DVB-T/Sat-Verstärker für ADS-B

      DVB-T/Sat-Verstärker für ADS-B

      Habe mir vorgenommen mal zu testen, was ein kleiner Vorverstärker für meinen ADS-B-Empfang bringt, inspiriert von der Verwendung für den Satelliten-Empfang an anderer Stelle hier im Forum, habe ich mich für einen breitbandigen DVB-T/Sat-Verstärker entschieden. Vorverstärker sind ja immer so 'ne Sache, deshalb wollte ich mir hier mal ein eigenes Urteil bilden.

      Folgendes habe ich bei meinem Test verwendet:
      • Eigenbau Sat-Kabel Sleeve-Dipol mit 10m Kabel
      • Fensterdurchführung
      • DC-Blocker nach dem Verstärker
      • Inline DVB-T/Sat-Verstärker 18db 5-12V
      • Weitere 5m Sat-Kabel
      • DVB-T Spannungseinspeisung 5V
      • R820T Stick mit rtl1090 und VRS
      Den Tuner-AGC habe ich ausgeschaltet und den Gain manuell angepasst.

      Das Ergebnis ist der Hammer! :icon_biggrin_1:

      Was zu erwarten war: Der Range hat sich nur moderat verbessert, ca. 10%.

      ABER: Die Message-Rate hat sich extrem verbessert, bis zu 200 Messages/s, im Schnitt mindestens doppelt so hoch wie vorher. Infolge hat sich auch die Stabilität des Empfangs deutlich verbessert, besseres Tracking bis zum Rande des Empfangsbereichs und eine höhere Anzahl der getrackten Flugzeuge.

      Für die drei Komponenten habe ich zusammen 22.- € bezahlt und ich muss sagen, es hat sich mehr als gelohnt für mich. :icon_coolnew_1:

      Gruß

      SkyWatcher
      Dateien
      • 01.jpg

        (146,96 kB, 205 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 02.jpg

        (206,92 kB, 171 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SkyWatcher“ ()

      Hi Skywatcher,

      eine weitere Verbesserung könntest Du feststellen, wenn Du den Inlineverstärker (anstelle der aktuellen Position) direkt an der Antenne betreibst.

      Das heisst Kabel dort knapp unterhalb der Antenne auftrennen. F-Stecker beidseitig montieren. Inlineverstärker dazischenschalten und wetterfest "verpacken" (z.B. mit Spezielklebeband aus dem SAT TV Zubehör)....

      Sollte nochmals einen kleinen Schub bringen, da Du damit die 10m Kabel am momentanen Eingang quasi "überbrückst".... :icon_biggrin_1:

      Otti
      Hallo Otti,

      ja, daran habe ich natürlich auch gedacht, den Verstärker direkt nach der Antenne zu montieren. Das wäre der Idealfall! Neben dem erhöten Bastelaufwand (eigentlich kein wirklicher Grund) haben mich aber folgende zwei Punkte dazu gebracht es erst mal so zu testen:

      1. Ich möchte den Verstärker noch an anderer Stelle (besserer Standort mit besserer Antenne) testen.
      2. Sollte meine Fensterdurchführung (die eigentlich super funktioniert) doch mal kaputt gehen/brechen, dann macht die Versorgungsspannung für den Verstärker keinen Kurzschluß, da der DC-Blocker direkt vor der Durchführung sitzt.

      Aber das soll nicht heißen, dass ich das in Zukunft evtl. nicht doch mal ändere. :icon_biggrin_1:

      SkyWatcher
      hi skywatcher,
      kannst du was zu deinem verstärker sagen ?? laut amazon sollen die von wentronic nicht so gut sein.
      habe 2 varianten für ADSB + Funkscanner.

      a) Verstärkerset + Fernspeißeweiche + Verstärker 5-2300mHz

      b) Schaltnetzteil + 2x Fernspeißeweiche + 2x Verstärker 47-2200mHz

      vllt kannst mr sagen welche variante besser, bzw sinnvoller ist. da variante a) mit 12V läuft kann ich leider diesen Verstärker nicht nehmen, da die mit 18V laufen

      Gruß Micha
      Hallo Micha!

      Also ich kann nichts Schlechtes über den Verstärker sagen, funktioniert super, sowohl mit rtl1090, als auch mit SDR#.

      Alle Sat-Verstärker haben doch teilweise miese Bewertungen bei Amazon. Ich denke, dass kommt daher, dass die Leute es einfach nicht blicken. :icon_rolleyesnew_1: Haben vermutlich ein halbwegs gutes Signal, schrauben dann den Verstärker direkt vor den Receiver, der dann natürlich völlig übersteuert und dann geht die Signalqualität in den Keller, oder der Empfang ist ganz weg...

      Wenn man z.B. eine Bewertung für eine Fernspeiseweiche liest, in der steht "Der Verstärker hat gar nichts gebracht", dann sagt das eigentlich schon alles. :icon_biggrin_1:

      Wie gesagt, bei mir tut der Verstärker einwandfrei. AGC ausschalten und langsam von Hand die Verstärkung hochdrehen, bis das S/N am Besten ist. Ausserdem kann man den prima mit 5V von einer DVB-T Spannugseinspeisung versorgen. Einfach nur dazwichen stecken, da eh schon eine TV-Verbindung bei mir im Pfad ist, was vermutlich die Angabe 5-1000MHz beding. Allerdings ist da ja eh nur ein Spannungsregler, eine Spule zur induktiven Einkopplung der Spannung und ein Kondensator zur Abblockung in Richtung Receiver drinne.

      Habe hier den Verstärker heute mal noch an einer X5000 getestet, Resultat: Message Rate ging von max. 200 auf teilweise über 450 hoch und der Range hat sich von 270 auf 330km verbessert bei ADS-B.

      Gruß

      SkyWatcher
      ok vielen dank, habe alle teile bei reichelt.de gefunden und das zu einem recht guten preis.
      komme mit weiche, verstärker und dc blocker auf ca 20€.

      eine vielleicht dumme frage von mir :(
      wenn ich mir das netzteil mit f stecker hole und 2 verstärker betreiben möchte, kann ich diesen verteiler reichelt.de/Verteiler-Weichen/…OUPID=3536;artnr=SVE+3-01 benutzen um die spannung an die weichen weiter zu leiten ??
      Das dieser verteiler das signal verteilt ist klar, aber kann ich den auch als spannungsverteiler nutzen??
      bitte nicht lachen, hab von sat nicht so viel ahnung :D

      Gruß Micha
      Meinst Du jetzt zwei Verstärker für zwei Empfänger? Ich seh jetzt gerade nicht genau was Du meinst. :icon_confusednew_1:

      Aber Du musst auf jeden Fall die Gleichspannung von den Empfängern abblocken. Also wenn Du zwei getrennte Empfangspfade hast, und die Gleichspannung über den Verteiler und Weichen einspeist, dann brauchst Du nochmals zwei DC-Blocker in Richtung Empfänger. Vielleicht wäre es in diesem Fall einfacher zwei Einspeiseweichen benutzen. Hier kann ja das Netzteil an beide Weichen einfach parallen angeklemmt werden, sofern es genug Strom liefert.

      Wenn Du die Verstärker hintereinander schalten willst, dann brachst du natürlich nur eine Speisung, wenn die Verstärker einen DC-Durchlaß haben. Nur nach dem letzen Verstärker den DC-Blocker nicht vergessen, damit die Antenne nicht unter Spannug steht.

      SkyWatcher
      also ich habe 2 dvb-t stick, jeder bekommt eine eigene speiseweiche, verstärker und dc blocker.
      Da ich für jede weiche eigentlich ein netzteil bräuchte, will ich beide Speiseweichen über ein Netzteil versorgen.
      Da das Netzteil nur ein Ausgang hat, muss ich die Spannung für die Weichen aufteilen.
      nun meine Frage, kann ich diesen Verteiler dafür nutzen,
      um die Spannung auf 3 ausgänge zu verteilen, oder ist das teil nur für Signalverteilung gut.
      wie eine 3fach steckdose, ein Stecker 3 ausgänge.

      ich hoffe ich konnte es so weit verständlich erklären

      Grüßle Micha
      Ah, ok! Ich denke, das sollte gehen, da der Verteiler ja einen DC-Durchlaß hat. Dämpfung und Frequenzbereich sind ja hier völlig egal, da ja nur die Gleichspannug "verteilt" werden soll.

      Eigentlich kannst Du Dir den gesamten Verteiler sparen und dir einen Y-Adapter aus drei Kabelstücken mit f-Stecker löten. Sieht dann halt nicht so schön aus, wäre aber evtl. billiger und platzsparender. :icon_smilenew_1:

      SkyWatcher
      Ja genau, wie ich oben schon beschrieben habe. Sollte funktionieren, oder einfach die Kabel zusammenbasteln.

      Das ist auch ein Vorteil von den kleinen 5V-DVB-T-Einspeiseweichen, die haben einfach eine normale Zweidrahtleitung mit Klinkestecker für die Gleichspannung, da brauche ich mich nicht um F-Stecker-Gedöns kümmern... :icon_biggrin2_1:
      Hi, ich habe mal noch eine frage,
      momentan besitze ich einen axing Verstärker der Antennen seitig eine f-Buchse besitzt, der wentronic dagegen ein f-Stecker.
      Nun meine frage, ist es egal wie Rum ich den dc blocker einbaue oder muss er in erbe bestimmte Richtung eingebaut werden.

      Gruß Micha

      Dr.Hase schrieb:

      Hi, ich habe mal noch eine frage,
      momentan besitze ich einen axing Verstärker der Antennen seitig eine f-Buchse besitzt, der wentronic dagegen ein f-Stecker.
      Nun meine frage, ist es egal wie Rum ich den dc blocker einbaue oder muss er in erbe bestimmte Richtung eingebaut werden.

      Gruß Micha

      Der DC-Blocker ist einfach nur ein Kondensator in der Signalleitung, der die Gleichspannung nicht durchlässt. Es ist folglich egal wie rum er eingebaut wird.
      so nachdem ich nun alles aufgebaut habe stehe ich vor dem Problem mit dem Verteiler.
      Um die Spannung zu verteilen habe ich mir diesen Verteiler geholt Sat Verteiler
      Laut Anleitung hat er einen DC Durlass.
      Messe ich aber mit dem Multimeter, gebe ich 12V rein kommt aber nichts raus, ohmisch durchgemessen 12Mohm.
      Was aus diesem Link nicht hervorgeht ist, das die Ausgänge Dioden Entkoppelt sind,liegt darin der Hund begraben ?
      Kann mir jemand sagen was für einen Verteiler ich brauche um lediglich die Spannung auf 4 Ausgänge zu verteilen ?

      Gruß Micha