DSD 1.7 mit Support für D-Star Voice

      Moin zusammen

      Ich will mal kurz berichten,Ich hab mal wieder dran rumgefummelt.Und hab so die beste Ergebnisse erzielt.

      Mit SDR-Console 2.1b1640 32bit Treiber von AA5SH die man auf 1024 oder 2048 Khz stellen sollte.Die Soundkarte und Virtuelles Kabel auf 16bit und 96khz.Das Virtuelle Kabel hab ich das Hier

      Die Einstellungen für den Stick sind da bei manchen Sachen 1Mhz.Das krumme Maß von 1024 ist da deswegen besser weil das "galtte 1Mhz oder glatte 2Mhz" USB Hopping erzeugen kann.Und da kann man sich dann doof dran fummel ohne wirklich was zu hören.Auch sollte man nicht die neue SDR-Console nutzen.Da bekommt man auch nicht befriedigende Ergebnisse hin.Auch die 64bit Version macht hier ein paar probleme.Das beste Ergebniss bei DMR bekomm ich witzerweise wenn ich die SDR-Console auf FM-Broadcast bei 12,5 Khz Raster einstelle.Auch Wide-FM geht besser als das normale FM.Aber im Prinzip geht alles an FM.

      DMR geht zwar auch hier immer noch besser als D(eath)Star aber Dstar kann man damit um einiges besser hören.

      Hier hab ich auch ein paar Videos dazu:
      [video]http://www.dailymotion.com/video/x1r3n5e_sdr-consoledsd-1-7-dmr-dstar-decoding[/video]
      [video]http://www.dailymotion.com/video/x1r422b_dmr2-gut[/video]

      Für HTML5 Nutzer:

      Klick mich für Video 1

      Klick mich für Video 2

      Die Videos hab ich mit "dicker" Antenne gemacht.Aber ich kann das auch mit einer Magnetfuß Mobilantenne und schlappen Signalen relativ gut dekodieren.Bei den Videos ist so ein bischen der Vorführeffekt bei.Das geht besser,vermutlich weil ich dem PC zuviel Sachen auf einml zugemutet habe.

      Ich bekomm das auch mit SDR# / SDRSharp hin,allerings dann nicht so gut wie bei der SDR-Console.

      73
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Moin

      Jo der Stefan macht alles und testet alles.Der ist Vollblut Funkamateur.Der hat damals mit einer der ersten den Wouxun Handquetsche (avatar) getestet.Und über Düsseldorf berichtet.Da der angetan war von dem Gerät hab ich die auch mal gekauft. :icon_biggrin_1: Der war auch einer der ersten der die Mod von dem Ding verbesser hat.

      Ich denke mal der wird auch in naher Zukunft DMR machen,wenn er das nicht schon macht.Aber die anderen kenn ich so nicht,Ich will aber nicht zuweit OT werden.

      Bei dem durchgang konnte man gut erkennen bzw hören wer da spricht.Das war bei den ersten Versuchen nicht der Fall.Mittlerweile gehts richtig gut.Und ist auch kein gefummel mehr.Manchmal kommt es dazu das ein Programm,was ich zum Musik machen nutze,mir ein Effekt wieder einschaltet.Dann gehts nicht immer sauber.Da muss ich dann den Effekt auf Windows Ebene wieder abschalten.

      Und ich bin der meinung das der RTL2838 /R820T Stick da auch ein Ticken besser läuft als der Hama Nano / RTL2832 -E4000.Der erzeugt irgendwie zuviel CPU-Last und damit auch teiweise starkes Hopping.Die Knapp 40€ für den Hama sind rausgeworfenes Geld gewesen.Hab jetzt beide dran und nutz den Hama nur noch für KW und den R820T Stick für UKW.

      Wenn das Wetter in nächster Zeit mal stabil mit Sonne daher kommt werde ich mal den LäpSchlepp mit dem R820T Stick ansaften und mal nach draußen gehen und mal testen wie das von unterwegs mit dem schlappen Teil so läuft.Und wenn ich es schaffe teste ich das ganze dann auch mit Windows und Linux.

      55 73
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Hallo,

      das ist interessant. Ich nutze für VHF/UHF, incl. D-Star eigentlich nur den Hama Nano und alles läuft ohne Probleme, im Gegenteil, habe den Eindruck, dass es sogar etwas besser ist als mit dem R820T, den ich eigentlich nur für ADS-B benutze. Also ich mag den Hama Nano wirklich, auch die Bauform gefällt mir. Naja, das kann natürlich auch ein subjektiver Eindruck sein. :icon_question2_1:

      Mein Setup für den D-Star-Empfang ist im Moment, wie gesagt Hama Nano -> SDR# (FM, 1024 MSPS, 6kHz) -> VAC mit 48 kHz -> DSD 1.7 (-fd) und dstar.exe parallel

      Das mit der CPU-Last werde ich mal testen hier, das interessiert mich. Versuche die Tage mal einen Vergleich zu machen...

      Gruß

      SkyWatcher

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SkyWatcher“ ()

      Moin

      Bei mir ist es so,der Hama Nano ist gegen den R820T taub.Und das nicht nur ein bischen sondern um mehrere S-Stufen.Mit dem Nano auf 2 Meter Signal S2 ist mit dem R820T S9.Dann hab ich bei dem Nano immer in der Mitte den merkwürdgien Strich.Den hab ich bei dem 820er nicht.Und der Nano hat soviel löcher in den der Empfang = 0 ist.Diese löcher hab ich beim 820er nicht.Z.b. bei 200-300 Mhz.

      Das ist auch so ein Ding,da bekomm ich mit dem Nano 2 Transponder zu sehen und kann mit den Ohren nur erahnen was da gesprochen wird.Mit dem 820er seh ich bis 270mhz Betrieb vom Piraten.Selbe Antenne,selben Kupplungstücke.Und das ist kein Gefühl,ein paar Funkfreunde und mein Vater haben den Stick auch.Und können das bestätigen.

      Mit dem Nano ADSB machen geht zwar aber mit 200 Zeichen/Sek.Bei dem 820er komm ich auf knapp 1000 Zeichen/Sek.Bei dem Nano 4 - maximal 10 Flugzeuge,mit dem 820er 53-70 Flugzeuge.Und das bis nach Frankreich rein und Belgien und NL.Die andere Richtung können beide nicht sonderlich gut,da ich zur der Seite Zu bin.

      Die Einstellungen bei dem 820er kann ich bis 3Mhz stellen und kann das auch noch nutzen.Bei dem Nano ist bei 2,5Mhz schluss und da ruckelt schon alle Anzeigen.Der macht auch deutlich mehr Hopping als der 820er.

      Der wird auch deutlich wärmer als der 820er,nun ich hab ihn bezahlt also wird der auch genutzt.Ich hab an dem Nano ein Upconverter dran und mach damit Kurzwelle.Weil ich mir das umstecken ersparen will.Aber auch da ist der 820er besser.Der arbeitet insgesamt flüssiger.

      Im 800er Bereich hab ich 2 Kopfhörer die ich hören kann,mit beiden.Der Nano sieht die und macht die auch hörbar.Der 820er übersteuert da schon das ich den auf Null DB Verstärkung zurückdrehen muss wärend der Nano voll aufgedreht ist.Und der Hohn an der Sache ist.Die beiden Kopfhörer sind etwa 30 Meter von mir weg.Beide die selbe Antenne und Kupplungsstücke.

      Ach was hab ich Augen gemacht als ich den neuen 820er bekommen hab.Mein Vater war dabei und hat gedacht ich will den veralbern.Pustekuchen,wir haben hier alles durchgetestet.Nebenbei noch ein Stick von Logilink getestet der auch besser ist als der Nano.Ich hab mit dem 820er Signale gesehen und gehört,ich bin fast vom glauben abgefallen.Zwischen dem e4000 und dem r820t sind meiner bescheidenen Meinung Galaxien an Unterschied.

      Aber das war jetzt alles OT,ein bischen.... :icon_confusednew_1: :icon_blushnew_1:

      Bei dem Nano brauch ich bei Dstar sehr viel Gedult,bei dem 820er klick ich mehr oder weniger kurz durch und kann schon hören.
      Ich weiß nicht.........Ich glaub nicht das der Nano wirklich mehr CPU-Last macht,ich denke der ist zu langsam auf dem USB-Port unterwegs und Stockt von sich aus schon.

      Die Console sagt bei beiden CPU-Last 4% und 415-418 Mb belegt.Das macht da nicht wirklich ein Unterschied.

      Das DSD lass ich mit

      Quellcode

      1. dsd170 -i /dev/dsp -o /dev/dsp -ma -fa
      laufen.Erspart das hin und her.

      Ich denke das es auch ein bischen vom PC abhängt,meiner ist ein AMD Phenom...Ach was.Schau selber:
      Klicki mich

      Ich hab auch schon versucht das über Soundkarte mit meinem Blauen Wunder zu dekodieren,geht auch.Aber schön ist anders.

      Ich bin von dem Hama Nano mehr als Entäuscht.Am Anfang hab ich das nicht so gesehen.Da hatte ich aber auch noch keinen 820er.Echt,ich war schockiert.

      55 73
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      So, jetzt habe ich nochmal etwas getestet und den D-Star Empfang mit dem E4000 und dem R820T verglichen. Ich denke auch, dass dies hier bzgl. der Anwendung angebracht ist.

      Dabei habe ich versucht den RF-Gain so einzustellen, dass das Hintergrundrauschen ungefähr den selben Pegel hat und das S/N einfach zu vergleichen ist.

      Die Ergebnisse der Dekodierung waren praktisch identisch, bei gleichem Setup der Hardware (außer dem Tuner) und gleichen Einstellungen von SDR#, VAC und DSD.

      Dass der E4000 mehrere S-Stufen schlechter sein soll im Empfang oder für die D-Star Dekodierung schlechter geeignet sein soll, läßt sich auf meiner Seite nicht nachvollziehen.

      Gruß
      SkyWatcher
      Dateien
      • D-Star_E4000.jpg

        (317,84 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • D-Star_R820T.jpg

        (320,89 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Nochmals zwei kurze Anmerkungen:

      DO2ESB schrieb:

      Dann hab ich bei dem Nano immer in der Mitte den merkwürdgien Strich.
      Nur nochmal zur Sicherheit. Du hast schon "Correct IQ" UND "Offset Tunig" (unter Configure) aktiviert? :icon_confusednew_1:

      Das der E4000 durch die Lücke bei 1100 MHz für ADS-B nicht geeignet ist, steht außer Frage. Meine Aussagen beziehen sich speziell auf den Empfang im Bereich VHF/UHF und auch auf die Dekodierung von D-Star mittels DSD 1.7.

      Gruß

      SkyWatcher
      Moin

      Was mich etwas wundert ist das dein R820T einen RTL2832U hat und kein RTL2838U.Ich kann mir zwar jetzt nicht wirklich vorstellen dass das so einen dramatischen Unterschied zwischen deinem und meinem R820T macht aber wundern tuts mich doch.

      Das Correct IQ und Offset Tuning gibt es meines Wissens nicht bei der SDR-Console.Das macht der aber auch nicht immer.In der KW hab ich das nicht.Alles über KW hat den Strich und je nach dem wie harmonisch die Antenne arbeitet desto dünner wird der.Gute Anzeige um zu sehen ob die Antenne richtig arbeitet :icon_lol_1:

      Das ist wohl ein Feature des SDR#.Und das nutz ich wenn ich nicht muss garnicht.Nutz du die ExtIO.DLL ? oder den anderen Kram ?

      73
      Sascha/Alex bzw. DO2ESB
      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.
      Moin

      Jo danke mal für die Info.

      Ich habs gerade laufen,DMR läuft ohne Murren.Auch beide Timeslots.P25 hat auch kurz geklappt.Auf D-Star ist gerade nix los von daher kann ich das nicht testen.

      Das LRRP startet bei mir zwar ohne murren.Nur so richtig machen tuts nichts.Aber da werde ich nochmal dranbleiben.

      Decodieren tu ich mit Ezcap-Stick + SDR-Console und Virtuellem Kabel.Läuft auf anhieb sauber.Paar Pixel sind dabei aber für die Signale hier sehr gute Ergebnisse.

      73 Alex

      Nachtrag:

      D-Star ist ohne Audio.Es wird im DOS-Fenster Datenpakete angezeigt,das wars dann aber auch für D-Star.

      In der Regel schreib ich "Alex" drunter.Keine Angst,das bin dann immer noch ICH.Wer es verstehen will soll mal Sascha Wikipidieren,nur so als Info,nicht erschrecken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DO2ESB“ ()

      SkyWatcher schrieb:

      Hallo,

      schöner Bericht, danke.

      Das scheint der OM aus Ratingen auf dem Deutschland-Reflektor zu sein im ersten Video, oder? Zusammen mit den OMs aus Windhoek/Namibia, Alicante und dem Harald aus Hamburg, scheinen das die D-Star Power-User zu sein... :icon_biggrin2_1:

      Gruß

      SkyWatcher


      dies ist die library, ein Archiv mit Objektdateien.



      galaxy s5 mini hülle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SKJoy2001“ ()