.Mehr Zeit will ich dem nicht widtmen.


      "Verrückt ist, wer immer wieder das gleiche tut und ein anderes Ergebnis erwartet."

      James Robbins

      73 2esb
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Moin zusammen

      Ich hab jetzt durch einen netten Bekannten die möglichkeit gehabt das mal zu testen.

      Ich hab Signale vom Kenwood "Blauen Wunder" per Databuchse (Datensettings im Gerät egal ob 1k2 oder 9k6.Macht kein Unterschied) an den PC weiter gegeben und ein paar Relais versucht.Ich bekomme hier 2 sehr dicke Signale.Die kann ich nicht decodieren.Da kommt zwar etwas Text aber Voice kommt nur brockenweise.So das man nix versteht.Dann hab ich 2 sehr dünne Signale versucht die gingen schon etwas besser.

      Dann hab ich mir ein V-Kabel installiert und die Sache mal mit SDR# und mit SDR-Console versucht.Die dicken Signale gingen auch damit nicht.Egal was ich versucht hab.Die dünnen Signale hingegen gingen etwas besser.Das was bei mir am besten ging war z.b. DF0MHR.Laut Textausgabe.Da konnte ich dann einige Gespräche verfolgen.Lusitgerweise wurde da Dstar - HD angezeigt ?!? Gibts das überhaupt ?

      Ich hab mir dann mal ein paar DMR Relais geschnappt und die laufen um Klassen besser als D-Star Relais.

      Was die Settings angeht will ich mal ein bischen ins Detail gehen.

      PC ist ein AMD X4 955 BE mit 8Gb Ram und Realtek Soundkarte.
      Der Stick ist ein ezcap USB 2.0 DVB-T/DAB/FM dongle mit RTL2838 / 820T.
      Als Antenne ist eine Magnetfuß - Super Gainer SG7900 dran gewesen.
      OS ist Windows7 64bit,Software ist gewesen SDR# Radio (v1.0.0.1177) und SDR-Console (SDR-RADIO-Pro_v2.2b1668 )

      Mit der SDR-Console hatte ich den Eindruck das die etwas besser funktioniert als SDR# Radio.

      Bei dem Virtuellen Kabel und bei der Soundkarte sollte man alles auf 48khz (DVD Qualität) einstellen und soweit auch alle "Verbesserungen" der Soundkarte abschalten.Auch in der Console sollte man alles an Filter ausschalten.Das Virtuelle Kabel ist bei mir die Freeware bzw Donationsware VB-Audio Virtual Cable ( VBCABLEDriver_Pack42b )

      Die Einstellungen bei der SDR-Console hab ich mal durchgetestet,es geht mit FM,FM Narrow und auch in FM Broadcast solang man es in 6,25khz abstand eingestellt hat.

      Ich hab das ganze im Schnellverfahren auch mal mit einem Hama Nano (e4000) probiert aber das ging mal gepflegt in die Hose.

      Ich hab mir für DSD170 ein paar Start.bat gebaut damit ich die in verschiedenen Modis laufen lassen kann.Hier konnte ich mit meiner "alle-Modis".bat auch kein unterschied zu dem "festen" Startparameter für Dstar festellen.Ging gleichermaßen gut.

      Bei der SDR-Console das V-Kabel einzustellen ist etwas Tricky,Ich häng hier mal ein Bild an.Das ist das einfachste.Wenn man das einmal sieht und weiß ist das ganz Einfach.
      Und wer sich auch ein paar *.Bat bauen will oder einfach nur wissen will welche Befehle das Ding kann,für den häng ich mal die Befehle als TXT mit an.


      Allerdings klappt das nicht immer auf Anhieb.Man muss da schonmal Gedult :icon_lol_1: :icon_rolleyesnew_1: mitbringen.Soweit erstmal mein "Testbericht" den ich ohne dem sehr netten Bekannten nicht hätte machen können.Oder sollte ich Roman sagen/schreiben ?

      73
      2esb
      Dateien
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Also ich habe bis jetzt nur mit dem Hama Nano mit E4000 getestet, zusammen mit VAC und SDR#.

      Was ich bisher sagen kann ist, dass es auf 70cm relativ gut funktioniert. Stuttgart, DB0ST und Ludwigsburg, DB0LBX funktionieren stabil. Wohingegen ich bei DB0LBX auf 2m auch Probleme habe mit der Dekodierung, hier kommen immer nur Wortfetzen durch ab und zu.

      Ich habe den Eindruck, dass diese Einstellungen hier nochmal eine kleine Verbesserung bringen, kann aber auch Einbildung sein:

      dsd -fd -mg -u 4

      Werde demnächst mal noch den anderen Stick (R820T) testen, habe aber die nächsten Abende nicht so viel Zeit dazu.

      Für alle, die erfolgreich dekodieren könne, hier noch der Link zu der Reflektor-Seite, falls nicht eh schon bekannt. Sehr interessant, wenn man schauen kann, welcher Reflektor gerade an einem Relais hängt und die Rufzeichen und manchmal auch die Positionen der QSO-Partner zu verfolgen:

      xreflector.net/neu3/

      Schade, dass ich hier kein DMR-Relais empfangen kann, der Vergleich würde mich interessieren. DB0LEO, Leonberg ist zwar theoretisch auch in Reichweite, aber die Richtung ist etwas ungünstig bei mir.

      Was mir noch aufgefallen ist, es hängt sehr viel vom Pegel ab. Je kleiner der ist, desto besser funktioniert die Dekodierung. Das Optimum scheint mir irgendwo bei 25-33% zu liegen. Evtl. bringt es etwas, den 9k6-Ausgang noch mit einem Poti als ATT zu versehen und hier mal etwas mit dem Pegel zu experimentieren.

      Gruß

      SkyWatcher
      Ich habe jetzt auch die Möglichkeit die 1.7 zu testen.
      Leider nur D-Star. (andere Digi Mods gibts hier nicht, wenn man von Tetra absieht)
      Als Input verwende ich den Diskri-Ausgang meines AR5000.
      Und was kommt dabei raus? Nun, Kauderwelsch. Es wird Sprache ausgegeben, aber eben nix verständliches, als obs verschlüsselt oder invertiert oder sowas wäre...
      Weiss vill. wer Rat?

      keyhole schrieb:

      Ich habe jetzt auch die Möglichkeit die 1.7 zu testen.
      Leider nur D-Star. (andere Digi Mods gibts hier nicht, wenn man von Tetra absieht)
      Als Input verwende ich den Diskri-Ausgang meines AR5000.
      Und was kommt dabei raus? Nun, Kauderwelsch. Es wird Sprache ausgegeben, aber eben nix verständliches, als obs verschlüsselt oder invertiert oder sowas wäre...
      Weiss vill. wer Rat?
      Sampling Rate der Soundkarte auf 48kHz gestellt?

      Sampling Rate in SDR# auf 48kHz gestellt? (falls das verwendet wird)

      Lautstärke nicht zu hoch gestellt?
      Hier würde ich in SDR# schon relativ niedrig gehen, ca. 25% und dann Line In immer schrittweise von 0 ab erhöhen.

      "Filter Audio" in SDR# aus?

      "Digital Noise Reduction" in SDR aus?

      Ist sonst noch irgendeine DSP-Sowtware der Soundkarte aktiv? Alle Options, Soundverbesserungen, Effekte, Soundprozessoren von Windows und evtl. Drittherstellern unbedingt ausschalten!

      Gruß

      SkyWatcher

      DL2ZBK schrieb:

      Moin.
      Habt ihr mal versucht, die Samplingrate in SDR# herunter zu setzen?

      Das hat bei mir schon des Öfteren Wunder gewirkt. Bei 2,8 MSPS habe ich teilweise massive Probleme, obwohl ich keine Aussetzer hatte.

      Jörg.
      Ein sehr guter Hinweis, danke Jörg. :thumbup:

      Auf 2,8 MSPS gehe ich eigentlich nie. Meiner Erfahrung nach ist 2,4 MSPS ein guter Wert, den man eigentlich nicht überschreiten sollte.

      Sollte es hiermit auch Probleme geben, lieber mal mit einer niedrigeren Einstellung probieren.

      Gruß

      SkyWatcher
      Moin zusammen

      Ich hab an meinem Blauen Wunder für die Datenbuchse den Sound in beiden Richtungen entkoppelt.Damit ich mir die Soundkarte nicht zerhaue und andersrum nicht das Funkgerät.Siehe Bild.Da hab ich den Pegel rauf und runter probiert.Das wollte nie so richtig klappen.Mit dem Stick hab ich auch das Gefühl gehabt das die schwachen Signale besser funktionierten.

      Was die Samplingrate vom Stick angeht nehm ich in der Regel 1Mbit.Ich kann zwar bis 3Mbit raufgehen und die meisten Sachen dann auch noch dekodieren aber um sicher zu gehen versuche ich erst immer mal so mit kleiner Rate.Bei Kurzwelle,mit upconverter,würde ich gern weniger versuchen.Allerdings kann da komischerweise nur SDR# bis auf 250kbit runter.Weil ich dann einfach zuviel sehe und es mit den kleinen Signalen im ELF oder VLF nicht mehr gut klappt.

      Ich muss mal checken wieviele Ferritkerne ich hier noch rumliegen hab,dann pack ich am Blauen Wunder nochmal ein paar dran und teste das damit nochmal.

      @Skywatcher
      Mit dem 820T hauts dich vermutlich vom Hocker,wenn das so ist wie bei mir dann hörst und siehst du Signale die er Hama nicht mal sieht wenn die den beisen würden.Der ist eine Klasse für sich.

      @Keyhole
      Hast du den Ausgang an Mic-in oder Line-In ? Ich hab bei mir festgestellt das der Mic-In nicht wirklich gut funktionert.Der Line-In geht da auch um einiges besser.Auch wenn es dann leiser ist.Meist ist das Signal aber saubere.Und halt wie schon gesagt alles auf 48kbit einstellen.Ich werde mal bei mir testen wie das mit 96kbit aussieht.

      Was auch helfen könnte ist sich das Signal vom Gerät zum PC erstmal anzuhören.Dazu einfach mal im Soundmanager den Eingang für zurückhören anschalten.Dann vieleicht mal nach gehör den Pegel einstellen.Manchmal hört man evtl. auch noch ob irgendeine AGC oder Filter aktiv sind.

      73
      2esb
      Dateien
      • entkoppler.png

        (387,65 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • abhören.png

        (48,81 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Moin

      Nicht jedes Signal was da kommt lässt sich gleichermaßen decodieren.Das ist eigentlich von Signal zu Signal eine fummelei das passend einzustellen.Du muss im Prinzip jedes mal Laustärke,Bandbreite,Modulation und was weiß ich nicht noch alles anpassen.

      Bei mir funktionieren die Einstelleungen für Dstar auch nicht für Pocsag.Das Pocsag ist viel lauter und breiter.Und es kommt dann auch noch auf den Decoder an.Ich kann das z.b. mit Stick auch nicht decodieren.Also das ist kein Beinbruch.

      RTTY,SSTV,Fax und sowas geht da ohne probleme meist auch mit den selben einstellungen.Egal ob auf 70 oder Kurzwelle.Und das Dstar hab ich hier auch nur einmal "sauber" decodieren können.Das war wohl auch mehr zufall.Das ist echt fummelige Gedultssache.Schau doch nochmal nach ob das irgendwelche Filter an sind.AGC,Notchfilter sowas mach das Signal zwar hörbar gut,ist aber für die Decoder absolutes Gift.

      Im Übrigen,ich hab die 96khz bei der Soundkarteneinstellung versucht.Überall eingestellt und gegen dem 48khz merk ich keine veränderung.Ich kann also nicht sagen obs schlechter oder besser funktioniert.Ich denke das kann man sich also sparen.

      73 2esb
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Hallo,

      ich hatte heute mal Gelegenheit und Zeit, D-Star Signale mit unterschiedlichen Eigenschaften und ihre Auswirkung auf den Dekoder etwas genauer zu untersuchen.

      Habe hier vorhin den Deutschland-Reflektor auf zwei verschiedenen Frequenzen empfangen. Einmal auf dem Relais Stuttgart, 438.525 MHz und einmal auf 438.375 MHz. Den Ursprung der letzteren Frequenz konnte ich nicht ausmachen. Auf keiner Quelle war ein Relais angegeben, dass hier in der Umgebung auf dieser Frequenz sendet. Entweder ist es ein neuer Relais, oder ein D-Star Hotspot.

      Das Signal vom Relais Stuttgart war einwandfrei sauber und ohne Sync-Fehler zu dekodieren. Beim anderen Signal sind immer nur Wortfetzen durchgekommen und es gab jede Menge Sync-Fehler. Die Feldstärke der beiden Signale war dabei nahezu identisch.

      Was man aber im Spektrum sieht, ist das Spektrum des Relais Stuttgart sehr sauber ist. Man kann schön die Gauss-Kurve sehen und die beiden Nebenkurven erahnen. Bei dem anderen Signal ist das Spektrum deformiert und bildet eher ein Dreieck, als eine Gauss-Glocke.

      Sollte es also Probleme bei der Dekodierung geben, so kann das eben auch als Grund haben, dass der Sender eine relativ schlechte GMSK-Modulation produziert.

      Meine Beobachtungen decken sich auch mit folgendem Bericht, den ich hier zu diesem Thema gefunden habe:

      db0ulm.wordpress.com/2012/04/07/gmsk/

      Gruß

      SkyWatcher
      Dateien
      Ich bin entzückt. Plötzlich funktioniert es halbwegs. habe ein QSO halbwegs verständlich mitverfolgen können.
      Die Anzeige sieht halt nicht so schön aus mit den vielen invalid frames und no syncs und so...
      Dateien
      • Dstar.jpg

        (158,36 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )